geringe geschwindigkeit von diffusion und osmose?

2 Antworten

Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber ich würde mal vermuten, dass die geringe Geschwindigkeit daher kommt, dass die Flüssigkeit keinen direkten Weg nehmen kann sondern sich durch das Gewebe erst sozusagen durchschlängeln muss (ähnlich der Kapilarröhrchenwirkung). Wie schnell dieser Vorgang erfolgt ist dabei für die Nährstoffe nicht großartig von Bedeutung solange sie nur irgendwann ankommen.

Das ist nicht schwer zu verstehen.Bei Entfernungen von 1/10 mm und weniger reichen Geschwindigkeiten von ½ m/h doch schon aus, damit eine Zelle sekundenschnell durcheilt wird.

Was möchtest Du wissen?