Geschäft eröffnen wie mach ich das am besten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gründen ist kein Problem. Gewerbe anmelden, Zulieferer findet man relativ einfach. Du kannst bestimmt über die Seite wer liefert was entsprechende Lieferanten finden.

Wende Dich an die Markenhersteller, wie die ihren Vertrieb organisiert haben. Die geben solche Kontakte gern raus.

Besorge Dir ein Ladenlokal und fertig.

Nur wer so gründet wird mit fast 100% scheitern.

Es geht um die Planung der Gründung. Finanzbedarf ermitteln. Werbewege suchen, die Dir Kunden ins Geschäft bringt. Margen errechnen um Gewinne auch planen zu können.

Das Stichwort lautet Businessplan. Die hier gern vorgeschlagenen Gründerseminare sind zwar großer Schrott, doch konfrontieren sie mit vielen Stichworten. Die muss man sich erarbeiten.

Das Problem ist immer die Qualität der Inhalte und die richtige Anwendung. Da sollte man sich Unterstützung holen. Diese bieten Unternehmensberater an. Leider auch hier wieder Qualitätsunterschiede.

Am sinnvollsten ist daher ein entsprechendes Training. Es ist immer der Berater am sinnvollsten, der Aufgaben nicht auf sich zieht (also Aufträge generiert) sondern jemand der Dir erklärt was wie zu laufen hat oder läuft.

Dabei ist es unter Umständen immer noch sinnvoll die Erledigung jemandem zu überlassen. Wie beim Thema Steuerberatung.

Schätze ganz grob vergleichbare Läden. Also was haben die an Einrichtung, welchen Wert haben die Waren. Das Problem ist, dass Waren im Einkauf mal 10% kosten und mal 90%. Dafür ist es ganz gut, wenn man dazu schon mit potentiellen Lieferanten gesprochen hat.

Dazu kommen dann eben noch Ausgaben für Werbung, Miete vor Eröffnung, Einrichtung, Grundausstattung Werkzeug, Beratungskosten usw.

Mit diesen "Vorermittlungen" kannst Du dann in die Planung bzw. Organisation einer entsprechenden Infrastruktur starten.

Ganz wesentlich ist, dass man mit dem Ziel plant, ein ausreichendes Einkommen zu planen. Zum Einkommen gehören dann aber auch Risikorücklagen (neben entsprechenden Versicherungen für das Alter und Krankheit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
27.03.2016, 12:13

trotz neuen Namen wie immer Top ...

0

Wenn Du ein Geschäft eröffnen willst, dann gehört es zu deinen Aufgaben dir Kontakte und Lieferanten zu suchen. Warum sollte das jemand anderes für dich machen?

Da Du offensichtlich absolut keine Ahnung in dem Bereich hast, wäre erst mal der Besuch eines Existenzgründungsseminars sinnvoll...

Dann wartest Du erst mal bis Du 18 bist und dann kannste auch dein Gewerbe anmelden, sofern Du genügend Eigenkapital hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sry das ich das jetzt sage, aber wenn man sowas ließt .. das tut weh.
Mal "einfach so" ist das ganze schon zum scheitern verurteilt.

Wenn man keine Ahnung hat, dann solltest du dich erst mal ausgiebig Informieren. Das heißt IHK, Steuerberater ggf. Finanzamt (ja du bekommst noch einen Bogen zur steuerlichen Erfassung).  

Bevor du dich in das Abenteuer stürzt mach auch eine Standortanalyse sonst sind 10 Handygeschäfte nebeneinander und keiner macht Gewinn.

Wo wir schon beim Thema Gewinn sind. Rentabilitäts- und Liquiditätsplan aufstellen zusammen mit dem Businessplan.

Lieferanten findest du auf Messen oder je nach dem auch direkt durch die IHK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer drauf an was du für ein Ziel und was du erreichen willst. Wie schon alle oben geantwortet haben man geht sehr schnell pleite. Das wichtigste am anfang keine bis sehr wenig betriebskosten, ein kleines Startkapital, eventuell auf marktplätzen verkaufen und erfahrung sammeln. Wie gesagt das ist das minimalste was man machen kann und erzeugt auch ein haufen aufwand z.b rechnungen schreiben, zahlungseingänge überprüfen, marktanalyse, gewinnmarge kalkulieren, warenbeschaffung, marketing außer bei marktplätzen ist das nicht wichtig,

Hinzu kommt noch buchführung bei kleinunternehmer ist das nicht so ein riesen aufwand.

Falls du unbedingt ein laden haben willst such dir einen händler in der stadt und biete ihm an das wenn du deine waren bei ihm zum verkauf stellen kannst er von dir provision erhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache ein Existenzgründer-Seminar bei der IHK oder VHS, das ist kostengünstig und Du lernst die minimale Grundlage der Existenzgründung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wärst glaube ich der 2 Millionste in D der mit Handyzubehör und Elektronik handelt... außerdem scheinst du bisher NULL Plan zu haben.. somit wäre ein Existenzgründerseminar bei der IHK das mindeste was du machen solltest. Viele meinen man macht ein bißchen Schakalacka und man ist reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?