GEZ bezahlen obwohl schon im Haushalt jemand zahlt?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest den Brief beantworten und dazu den beigefügten Fragebogen verwenden. Darin gibst Du an, dass Dein Freund bereits unter der Teilnehmernummer XY (neunstellig) für die Wohnung als Teilnehmer gemeldet ist und Du selbst keine eigenen Geräte zum Empfang bereithältst. Dann ist die Sache auch für die GEZ eindeutig geklärt und sie wird Euch keine weiteren Briefe schicken. Auch unter dem ab dem Jahr 2013 geltenden neuen Rundfunkbeitragsrecht ändert sich für Euch nichts, da danach nur einer der Wohnungsinhaber den dann für die Wohnung geschuldeten Rundfunkbeitrag zahlen muss. Der Rundfunkbeitrag bleibt auch in der Höhe gleich.

Hatte das gleiche Prob auch vor 2 Jahren, ich muß nicht zahlen. Also: Den Brief musst du beantworten, weil sie dir sonst bald wieder diese Formulare zuschicken. In dem Formular steht ja alles genau drin, musst nur die Kreuzchen richtig setzen. An der einen Stelle wird gefragt, ob bereits jemand in deinem Haushalt GEZ bezahlt. Dort gibst du Name und Adresse deines Freundes an. Und wichtig: Auch seine GEZ-Nummer. Damit ist bereits alles erledigt. Du bekommst eine Bestätigung, dass du nicht zahlen musst. Ist aber nur in Baden-Württemberg so, da reicht die eheähnlichen Gemeinschaft aus, um nicht extra zahlen zu müssen. Falls du ein Auto hast, dass auf deinen eigenen Namen angemeldet ist, dann musst du das in dem Formular angeben und für dieses auch Gebühren bezahlen. Ist es auf deinen Freund oder Eltern zugelassen, bei dieser Frage NEIN ankreuzen - und erledigt.

Den Brief solltest du schon beantworten und zahlen brauchst du nicht, weil dein Freund bereits dafür aufkommt.. Es sei denn du hast ein eigenes Auto, was auf dich zugelassen ist, da muss du für das Autoradio bezahlen.. Beantworte den Brief indem du angibst, dass dein Freund unter der Teilnehmernummer XXXX bereits gemeldet ist ...

Dem kann ich nur zustimmen. Du bekommst dann sogar eine Antwort (war zumindestens bei uns so) und damit eine schriftliche Bestätigung.

0
@JaAl11

genau, denn was bringt das ganze, wenn man den Brief nicht beantwortet.. Das ganze dient ja nur dafür, dass das Teilnehmerkonto aktualisiert wird und es nicht zu Missverständnissen kommt.. Weiss auch nicht, warum viele sofort in Panik geraten, wenn die von der GEZ angeschrieben werden.. :-)

0

teile der gez schriftlich mit, daß in deinem haushalt schon gebühren bezahlt werden. mehr nicht das reicht. ist ein satz.

Habe ne ähnliche Frage,

Mein Freund zahlt auch die Beiträge seit Februar und ich habe mehrmals hingeschrieben und angerufen um zu sagen, dass er die Zahlungen tätigt.. habe aber weiterhin Rechnungen bekommen.

Jetzt soll ich 160€ zahlen und muss meine Meldebescheinigung für die Wohnung himschicken.. muss das wirklich sein?

(Bei einem Anruf meinte die Mitarbeiterin es stehe auch so im System also das er zahlt aber trotzdem solle ich mich noch einmal schriftlich melden- habe ich getan aber seit dem immer weiter Rechnungen bekommen, auf jede geantwortet trotzdem immer weiter Rechnungen.. )

Was möchtest Du wissen?