Geschichte?

 - (Schule, Geschichte)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anscheinend sollen INFO, M8, die Zeitleiste und die grundlegenden Begriffe und Namen im Anhang des Buches auf. S. 108 ff. genutzt werden, um die Tabelle auszufüllen.

Die Aufgabe ist schwierig, weil knappe Angaben mit Ungenauigkeit verbunden sein können und nicht alles auf schematische Weise eindeutig festgestellt werden kann. In einer Demokratie bzw. einer Republik liegt die oberste Gewalt möglicherweise nicht bei einer einzelnen Person oder Institution. Ein Herrscher hat ihm untergeordnete Helfer, aber dabei ist nicht immer klar, ob sie als an der Regierung beteiligt verstanden werden könne. Die Legitimation (Rechtfertigung) von Herrschaft kann auch auf mehrere Weisen nebeneinander geschehen.

ein Versuch:

Monarchie im alten Ägypten

Bei wem liegt die oberste Gewalt? König (seit dem Neuen Reich wird der Titel „Pharao“ verwendet)

Wer wird an der Regierung beteiligt? oberste Beamte (vor allem der Wesir als eine Art oberster Minister und die Vorsteher der Verwaltungsbezirke [Gaufürsten], oberste Priester, oberste Militärs

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? religiös: König als irdischer Vertreter der Gottheiten, eingesetzt mit der Aufgabe der Aufrechterhaltung der Weltordnung

Attische Demokratie (besser: athenische Demokratie)

Bei wem liegt die oberste Gewalt? Volk (die athenischen Vollbürger, also erwachsene männliche freie Athener)

Wer wird an der Regierung beteiligt? dem Grundsatz nach alle athenischen Vollbürger; an Institutionen gibt es Volksversammlung, Rat der 500, Volksgerichte und Amtsinhaber/Amtsträger (üblicherweise jeweils für 1 Jahr; die meisten Ämter wurden durch Losentscheid besetzt, einige durch Wahl)

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? Demokratie bedeutet Volksherrschaft, Abstimmung nach Mehrheitsprinzip, das Volk ist (gegenüber einzelnen Gruppen) das Ganze, eine politische Teilhabe der freien und (grundsätzlich) gleichen Bürger ist gerecht

Römische Republik

Bei wem liegt die oberste Gewalt? oberste regulären Magistrate (Amtsinhaber/Amtsträger) sind die für jeweils 1 Jahr gewählten Konsuln, ein Ausnahmeamt in einem Notstand ist das des Diktators; Senat, Volksversammlungen; die tatsächliche hauptsächliche Macht lag bei einer politischen Führungsschicht, in der Frühzeit die Patrizier, danach die Nobilität (gebildet aus Patriziern [alter Adel] und einigen wohlhabenden Plebejern, denen ein politischer Aufstieg gelang)

Wer wird an der Regierung beteiligt? Magistrate, Senat, Volksversammlungen, Gerichte

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? Tradition („Brauch der Vorfahren“ [lateinisch: mos maiorum]), von den Gottheiten gebilligte Ordnung

Römisches Kaiserreich

Bei wem liegt die oberste Gewalt? Kaiser

Wer wird an der Regierung beteiligt? Kanzlei, Magistrate und Statthalter, Senat, Legionsbefehlshaber

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? von den Gottheiten gebilligte Ordnung, Herkunft des Kaisers, Charisma des Kaisers, Rechtsordnung, Leistungen (z. B. Schaffung von Sicherheit, Stabilität. Wohlstand)

Weströmisches Kaisertum

Bei wem liegt die oberste Gewalt? Kaiser

Wer wird an der Regierung beteiligt? Kanzlei, Große des Reiches (gewöhnlich Adlige), also weltliche und geistliche Fürsten wie Herzöge, Grafen, Bischöfe, Äbte und Ähnliche

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? von den Gottheiten/Gott gebilligte Ordnung, später auch Gottesgnadentum und Zustimmung des Papstes (seit Karl dem Großen), gute Eigenschaften des Kaisers

Mittelalterliches Wahlkönigtum

Bei wem liegt die oberste Gewalt? König

Wer wird an der Regierung beteiligt? Kanzlei, Große des Reiches (gewöhnlich Adlige), also weltliche und geistliche Fürsten wie Herzöge, Grafen, Bischöfe, Äbte und Ähnliche

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? Wahl durch die Großen des Reiches (daraus entwickelt sich eine Wahl durch Kurfürsten), Krönung, kirchliche Salbung und Besitz von Herrschaftszeichen wie Krone und Zepter, Findung des von Gott bestimmten Herrschers und Gottesgnadentum, gute Eigenschaften des Königs, Königsheil

Absolutismus

Bei wem liegt die oberste Gewalt? Herrscher

Wer wird an der Regierung beteiligt? Minister

Wie wird die Herrschaft gerechtfertigt? Gottesgnadentum; auch Darstellung, die Herrscher seien durch ihre Tugenden, ihr Charisma und ihre Leistungen Ebenbilder Gottes unter den Menschen

Danke

1
  1. lücke: Pharao , Herrschaft gerechtfertigt durch die Götter (Pharao wurde quasi als Gott angesehen)
  2. lücke: Volksversammlung (?), Nur vollbürger (also Männer, die dort geboren wurden), Regierung sei demokratisch
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bin Schüler ^^

Pharao, keiner, durch Götter ( er wird als Gott angesehen)

Volk/Adel, Adelsfamilien, Demokratie,

Konsuln, Adel(Senat), res publica libera

Kaiser, (Senat) , gutes Abbild der Kaiser (vgl Epigramme von Martial)

König , Fürsten, Gott hat es so gewollt

Kaiser, Parlament , Kaisernachfolge

Alles ist auf Wikipedia zu finden, da wollte bloß jemand nicht Hausaufgaben machen und/oder hat nicht aufgepasst. Leider ist Geschichte heute ja unnötig ;(

Hab’s mittlerweile eh schon gemacht und Wikipedia dürfen wir auch nicht benutzen! Aber trotzdem Danke

1

Ich werde dir mal beim ersten Helfen,

Monarchie:Ein meist König regiert, bei ihm liegt die Macht.

In Ägypten wäre es der Pharao

So sollst du die Tabelle ausfüllen.

Danke

1

Warum suchst du im Internet? Da steht doch ganz genau, wo du die Infos in deinem Buch finden kannst.

Wenigstens du hast es bemerkt! 👍

0

Was möchtest Du wissen?