Geht von der FaceApp eine Gefahr aus?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knifflige Frage, vor allem da ich kein Jurist bin, aber ich denke, man kann sie auf unterschiedlichen Ebenen beantworten.

Zum einen schätze ich, dass FaceApp in ihren AGBs daraufhinweist, nur Bilder hochzuladen, an denen der Uploader auch die Rechte besitzt. Unabhängig, wo man fremde Bilder hochlädt, begeht man eine Urheberrechtsverletzung, wenn man Bilder ohne Zustimmung des Urhebers verwendet. Es gibt da im Internet eine ganze Abmahnindustrie, die sich das zu Nutze macht und Leute verklagt, die Bilder widerrechtlich auf Blogs etc. verwenden.

Im Falle von FaceApp dürfte das eher schwierig sein, da die Bilder nirgends öffentlich liegen. Wenn ein Bild von beispielsweise Dir von einem Freund auf FaceApps Server geladen wurde, müsstest Du sie theoretisch kontaktieren können und als Urheber eine Löschung der Bilder verlangen. Soweit ich gelesen habe, werden die Bilder aber eh nur 48 Stunden auf den Servern gespeichert. Wirklich transparent ist das natürlich nicht, da man nicht wissen kann, ob FaceApp die Bilder auch wirklich gelöscht. Aber ein ähnliches Problem stellt sich bei alle anderen gängigen Seiten auf denen Photos hochgeladen werden. Ob Du den Uploader theoretisch verklagen kannst, weiß ich nicht sicher. Vielleicht kann sich hierzu noch ein Jurist/Rechtsexperte hier äußern.

Nun zum zweiten Punkt: Vor wenigen Jahren gab es eine ganz ähnliche Debatte. Es ging auch um Datenschutz bei Bilder. Und auch um eine russische Photoapp (Prisma). Man kann sagen, dass diese Debatte stets besonders prominent geführt wird, wenn russische Apps im Spiel sind. Ein Schelm, wer böses denkt, aber es fügt sich schon gut in eine ganz bestimmte Russland Hysterie ein, die seit Jahren so virulent ist und medial gepusht wird.

Die Macher der App haben sich übrigens zu einem Statement genötigt gefühlt und bekanntgegeben, dass die Photos nicht auf russischen Servern gespeichert würden, sondern bei Google und Amazon. Na so ein Glückfall für die Nutzer aber auch.

So gut wie du dich auskennst kannst du doch Jurist sein.

0

Also, ich wäre mit der Nutzung dieser App lieber etwas vorsichtig!

Weil ich nämlich berichte gelesen habe, dass sie das komplette Gerät auslesen kann, auf welchem sie installiert ist.

Andererseits kommt sowas dann auch immer auf den jeweiligen Anbieter/Programmierer des app-sevices an.

In einer ähnliche Situation steht - Gerüchteweise - auch der CC-Cleaner von CHEETAH MOBILE!

OMG! Dann sollte ich jetzt mal aufpassen! Danke

1

Was denkst du, was die amerikanischen (Whatsapp, Twitter, Facebook, Apple, Google, ...) Firmen mit deinen Bildern machen und welche Rechte die sich krallen?

Abmahnung der wettbewerbszentrale.de bei der Nutzung von Hotjar rechtsgültig?

Hallo zusammen, der Datenschutz in Deutschland hält für Unternehmen und vor allem Startups so einige Steine bereit. Aktuell haben wir eine Abmahnung und Unterlassungsklage der Wettbewerbszentrale.de erhalten. Hierbei sollen wir jegliche Bestandteile von Hotjar inkl. Datenschutzbestimmung entfernen. Zusätzlich sollen wir eine Unterlassungserklärung abgeben + eine Einmalzahlung von 270,- € bezahlen. Sollten wir uns nicht daran halten würde eine Strafe von 4000,- € auf uns warten.

Wir haben die Sachlage geprüft. Es handelt sich um keine Fake-Abmahnung.

Auf unserer Webseite sind die Datenschutzbestimmungen auf deutsch beschrieben. Der Verweis auf Hotjar ist ebenfalls ausgewiesen.

