Für jede Reaktionsgleichung Wertigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Reaktionsgleichung spielt die Wertigkeit keine Rolle.

Die Wertigkeit (der moderne Ausdruck dafür heißt Oxidationszahl) spielt eine Rolle bei chemischen Verbindungen. Um die Formel einer chemischen Verbindung angeben zu können benötigt man die Kenntnis der Oxidationszahlen (Wertigkeiten) der gebundenen Elemente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

dem ersten Satz von Vach77´s Antwort würde ich heftigst widersprechen. Begründung: sein zweiter Satz. ;-)

Ohne Wertigkeit kannst du die chemische Formel einer Verbindung nicht schreiben; und ohne Formel gibt es keine Raktionsgleichung.

Dies gilt auch (und noch viel mehr) für Elemente, die in verschiedenen Wertigkeiten auftreten können, z.B. S02 und SO3.

Noch krasser würde es bei Redoxgleichungen. Wie soll das ohne Wertigkeiten gehen?

Mit anderen Worten: Mir ist keine Gleichung oder Ausnahme bekannt, für die man die Wertigkeiten nicht bräuchte. Oder ich habe deine Frage nicht, bzw. falsch verstanden.

P.S.: Vach hat völlig recht, daß man besser von Oxidationsstufen statt Wertigkeiten sprechen sollte.

m.f.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
13.04.2016, 20:42

Das Problem liegt darin, dass der Begriff "Wertigkeit" nicht eindeutig definiert ist.

Das kann je nach Zusammenhang die Oxidationszahl sein, oder OZ*-1, oder die Anzahl der Bindungen, oder noch was vielleicht.

Und ich kann vach77 insofern zustimmen, dass man erst die OZ der Edukte und Produkte bestimmt, erst danach kann man Reaktionen behandeln.
So gesehen ist die Wertigkeit beim Aufstellungen von Gleichungen kalter Kaffee.

Und man sollte sich gut überlegen, wem man heftigst widerspricht.
Besser sollte man heftigst suchen und denken, bevor man widerspricht.

2
Kommentar von vach77
14.04.2016, 08:40

Es tut mir leid, dass meine Antwort so leidenschaftlich diskutiert
werden musste. Der erste Satz meiner Antwort und der noch ausführlichere erste Satz der Antwort von musicmaker201 sind die entscheidenden Kriterien.

Das Aufstellen von chemischen Formeln und die Angabe
der chemischen Reaktionsgleichung unter Verwendung dieser Formeln sind zeitlich gesehen zwei ganz verschiedene Schritte. Nur zur Ausführung des ersten Schrittes benötigt man die "Wertigkeit".

1

Ich denke, dass du dich auf das Aufstellen von Reaktiongleichungen beziehst. Wenn du alle Edukte und Produkte (und deren Zusammensetzung) kennst, brauchst du die "Wertigkeit" nicht.

Falls du jedoch nicht weißt welche Zudammensetzung deine Edukte und Produkte haben, brauchst du sie schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?