Gibt es irgendwo einen Weißen Hai in Gefangenschaft?

7 Antworten

in den USA gibts ein paar Aquarien - San Diego, Las Vegas - in denen Haie zu sehen sind, teilweise kann man da durch einen Unterwassertunnel gehen und auf Glas stehen, da schwimmen die Haie über, neben und unter dir, tolles Erlebnis muß ich sagen, hab ich sehr genossen!
Ein weißer Hai war aber nicht darunter, weiß nicht, ob es den irgendwo in Gefangenschaft zu sehen gibt.

Schon für orcas ist die Haltung in Gefangenschaftoft purer Stress. Viele werden bei weitem nicht so alt wie Orcas in Freiheit auch wenn sie länger überleben als weiße Haie. Orcas werden in Freiheit über 65 Jahre alt. Die Weibchen sogar weit über 80 Jahre. In Gefangenschaft nur etwa 30 Jahre oft weniger.  Wie andere Hochseehaie auch kann man für weiße Haie keine geeigneten Bedinungen in Gefangenschaft schaffen.  Sie sterben recht schnell.

https://youtube.com/watch?v=IuESnWVGHig

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwizksDWu\_nUAhXGchQKHeZ5CnYQFggpMAA&url=http%3A%2F%2Fde.whales.org%2Fthemen%2Fdas-schicksal-in-gefangenschaft-lebender-orcas&usg=AFQjCNEAKQbA1TdlB6jhsimJQPxNazyasA">Das Schicksal in Gefangenschaft lebender Orcas - WDC

Ich finde Haie auch faszinierend. Letztes Jahr habe ich in Londen dieses Aquarium besucht. Da gibt es auch ein Hai-Becken. Zwar sind da nur kleine Haie (etwa 2 m) drin, aber ich kann Dir sagen: Wenn die an dem Fenster vorbei ziehen - da entfernst Du Dich automatisch von diesem Fenster, zumindest gehst Du einen Schritt zurück.

In der Dominkanischen Republic soll es auch ein Aquarium mit Haien geben. Ob es da aber einen weißen Hai gibt?

US-Forscher suchen entlang der südkalifornischen Küste nach einem jungen Exemplar der Gattung Weißer Hai.

In den nächsten drei Jahren will das Monterey Bay Aquarium über eine Million Dollar für den Fang und die Aufzucht eines "Großen Weißen" ausgeben. Bisher hätten die seltenen Raubfische (Carcharodon carcharias) in Gefangenschaft nicht länger als zwei bis drei Wochen überlebt, sagte die Meeresbiologin Christina Slager.

Nach Angaben der Forscherin - Meeresbiologin Christina Slagerhaben gefangene Weiße Haie in Australien, Südafrika und den USA bis jetzt die Nahrungsaufnahme verweigert und starben oder mussten frei gelassen werden. Junge Haie, die versehentlich in den Fangnetzen von Fischern eingeholt wurden, seien häufig durch Verletzungen oder Stress geschwächt gewesen.

Diesmal wollen die Wissenschafter "behutsam" vorgehen und einen jungen Hai in einen 19 Millionen Liter fassenden Käfig locken. In seiner natürlichen Umgebung soll er sich zunächst an die Fütterung gewöhnen. Der Bestand der Tiere gilt dem Washingtoner Artenschutzabkommen zufolge als "gefährdet".

Nach wenigen Wochen könnte der Unterwasserbehälter zu dem Aquarium im nordkalifornischen Monterey transportiert werden, wo für den Raubfisch ein 30 Meter breiter Behälter bereit steht. Bei Stress- oder Schwächeanzeichen werde das Tier sofort freigelassen, versicherte die Meeresbiologin. Slager zufolge ist die Suchaktion bisher erfolglos verlaufen. "Wir wissen nicht, wie lange ein Weißer Hai lebt und wo sie sich aufhalten", räumt die Wissenschaftlerin ein.

Ein Exemplar in Gefangenschaft zu erforschen würde wichtige Informationen über die Verhaltensweise der bedrohten Tiere liefern. Zudem wäre ein ein Weißer Hai, der bis zu sieben Meter lang wird und mehr als 3.000 Zähne hat, eine Touristenattraktion für das Aquarium.

Und um auch die Meinung unserer Nullzeit.at-Redaktion zu diesem Thema nicht zu verschweigen: die Touristenattraktion wird wohl auch hier wieder der maßgebliche Punkt für diese "Forschungsmaßnahmen" sein.

Laut internationalen Medienberichten kann man auch keine genauen Angaben zu der Anzahl der Weißen Haie in den Weltmeeren geben, da diese Tiere als äußerst scheu gelten. Dies relativiert unserer Meinung nach auch die Aussage über das potenzielle Aussterben dieser Tiere. Aber wie heißt es so schön: Nur ein zahlender Tourist ist ein guter Tourist. Und sollte diese Aktion gelingen, würden Touristen in Scharen in das Monterey Aquarium strömen...

Das größte gesichtete Exemplar eines Weißen Hais brachte übrigens mit 6,6 Metern Länge stattliche 3.285 Kilo auf die Waage. Man kann sich somit ungefähr vorstellen, wieviel Freiraum einem Tier in dem angedachten 30 Meter Becken verbleibt. Beantwortet von Iris B. aus Köln 23.12.2008

Was möchtest Du wissen?