Was meint ihr zu Freundschaft plus und polyamorie?

8 Antworten

Hallo Alain,

eine vielleicht landläufige Bedeutung einer Freundschaft plus mag Sexualität innerhalb einer Freundschaft (nicht einer Partnerschaft) oder eine Freundschaft zum Zweck solcher Sexualität sein. Polyamorie mag landläufig die Möglichkeit einer Person, amoröse Beziehungen mit mehreren Menschen einzugehen bedeuten.

Betrachten wir das Thema aber aus einem universalen Begriff der Liebe heraus, impliziert dieser Begriff Polyamorie: die Universalität erlaubt Liebe zwischen allen Menschen - und beschränkt sie nicht auf z.B. eine Partnerschaft.

Der universale Begriff der Liebe lässt sich so darstellen, dass von liebenden Menschen immer nur etwas ausgehen kann, sie gleichermaßen auch erreichen darf. Gleichermaßen sind die liebenden Menschen miteinander eins.

Letzteres ist für eine Freundschaft plus von Bedeutung: die Einheit drückt sich in der Nähe zwischen Menschen aus. Und so können wir eine Freundschaft plus als eine sehr gute Freundschaft, die diese Nähe erlaubt, betrachten. Und Sexualität dürfen wir als größte Nähe und sicherlich als den intensivsten Ausdruck der Einheit sehen.

Ich selbst war schon in Freundeskreisen, wo wir uns sehr nahe und uns auch unserer Einheit bewusst waren. In einem solchen Freundeskreis kann sich eine Partnerschaft sehr einfach einfügen, aber sie würde sich nicht auflösen. Die Partner und Partnerinnen würden die Nähe, die sie miteinander in der Partnerschaft kennen, auch in dem Freundeskreis finden. Ein Fremdgehen ist dabei nicht gegeben, da niemand ausgeschlossen wäre.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Freundschaft plus ist nur für diejenigen interessant die sich vor Verantwortung drücken, alles locker flockig, jeder mit jedem und wie er will. Wenn du darauf klar kommst ist das wunderbar, aber glaube mir das kommen die wenigsten, dann wird gehetzt, eifersüchteleien ecc.pp

Polyamorie ist interessant, irgendwie auch praktisch, aber nicht einfach. Hat viele eigene Probleme.

F+ hatte ich mal, find ich sehr gut und nützlich. Allerdings sollte man es wirklich nur machen wenn keine Gefühle im Spiel sind und es sofort beenden wenn doch welche aufkommen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bisschen Bi schadet nie :)

Solange es für alle Parteien gewollt und bewusst ist, kann es funktionieren und sehr gut sein

Wenn man vorher klare Regeln ausmacht und sich dran hält, kann das ganz gut funktionieren. Sobald einer der beiden aber drauf hofft, dass ne Beziehung draus wird, ist es zum scheitern verurteilt.

Was möchtest Du wissen?