Fühle mich schlecht wegen schlechtem Abitur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist meiner Meinung nach fast egal. Wenn du erstmal einen Studienplatz hast (gibt genug NC freie, oder mit hohem NC), dann zählt bei den meistens nur noch deine Abschlussnote dort. Du würdest bestimmt einen Platz bekommen, für etwas das dich interressiert, zur Not über Wartesemester.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehe ich auch nicht so. Ich studiere Mathe und Mathe hat hier in Bonn einen hohen NC. Es werden sehr viele angenommen und dann wird nach Leistung ausgesiebt. Ich kannte viele Leute mit einem 0,-Abi, die das Studium gar nicht geschafft haben, aber auch Leute mit einem 3,-Abi, die noch immer dabei sind. Denn das Studium hat sehr wenig mit dem Abi zu tun. Lass dich also nicht entmutigen ;-) wenn du Lust hast etwas zu studieren, probier es einfach und strenge dich an. Wenn nicht, suche dir eine Ausbildungsstelle die dir Spaß macht und mit etwas Glück, kriegsz du auch diese, wenn du persönlich einen guten Eindruck machst und zeigst, dass du willst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht das nicht so wirklich gute Abitur verbaut dir deine Zukunft, sondern höchstens du selbst, wenn du weiter in einem Hilfsjob rumhängst. Du musst ja nicht studieren, aber eine Ausblildung würde ich schon empfehlen. Eine Ausbildung ist eine Grundlage auf die man weiter aufbauen kann, wenn man denn möchte.

Klar kann es zu Ablehnungen und Enttäuschungen kommen. Jedoch macht nicht nur der Inhalt einer Bewerbung den Erfolg aus, sondern auch, welchen äußeren Eindruck diese macht. Man kann schon erkennen, ob sich jemand richtig Mühe gegeben hat, oder nicht. Und wenn du es zu einem Gespräch schaffst, hast du es in der Hand, die Firma von dir zu überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich nicht so sehen. Wenn bei dir alles schlecht laufen sollte, dann kannst du immer noch studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?