Geld Unterstützung für die geburt?

3 Antworten

In der Regel, kann man so Hilfebedarf, unter ein MEB-Antrag beantragen. Den kann man beim JobCenter oder auch bei der Bundesagentur für Arbeit sich auch holen.

MEB=Medizinischer Mehrbedarf.

Wobei man bei der Familienkasse=Kindergel auch so zusätzliche Leistungsansprüche beantragen auch kann.

Falls Ihnen es Finanziell nicht möglich ist, so Sachen wie Schwangerschaftskleidung und Co zu finanzieren, kann man auch unter Anderen so Sachen auf ein Kinder-Trödelmarkt auch oft Preisgünstig finden.

Den so manche Sachen, kann man auch als Gebrauchte Ware noch gut günstig finden, den manche Sachen sind halt nur oft wenig genutzt oder getragen etc. So Läden für Baby-Kleinkinder Ausstattung wie Secondhand-Läden gibt es auch schon, so manche super günstige Ausstattungs-Artikeln findet man auch da dann.

Sonst frag Doch mal beim Caritas-Verband oder bei der Diakonie nach, den auch die verfügen über so Sachen wie Kleiderkammer-Artikel für Babys und Kleinkinder etc. geben diese auch an Bedürftige Personen auch ab, also ähnlich wie es sonst die Tafel mit Lebensmitteln macht.

Habe eine Bekannte, die bei so einer Einrichtung arbeitet und sich um solche Fälle auch kümmert, wenn Sachen benötigt werden, hilft die So Menschen auch weiter und nennt den auch die Ansprechpartner/in oder Vermittelt halt in Sozialen Fällen. Finde es auch echt Super, was die Mutter eines meiner Kumpels Beruflich macht, den da finden auch Menschen immer eine gute, nette, hilfreiche Koordinatoren-Empfangsdame so vor.

Ich Selber bin da nicht drauf angewiesen, habe so mal Ehrenamtlich bei dem Unternehmen mal Ausgeholfen, wo Sie arbeitet, da kaum Personal Vorhanden war, wegen Erkrankungen oder Urlaub etc. Fand, wie es alles so sehr Interessant, wie es alles so läuft und was da alles an Arbeit hinter steckt. Sprich schaute mir so auch Ihren Arbeitsplatz mal genauer an, war also ein Zufall Damals gewesen, das mal Genauer zu sehen und mitwirken zu dürfen im Positiven Sinne.

Das Ich viele Sachen weiß, wie man die nennt oder wo man die erhalten kann, liegt auch daran, das Ich alleine 3-4 Verschiedene Enge Kontakte in mein Familienkreis oder Freundeskreis habe, die auch im Sozialen und Pädagogischen Bereichen Tätig sind.

Dazu habe Ich Damals Selber als Ich wegen meiner 1 Ausbildung vieles wie Eigene Wohnung, Ausbildungsförderung, Fahrkosten etc. alles Selber Organisieren müssen und so auch mich Intensiv mit Sozialen Hilfreichen Mitteln und Tipps befasst. So wurde Ich sehr Erfahren und selbstständig, trotzdem ich eine Behinderung habe, arbeite ich auf den 1 Arbeitsmarkt, wohne alleine habe ein Normalen Lebensalltag.

Sprich bin also wie ein Normaler Mensch, auch wenn ich Selber keine Eigenen Kinder bekommen habe und es Gesundheitlich auch nur mit Fachärztlicher Absprache dürfte, wenn es kein Risiko für meine Gesundheit geben würde. Deshalb mag ich meine Nachbarskinder so sehr, als wenn es Eigene Kinder wären und alles kommen damit klar und Wissen es auch, das Ich lieb zu den Kindern bin und ein Soziales Umfeld auch habe. So passe ich gerne die Kinder auch mal auf, was ich auch machen darf von den Eltern oder Großeltern aus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen dank :) Also ich habe alles an erstausstattung da es geht nur um eine einmalige finazille Unterstützung 🙂

Bis vor kurzem habe ich ja selbst noch meine 2000 euro im monat gehabt aber dann wurde mein vertrag nicht mehr verlängert bin froh wenn ich selbst wieder mein geld verdienen kann 😅

0

Frage Deine Krankenkasse und nach Geburt gleich Kindergeld beantragen.

Du kannst dir die Unterstützung vom Vater holen. Der muss für sein Kind zahlen. Warum setzt man Kinder in die Welt, wenn man sich das gar nicht leisten kann? Du musst eben zusehen, dass du mit der Leistung vom Jobcenter klar kommst. Da kauft man gebrauchte Klamotten und Sachen von der Kleiderkammer (AWO). Da gibt es mehr als genug für wenige Cent.

Wenn man keine ahnung von etwas hat sollte man auch nicht so eine aussage wie :Warum setzt man Kinder in die Welt, wenn man sich das gar nicht leisten kann. Sehr unnötig

0
@Chantalkiefer

Sehe ich auch so. Jede Situation ist anders und nicht immer kann man alles selber bestimmen. Außerdem wurde hier eine konkrete Frage gestellt und nicht um Almosen gebeten. Es gibt halt Unterstützungen, die stehen jeder werdenden Mutter und jedem Kind zu, egal wie und warum das Kind gezeugt wurde. Die Kritik war unnötig, aber das sie Hilfe beim Jugendamt bekommt, dem Unterhalt vom Kindesvater zu bekommen, wäre ein guter Hinweis gewesen.

1

Was möchtest Du wissen?