Wofür stehen die Farben schwarz rot gold?

5 Antworten

Schwarz-Rot-Gold sind nach Art. 22 Abs. 2 des deutschen Grundgesetzes die Farben der Flagge der Bundesrepublik Deutschland.

Die Farben haben ihren Ursprung in den Befreiungskriegen von 1813 bis 1815. Die Urburschenschaft – gegründet 1815 in Jena – führte diese Farben erstmals offiziell und machte sie zu einem Sinnbild für die Einheit des in viele Fürstentümer zersplitterten Deutschen Bundes wie auch für Freiheitsrechte und politische Mitbestimmung. Beim Hambacher Fest 1832 wurde die schwarz-rot-goldene Fahne in der heutigen Form erstmals geführt und wurde das Symbol für eine deutsche Republik. Während der Märzrevolution und der Frankfurter Nationalversammlung stand Schwarz-Rot-Gold kurz vor der offiziellen Einführung. Mit der Gründung des Deutschen Kaiserreichs und seinen Farben Schwarz-Weiß-Rot trat Schwarz-Rot-Gold in den Hintergrund, bis es mit der Weimarer Republik erstmals die offizielle Flagge Deutschlands wurde. Verschmäht von den Nationalsozialisten, wurde Schwarz-Rot-Gold nach dem Zweiten Weltkrieg die Flagge sowohl der Bundesrepublik Deutschland als auch der Deutschen Demokratischen Republik, und es blieb auch die Flagge des seit 1990 wiedervereinigten Deutschlands.

Ich hoffe das hilft dir weiter

Die Bedeutung der Farben:

Historisch gesehen, kann man die Bedeutung der Farben bis zu Napoleons Zeiten zurückverfolgen. Doch so weit wollen wir hier gar nicht ausschweifen.
Zum einen kommen die Farben aus einem alten Kriegsspruch, zum Anderen einfach auf Grund der Verwendung. Letzteres kam durch die Verwendung der Farben bei Uniformen für Krieger. Hier wurden schwarze Anzüge mit goldenen Knöpfen und roten Aufschlägen (Abzeichen / Rang / Auszeichnungen auf der Schulter eines Soldats) für die Soldaten verwendet.

Diese Farben entstammen der Uniform der "Lützower Jäger". Ein Freiheitskorp im Kampf gegen Napoleon. Die Farbe der Uniform war schwarz, besetzt mit roten Traversen und goldenen Knöpfen.

Was möchtest Du wissen?