Gibt es in der Schweiz kein MHD?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Verbrauchsdatum ist dem MHD gleichzusetzen.

Wenn du direkt in der Schweiz ein Lebensmittel kaufst, hast du zwei Daten (A und B) drauf. A ist "verkaufen bis" und B ist "verbrauchen bis". Wobei man das nicht allzu ernst nehmen muss, meiner Erfahrung nach. Ich habe heut ein Joghurt aufgemacht, das Verbrauchsdatum war der Heiligabend - und ich habe keine Bauchschmerzen. Also wie in Deutschland das MHD. Aber es darf nur bis zum A-Datum verkauft werden.

Achja, und besonders anfällige Lebensmittel werden glaub ich nochmals strenger beurteilt.

Meine Lebensgefährtin ist Diplom-Lebensmittelchemikerin aber gerade nicht daheim, aber da ich selbst 2 Jahre in der Schweiz gelebt habe, kann ich der Antwort von AnnieGirl80 zustimmen.

0
@GoetheDresden

Danke. Man kann natürlich auch Pech haben. Ich habe auch schon mal was vor Ablaufdatum geöffnet und es war geschimmelt.

1

Es gibt soweit ich weiss beides. Bei Salat, Gemüse, Jogurt usw. gibt es sowas.

Bei Produkten die man aber nach einem bestimmten Datum nicht mehr Essen kann, wie z.B. Fleisch gibt es ein Verbrauchsdatum. Ob dies jetzt auch auf Milchschnitten zutrifft weiss ich nicht, vielleicht hat es ja Eier oder so was drin.

Es stimmt jedoch das die Schweiz da noch etwas hinterher hinkt, ich kann mich an einen SRF (Schweizer Fernsehen) Beitrag erinnern, wo sie sagten, dass wir in der Schweiz auch besser das MHD hätten und nur bei einzelnen Produkten ein Verbrauchsdatum.

natürlich gibt es das, aber es ist doch jedem selbst überlassen wie er es zum ausdruck bringt. Dabei sollte man vielleicht auch bedenken, dass Milchprodukte wirklich nicht nach Ablauf des Datums verzehrt werden sollten und nichts anderes sagt die Packung aus

Dabei sollte man vielleicht auch bedenken, dass Milchprodukte wirklich nicht nach Ablauf des Datums verzehrt werden sollten

Auch wenns schon alt ist muss ich dazu noch was loswerden:
Das ist Unsinn! Auch bei Milchprodukten ist es ein MINDESThaltbarkeintsdatum und kein Verbrauchsdatum wie bei Fleisch (hier in D zumindest) Länger haftet der Hersteller nicht für optimale Qualität.
Der Hersteller ist aber eher daran interessiert, das wir wegwerfen und neu kaufen, statt lange lagern und alles verbrauchen. Daher wird das Datum eher kürzer als länger Gwählt.

Joghurt habe ich schon 2 Monate nach erreichen des MDH gegessen, und ich habe noch nie einen wegen dem MDH weggeworfen!
H-Milch 6 Monate nach Datum getrunken!
Mit Joghurt mache ich das immer so, Datum ist mir egal, sehen, riechen, schmecken reicht mir als MDH, und ich lebe noch ;)

Übrigens steht sogar auf Salz ein MDH, millionen von Jahren hat es gehalten, aber sobald es abgefüllt ist, wir es auf wundersame weise nach 2 Jahren schlecht... (WIe soll Salz überhaupt verderben?? Da gehen keine Insekten ran, es kann nicht schimmeln, faulen oder snst was)

1

Was möchtest Du wissen?