Gelten Studentenermäßigung auch für Gasthörer?

3 Antworten

Nein das wird nicht möglich sein. Zumindest wäre es mir neu, dass Gasthörern Studentenausweise ausgestellt und Matrikelnummern vergeben werden. Ich weiß auch nicht an welcher Uni man als Gasthörer am Prüfungsverfahren teilnimmt. Das ist möglich wer regulär als Student eingeschrieben ist oder Studenten im Probestudium aber keine Gasthörer. Ein Gasthörer ist kein Student. Irgendwas kann hier an der Darstellung nicht stimmen.

Ich denke, wenn du einen Studentenausweis oder ähnliches vorlegen kannst, dann ja.

Eine Gasthörerbescheinigung mit Angabe des Studiengangs und der Regelstudienzeit sowie des aktuellen Semesters, das hab ich.

0

Eine Gasthörerbescheinigung wird nicht reichen.

Exmatrikulationsbescheinigung für Krankenkasse?

Folgende Situation: Weil ich mein Studium nicht rechtzeitig geschafft habe, bekam ich eine Rückmeldesperre. Da alles aufgrund von Erkrankungen meinerseits eh nur schleppend voranging, habe ich auch beschlossen, mein Studium an der Stelle abzubrechen.

Nun dachte ich, es wäre damit getan, der Krankenkasse mitzuteilen, dass ich nicht mehr studiere. Ich wusste weder, dass es Exmatrikulationsbescheinigungen gibt, wenn man abbricht, noch, dass die Krankenkasse sowas braucht. Ich dachte, wenn der Sozialbeitrag nicht bezahlt wird, ist man automatisch exmatrikuliert. Um sicher zu gehen, hab ich nachgeprüft, ob ich noch eine Studienbescheinigung ausdrucken kann, konnte ich nicht, also dachte ich, dass das alles also abgeschlossen sein muss.

Bei meiner Krankenkasse muss innerhalb eines Monats nach Beginn des neuen Semesters eine Studienbescheinigung vorgelegt werden, anonsten wirkt der Versicherungsschutz nur noch bis Ende des Monats. Also dachte ich mir, wenn ich denen Mitte Oktober mitteile, dass ich nicht mehr studiere, müsste alles okay sein. Hab denen das geschrieben, jetzt brauch ich eine Exmatrikulationsbescheinigung zum Nachweis. Jetzt habe ich Angst, dass ich die nicht mehr rechtzeitig bekomme und dass ich dann nicht mehr versichert bin. Vielleicht mache ich mich umsonst verrückt und ich schaffe noch alles innerhalb der Frist, aber da ich mich verrückt mache, weil ich gerade im Moment auf eine funktionierende Krankenversicherung angewiesen bin, würde ich gerne wissen, was meine Optionen sind, wenn ich nicht rechtzeitig an eine Exmatrikulationsbescheinigung komme. Würden die mich rauskicken aus der Versicherung, nur weil die Exmatrikulationsbescheinigung noch nicht da ist? Ich würde mir ja keine Leistungen erschleichen, sondern mir würde praktisch nur der Nachweis dafür fehlen, dass ich jetzt für die Versicherung mehr bezahlen muss, wofür ich ja bereit bin. Oder kann man sowas nachreichen?

...zur Frage

uniform für Studenten

hallo, ich studiere seit dem Sommersemester und mir ist aufgefallen, dass sehr viele Studenten Markenkleidung tragen und ein kleine Teil "No Name". Sollte eure Meinung nach eine "Schuluniform eingeführt" werden??? Was sollten Jungs und Mädels tragen als Uniform? Hemd und schwarze Schuhe fänd ich jetzt etwas übertrieben....

...zur Frage

Thema für die Bachelorarbeit in Vor- und Frühgeschichtlicher Archäologie

Guten Morgen,

da sich der Beginn des 6. Semesters allmählich nähert frage ich mich: "Worüber schreibe ich meine Bachelorarbeit?". Ich studiere Archäologie (B.A.) im Monobachelor mit dem Schwerpunkt auf Vor- und Frühgeschichtlicher Archäologie sowie Klassischer Archäologie und alter Geschichte im Begleitfach. Leider bin ich bei der Themenfindung sehr unkreativ und hoffe auf ein paar konstruktive Ideen der alteingesessenen (Archäologie-)Studenten auf dieser Plattform.

Meine größte Sorge ist zu wenig Literatur zu meinem Thema zu finden (diese sollte also in Fülle vorhanden sein). Zeitlich gelegen sollte die Thematik vor dem Mittelalter liegen (am liebsten vielleicht Bronzezeit) und wohlmöglich nichts mit Keramik zu tun haben. Diese hängt mir quasi zum Hals heraus.

Ich dachte ggf. an Frühformen der Wagen. Habt ihr weitere Ideen oder Vorschläge das Thema zu konkretisieren?

Vielen Dank im Vorraus! Jede konstruktive Antworkt bekommt selbstverständlich einen DH.

