Geschenke von der Oma unfair verteilt

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Enkelkind bevorzugt wird kannst du wahrscheinlich gar nichts dran ändern,so traurig das für dich vielleicht ist!Habe die gleiche Erfahrung bei meinen Schwiegereltern gemacht und sie darauf angesprochen------großer Fehler!Denn die Antwort hat mich noch trauriger gemacht,denn zu hören,daß sie einfach mehr empfinden für die anderen Enkel ist nicht schön zu hören!Also nimms einfach hin wie es ist,Gott sei Dank gibt es ja noch die andere OMA!

Ich habe das verstanden, dass es Dir nicht um den Geldwert der Geschenke geht, sondern dass Du meinst, dass dass Deine Nichte bevorzugt behandelt wird. Ich kann das schon verstehen darüber , dass Du Dir unweigerlich darüber Gedanken machst. Behandelt sie die Kinder denn auch untersschiedlich? Wenn das nicht so ist, würde ich mir keine weiteren Gedanken darüber machen. Vllt. sind die Geschenke "größer", weil Deine Nichte etwas Älter ist? Ich würde Dir raten, es nicht anzusprechen, wenn Deine Mutter ansonsten beide Kinder im Umgang gleich behandelt. Dann sollte der Geldwert der Geschenke in den Hintergrund rücken. lg

Es ist schon so, dass sie meine Nicht nicht nur in Bezug auf die Geschenke bevorzugt. Sie hat das sogar mal in einer Situation zugegeben. Ich weiß eifach nicht, wie ich damit umgehen soll.

0

als Kind hat mich der Preis der Geschenke nicht interessiert, sondern der Gedanke zählt- nicht was größer oder kleiner/ teurer oder billiger ist... ihr seit echt voll krass... Die arme Oma.. Hoffentlich spricht sie dies nicht an, sie könnte grundlos unter ein schlechtes Gewissen leiden..

0
@ladydiskussio

Wenn sie in anderen Situationen auch bevorzugt, dann sprich doch mal mit ihr. Aber bitte nicht wegen dem Wert der Geschenke! Ich denke schon, das sie beide Enkel gleich lieb hat, aber vllt. hat sie z. Zt. mehr Bezug zu Deiner Nichte. Ist die öfter bei ihr? Ich würde dies aber nicht mehr vor den Feiertagen ansprechen, sondern im nächsten Jahr, und bitte keine Vorwürfe. Frag sie einfach, warum es so bei ihr ist. Vllt. hat sie eine Erklärung, die Du akzeptieren kannst.

0

Ohne Ansprechen geht es aber nicht. Meine Mutter hat 3 Enkel (2 von mir). Da ist sie absolut fair und jeder bekommt zum gleichen Preis Geschenke. Irgendwann wird dein Sohn die Situation auch erfassen und traurig sein. Und genau das mußt du ihr sagen.

sorry, gaanz ehrlich jetzt- das wäre nicht nur kindisch die Oma darauf anzusprechen, sondern auch peinlich und sehr gemein sich als Mutter wie ein Kind zu benehmen. Wenn es umgekehrt wäre, hättest du dich über den Nachteil deiner Nichte bestimmt nicht gekümmert. Ich wette dass die Oma beide gleich behandeln will und sich nichts dabei denkt. Ich habe 5 Nichten und 5 Neffen. Die Mädels bekommen meist die größeren Sachen, weil es für Mädels vielmehr Auswahl gibt. Beim Jungen muss ich mestens tiefer in die Tasche greifen, weils nicht viel Möglichkeiten gibt. Die arme Oma.. Aber so ist die Menschheit.. mein Papa war im Krieg bei Opa Oma essen, jeden Tag und er wusste es zu schätzen,weils bei ihm zuhause nichts gab,außer armut. Mitlerweile werden hier die Hundereter gemessen. Arme Menschheit...arme Oma.. und armer Sohn, das guckt er sich von dir ab und das ist keine gute Eigenschaft auf sowas zu achten.

Können die unterschiedlichen Werte der Geschenke eventuell am Altersunterschied der beiden Enkel liegen? Hauptsache ist doch, dass dein Sohn sich freut!

Was möchtest Du wissen?