Folgende Nichteinhaltung wird uns dennoch vorgeworfen:

  1. Die Webseite Hotjar weißt den Datenschutz nur in englischer Sprache aus, was nicht ausreichend sei.

  2. Der Besucher der Webseite müsste sein Browser kennen um das Opt-Out durchführen zu können. Das sei nicht zumutbar.

  3. Die Opt-out Beschreibung von Hotjar ist auf englisch. Diese sollte in deutsch vorliegen.

  4. Der Opt-out ist zu Aufwendig. Es sind für bestimmte Browser bis zu 5 Schritte notwendig. Es gibt jedoch kein Hinweis, was für den Seitenbesucher zumutbar ist. 3 Schritte? Oder doch 4 oder 2?

Nun fragen wir uns natürlich ob diese Unterlassungsklage ihre Rechtsgültigkeit besitzt und was wir hier weiter tun können. So leicht wollen wir uns nicht geschlagen geben und den Betrag stillschweigend überweisen. Wir wollen Fortschritt und Innovation auch in Deutschland nutzen können.

Könnten wir hier Widerspruch einlegen und evtl. die genannten Punkte anpassen? Die oben genannten Punkte 1 und 3 wären zu umgehen. Das Übersetzen der Artikel oder das Ergänzen einzelner Punkte im Datenschutz sollte hier ausreichen? Punkt 2 & 4 können wir jedoch nicht beeinflussen und ist für mich weiter unverständlich.

Hat jemand Hotjar im Einsatz und hat hier bereits Erfahrungen gesammelt?

Besten Dank vorab!

...zur Frage

Was treibt Menschen an, sich einer fundamentalistischen Religion anzuschließen?

In vielen Beiträgen hier in diesem Forum findet sich fundamentalistisches Gedankengut: - Ein User fragte gerade eben, ob er in die Hölle kommt, weil er als Grundschüler seiner Mutter gegenüber etwas schlechtes über den Heiligen Geist gesagt hat. - Ein anderer User stellt ständig die Frage, wie es ihm gelingen kann, das Evangelium zu verbreiten und seine Freunde von seinem Glauben zu überzeugen, um sie vor der Hölle zu retten. - In einer anderen Frage ging es darum, ob es für Allah okay sei, von seinem Bruder 2€ ungefragt zu leihen, weil er das Geld für die Schule brauchte. Er bekam in einer Antwort zu hören, dass dies Diebstahl sei und hart bestraft werden müsse, schließlich steht im Koran, dass man Dieben die Hand abhacken soll. - Die Frage, was man persönlich gegen seine Lustgedanken machen kann, obwohl man schon gesundheitliche Probleme vom vielen Fasten hat, taucht auch immer wieder auf. - Andere User erkundigen sich nach Heilmitteln für ihre Homosexualität und werden von anderen Usern als gottlose Sünder und als Gräuel beleidigt und ihnen mit Hölle und Verdammnis gedroht. - Von den ständigen Fragen nach der Beweisbarkeit der Evolutionstheorie hat wohl jeder schon einmal eine gelesen. - In einer Meiner Fragen, in der es darum ging, ob man Extremismuis nicht wie auch die Volksverhetzung strafrechtlich verfolgen sollte, antwortete mir ein User, dass von seinem Islam (ich wusste nicht, dass der jemandem gehört) nicht mehr viel übrig bleiben würde, wenn er nicht mehr sagen dürfe, dass laut Quran nur der Islam die einzig richtige Religion sei, und alle anderen in die Hölle kämen.

Warum ist in unserer Gesellschaft so viel Platz für diese Menschen? Warum werden solche Beiträge nicht zensiert, obwohl sie reinste Hetze sind? Und was treibt die Menschen überhaupt an, so eine menschenverachtende Gesinnung zu entwickeln und sich einer fundamentalistischen Religion anzuschließen? Ich kann es nicht verstehen, kann mir das jemand erklären? (Psychologisch, Theologisch, Soziologisch - egal!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?