...zur Frage

Wie lautet der Fachbegriff für diesen Wahrnehmungsfehler?

Ich versuche mich seit Monaten zu erinnern und komme leider nicht drauf. Im Internet finde ich mit meinen Suchbegriffen auch nur die üblichen Verdächtigen, aber nicht das was ich meine.

Wie lautet der Fachbegriff dafür, wenn man von einer allgemeinen Gültigkeit einer Annahme ausgeht, weil diese auf das eigene Umfeld zutrifft?

Beispiel: Ich selbst studiere, deshalb finden sich in meinem sozialen Umfeld vorrangig andere Studenten. Deshalb gehe ich davon aus, dass ein Großteil der Bevölkerung studiert, während es tatsächlich ein verhältnismäßig kleiner Teil ist.

Danke schon mal!

...zur Frage

Sollte ich bei einem Fernstudium den Studentenstatus im Arbeitsvertrag als duales Studium aufnehmen lassen?

Ich überlege seit einiger Zeit ein Fernstudium anzugehen.

Als Dualer Student, der einen Arbeitsvertrag und einen Studienvertrag abschließt, sollte man den Studentenstatus wohlbekannt auch in den Arbeitsvertrag aufnehmen lassen, um etwaigen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen und diesen Status auch arbeitsrechtlich anerkannt zu haben.

So.

Was ist jetzt, wenn ich ein Fernstudium antrete? Kann ich da meinen "Status Student" auch eintragen lassen, wenn ich nicht dual, aber berufsbegleitend studiere?

Und kann es vertraglich geregelt werden, dass die Studienkosten übernommen werden?

Und - als Auszubildender ist man "unkündbar", was ist mit Studenten im dualen/ berufsbegleitenden System?

Ich danke für alle Hinweise/ Antworten/ rechtliche Grundlagen und Hilfen!

...zur Frage

Mitbewohner will nicht raus

Hallo Ihr Lieben,

wie ihr schon in der Überschrift sehen könnt, will unser Mitbewohner nicht ausziehen. Das Ganze ist eine verzwickte Situation, deswegen hol ich mal etwas weiter aus!

Wir sind in dieser Wohnung zu dritt, jeder ist Hauptmieter und hat dementsprechend einen eigenen Vertrag mit der Mietgesellschaft, der dieses Haus u.a. gehört.

Anfang des Jahres kam es zu einem Gespräch (demnach 5 Monate her), in welchem wir ihn baten, auszuziehen. Das ganze sollte fair von Statten gehen, wir haben ihm Zeit bis zum 1.7. gewährt. Er hätte also ein halbes Jahr gehabt, um sich um eine neue Wohnung oder WG zu kümmern.

Die Gründe sind nicht unerheblich: - es werden keine Nebenkosten ohne stetige Aufforderung gezahlt diese werden von dem Konto meiner Mitbewohnerin abgebucht Absprache war, dass wir diesen Anteil per Dauerauftrag monatlich auf ihr Konto überweisen - permanent kommen Mahnungen der Mietgesellschaft, da sein Anteil der Miete fehlt auch hier überweist jeder seinen Teil selbst, aber da wir alle als Hauptmieter gelten, ist die Mahnung natürlich an uns alle adressiert - Sauberkeit und Ordnung werden in keinster Weise mehr eingehalten - egoistisches und WG-feindliches Verhalten (- generell kommen wir menschlich nicht mehr miteinander klar)

Nun ist es so, dass er sich quasi weigert auszuziehen. Er sucht sich nichts neues, boykottiert damit auch unsere Nachmietersuche, da wir kein Auszugsdatum haben. Da wir alle Studenten sind, steht natürlich auch unser aller Existenz auf dem Spiel, besonders finanziell, da wir sein Minus nicht immer ausgleichen können, vor allem auch überhaupt nicht mehr gewillt sind, dies zu tun.

Mehrere mahnende Gespräche enden nur noch in Sätzen wie "tja, ich bin halt ein Egomane!"

Er ist auch nicht in dieser Wohnung, oder generell dieser Stadt gemeldet.

Zu sagen ist auch noch, dass wir die Wohnung seit nun mehr als zwei Jahren bewohnen, er ist erst Ende letzten Sommers dazu gezogen.

Anfang nächster Woche geht ein Schreiben mit der Aufzählung der Gründe und Erklärung der Situation an seine Eltern, mit dem Verweis, dass wir einen Anwalt einschalten, wenn wir nicht bald eine Lösung finden.

Nun hier meine Fragen:

**Was können wir noch tun, um ihn so schnell wie möglich raus zu bekommen? Eine Kündigung muss von ihm aus gehen, 3 Monate Kündigungsfrist.

Dürfen wir ohne Absprache seine Couch und Möbel aus dem Wohnzimmer in unseren Kellerraum räumen, um dort unsere eigenen wieder hinzustellen?**

Wir sind zunehmend verzweifelt, die Situation ist untragbar. Ich will nicht mal mehr heim kommen, weil ich Angst hab ihm zu begegnen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?