Gewöhnt sich mein Körper an plötzlich körperlich anstrengende Arbeit?

7 Antworten

Auch ich kann man noch gut daran erinnern, als ich damals meine Ausbildung anfing und plötzlich den ganzen Tag Stehen bzw. körperlich arbeiten musste- da hab ich minimum 2 bis 3 Monate gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. GANZ WICHTIG ist bei deiner Arbeit aber, dass du rückenschonend arbeitest. Lass dir von Kollegen oder im Internet zeigen, wie man richtig hebt und trägt. Denn selbst bei Gewöhnung ist dein Job sehr gut dafür geeignet dich krank zu machen- kann man aber vermeiden.

Anfangs meiner Ausbildung damals musste ich wie jetzt 8 Stunden am Tag im Stehen arbeiten. Vor der Ausbildung saß ich ja nur in der schule und zuhause rum. Daher hatte ich am Anfang immer mal Schmerzen in den Füßen. Aber nach ein paar Monaten (vielleicht auch Wochen, ich weiß es nicht mehr genau) hatte ich mich an stehen und arbeiten gewöhnt.

Früher oder später gewöhnt man sich an alles.

Ja. Gewöhnt man sich dran.

Es ist eine Umstellung, wenn man mehrere Stunden täglich körperlich arbeitet. Das dauert ein, zwei Wochen.

Gewöhnt sich der Körper an eine Ernährungsumstellung?

Ich habe beschlossen keine Süßigkeiten und eher mehr von dem richtigen zu essen...es gibt ja diesen jojo-effekt, wo ich von überzeugt bin, nicht in ihn hineinzugeraten. Es ist ja klar, wenn man nichts mehr nascht, dass nach den ersten paar tagen unruhe im körper ist, aber die frage ist, hört das auch irgendwann auf, gewöhnt sich der körper irgendwann daran, nichts süßes mehr zu bekommen?

...zur Frage

Wie findet ihr Cristiano Ronaldo vom aussehen und Körperlich?

Wie findet ihr Seinen Körper und seine emotionale Art die ihn ausmacht

...zur Frage

Darf der Urologe eine Krankmeldung ausstellen wenn man sich aus nicht medizinischen Gründen beschneiden lässt?

Ich übe eine körperlich anstrengende Arbeit aus und muss den ganzen Arbeitstag stehen.

...zur Frage

Ich fühle mich sehr oft beim aufwachen ausgelaugt und energielos. Ist das normal?

Hallo.

Ich habe folgendes Problem:

sobald der Wecker klingelt wach ich auf und fühl mich platt ohne Ende. Jedoch ist das nicht immer so. Passiert dennoch mir sehr oft d.h. ca 2-4 mal pro Woche.

Die Schwierigkeit die ich dabei habe wenn sowas passiert ist, dass mein Ausbildungsbetrieb will dass ich mich krankschreiben lass, da es sonst einen Fehltag bedeutet.

Ich will nicht Dauergast beim Arzt sein (was ich die letzte Zeit leider bin) und auch nicht im Betrieb fehlen.

Zu meinem bisherigen Verlauf:

Bei mir wurde vor einigen Jahren ADHS und mittelschwere Depression diagnostiziert, habe diverse Psychopharmaka (min. 2 Monate) ausprobiert ohne die erwünschte Wirkung, gehe zur Ergotherapie und besuche einen Heilpraktiker.

Die Therapeuten können auch nur bedingt helfen. Doch wirkliche Tipps geben kann mir irgendwie keiner. Aus diesem Grund wende ich mich an euch liebe Community.

...zur Frage

Nebenjob im Getränkemark (Harte Arbeit?)

Hey also ich habe die Chance einen Nebenjob in einem Getränkemarkt zu bekommen und meine frage ist nun, was dort für Arbeit anfällt. Also ich bin nicht der Stärkste und ich denke mal wenn ich nur Kisten schleppen muss, dann geht es mir Körperlich nach einer Zeit richtig mies. Deshalb macht man so im Getränkemarkt?

...zur Frage

Habe das Gefühl ich bin komplett fertig mit meinen Nerven, was kann ich jetzt machen?

Ich hab das Gefühl ich schaffe garnichts mehr. Fange bei allem an zu weinen, sehe alles negativ und sinnlos. Das Gefühl hab ich zwar seit mindestens 2 Jahren schon, aber seit nem Monat ist das nicht mehr auszuhalten und viel viel schlimmer geworden. Vielleicht liegt es daran, dass in meinem Leben nichts gut läuft. (Ich bin dabei meine Beziehung zu verlieren, mein Freund hört mir nicht zu wenn er mich verletzt, meine Familie wollte mich noch nie haben und ich werde oft von meiner Mutter grundlos runter gemacht, ich hab kaum Freunde, allgemein funktioniert mein Leben nicht so wie ich das haben will) Ich kann mir nichts mehr merken, hab mega herzrasen, so grundlos, und das fühlt sich an als wäre mein Herz gleich im Hals. Die letzten Tage war mir von stundenlangen, tagelangen weinen so übel geworden dass ich auf der Arbeit ne halbe Stunde raus musste, weil ich dachte ich kipp sonst weg da. Was kann man da machen? Ich will nicht schon wieder zum Arzt, da ich letztens erst wegen meinem Gen Defekt an meinem Körper da war(weshalb ich früher auch viel fertig gemacht wurde, da ich immer die einzige war die sowas hat) und nun in Behandlung bin. Ich kann da nicht nochmal hin. Zumal ich vor nem Jahr schonmal dem Arzt erzählt habe wie fertig ich mit meinem Leben bin und er mir nicht zugehört hat und ich deswegen so eingeschüchtert bin und mich nicht mehr traue das anzusprechen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?