Gehen die Haare kaputt durchs kämmen?

5 Antworten

Der Tangle Teezer ist für längers Haar nicht geeignet. Die meisten haben sehr scharfe Spitzen, das schädigt die Haare.

Immer eine Naturhaarborstenbürste nehmen, evtl. eine 2 bis 3-stufige, bei der die längste mit kleinen Plastikköpfchen versehen ist. Damit kannst Du entwirren und gleichzeit auch die 100 Bürstenstriche für glänzendes Haar durchführen.

Lockiges und langes Haar nie nach dem Waschen kämmen oder bürsten, erst gründlich trocknen lassen und dann entweder mit einem grobzinken Lockenkamm in Form bringen, oder sanft von unten nach oben stufenweise ganz vorsichtig mit der Bürste durchbürsten.

Schau auch mal auf die Website "Kupferzopf", da ist soweit alles beschrieben.

Besonders im Winter sind die Haare z.B durch die Heizungsluft strapaziert, da diese die Haare austrocknet. Versuche nach dem Waschen auch eine Feuchtigkeits Spülung oder eine Haarkur zu benutzen. Beim Bürsten solltest du am Besten erstmal einen groben Kamm nehmen und die Haare damit, von den Spitzen angefangen, vorsichtig kämmen. Am Besten auch nicht heiß föhnen.

Lg

Man soll die Haare im nassen Zustand nicht bürsten oder kämmen. Sie sind in dem Zustand sehr empfindlich und werden dadurch nur strapaziert. Im besten fall nur mit den Fingern durch gehen oder einem sehr groben Kram, wenn es sein muss. Wenn du nach dem waschen Probleme hast, mit deinen Händen durch die Haare zu kommen, sollte du eine Pflegespülung verwenden, wenn du das nicht schon tust ^^ 

Was möchtest Du wissen?