Geschenke annehmen oder ablehnen?

5 Antworten

Das ein Schuldverhältnis hergestellt werden soll kann ich mir schwer vorstellen. Ein Buch zweimal abzulehnen indem eine persönliche Widmung steht empfinde ich als unhöflich aber das sieht bestimmt jeder anders. Ich würde das vielmehr als nett gemeinte Geste sehen. Das sich diese Person vor den Kopf gestoßen fühlen könnte ist sehr wahrscheinlich.

hi, mir hat deine Reaktion gefallen. Sagt, du hast es durchschaut "nicht mit mir". Vielleicht solltest du mal ein Seminar abhalten............. LG Korinna

Das Ziel der Anwendung von Gesprächsführungsmethoden sollte immer so fomuliert sein, dass demjenigen nutzt, an dem man sie verwendet. Die ihr immanente Manipulation sollte daher nicht den eigenen Interessen dienen. Genau hierin sehe ich das Problem in solchen Seminaren, vor allem wenn es um NLP geht. Indem man lernt, sein Gegenüber für seine eigenen Vorteil zu manipulieren, entsteht unweigerlich Misstrauen (wie deine Gedanken zum Geschenk ja belegen), von dem Moment an, wo man mit der Technik in Kontakt kommt. Daher empfehle ich: locker bleiben, nimm ein Geschenk an, weil es höflich ist, schmeiß es danach von mir aus weg. Alles, was danach kommt (Angebote etc.) schafft doch neue Situationen und damit neue Entscheidungsgrundlagen. Gruß, behaveblog

In manchen Firmen ist die Annahme von Geschenken verboten!

0

Was möchtest Du wissen?