Gehört Südtirol Italien oder Österreich?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Italienische Nationalisten des letzten Jahrhunderts wollten Italien bis zu den Alpen ausdehnen dazu gehörte auch Südtirol trotz mehrheitlich deutschsprachiger Bevölkerung.

Tirol ist als Staat 1282 entstanden. Seit dem Jahr 1363 gehörte es als Kronland zu Österreich. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Österreich durch den Frieden von St. Germain im September 1919 gezwungen, auf den südlichen Teil Tirols zu verzichten. Bei Österreich blieben nur Nordtirol und Osttirol, die heute das österreichische Bundesland Tirol bilden, obwohl sie von einander getrennt sind, weil Südtirol als verbindender Teil fehlt. Südtirol wurde im Oktober 1920 von Italien annektiert und ist bis heute eine Provinz in Italien. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde allerdings Italien durch die Alliierten gezwungen, mit Österreich ein Abkommen über die Rechte der deutschsprachigen Bevölkerung in Südtirol zu schließen (Pariser Abkommen oder Gruber-Degasperi-Abkommen). Als Vertragspartner hat Österreich ein Mitspracherecht in der zu Italien gehörenden Provinz Bozen/Südtirol, wie sie offiziell heißt. Im Koalitionsabkommen der neuen österreichischen Regierung wurde außerdem beschlossen, den Südtirolern die österreichische Staatsangehörigkeit zu verleihen, um die historische Zugehörigkeit zu Österreich zu unterstreichen.

Seit 1919 gegen den Willen der Südtiroler italienisch. Das faschistische Italien schleuste dann Italiener als Post- und Bahnbeamte etc. nach Südtirol, um den italienischen Einfluss zu steigern. HItler opferte die Südtiroler eiskalt, weil ihm das Bündnis mit Mussolini wichtiger war. Mussolini wollte die Südtiroler zwingen, Italiener zu werden und ihre Sprache aufzugeben, oder als Vertriebene nach DE zu verschwinden. Hitler machte da mit.

Allerdings rechneten die Faschisten nicht mit dem Protest und dem zähen Kampf der Südtiroler um ihre Identität, Sprache und Kultur

Nach heftigem Widerstand der Südtiroler gibt es seit etwa 50 Jahren die Autonomie. Südtirol kann sich weitgehend selbst regieren und kann die meisten Steuern selbst verwenden. Die deutsche Sprache ist offizielle Sprache vor Italienisch. Die Posten in der Verwaltung werden im Verhältnis der Volksgruppen besetzt, also zu zwei Drittel mit Deutschsprechenden.

„Südtirol“ ist eine italienische Provinz...

LG

Was möchtest Du wissen?