Freundin ekelt sich vor mir (Intimbereich)?

9 Antworten

Lieber nichts12345

Das ist echt traurig. 

Du hast eigentlich nur die Wahl, in der Beziehung zu bleiben, dich aber ständig schlecht, abgewertet und ekelhaft zu finden, 

oder dich zu trennen, um dein Selbstwertgefühl zu schützen - eigentlich das Kostbarste, was du hast. Um eine erfüllte Sexualität zu finden und eine neue Freundin, die dich WILL mit allem drum und dran ;).

Das ist eine schmerzhafte Wahl, egal wie du's drehst und wendest. Allerdings sollte man sich selbst immer noch am nächsten sein, und sich selbst treu bleiben. 

Ich finde es seltsam, dass deine Freundin überhaupt eine Beziehung zu einem Mann eingegangen ist, wenn sie das eigentliche Mann-Sein aus dem Innersten derart ablehnt und abturnt. Nur, um nicht allein zu sein? Um einen Mann an ihrer Seite vorweisen zu können? Als würde sie in den Laden gehen und eine Zitrone wollen, die aber nicht sauer sein soll, oder eine Banane, die nicht krumm sein darf. Will sie einen Mann ohne Penis oder was?

Sorry, aber mit der Einstellung lastet sie dir ihre ganzen Probleme an, und das ist nicht fair. Sie lebt ihre Neurosen voll an dir aus, und du bist der Leidtragende, sie beleidigt dich ja zutiefst, dabei hat sie Probleme. 

Mein Rat: Sag ihr, dass du sie schätzt, aber als Mann akzeptiert sein willst. Wenn sie eine platonische Beziehung möchte, seist du der Falsche dazu. Dann trenne dich. 

Manchmal gibt es nur die Wahl zwischen einer schlechten und einer noch schlechteren Möglichkeit. Viele Leute verharren dann im Status Quo, weil sie glauben, irgendwer serviere ihnen irgendwann den Foifer und das Weggli auf dem Silbertablett. Das wird es aber nie geben, darum: Sei es dir jetzt wert, zu gehen, und frei zu werden für eine schönere Beziehung. 

Das ist zwar ein "verständlicher" Rat, aber ich habe bereits erwähnt, dass es zwar schade ist, aber ich sie über alles liebe & sex nicht die größte Rolle spielt. 

Sie hatte bisher noch keinen Freund & wir hatten anfangs auch eine Fernbeziehung, daher kannte sie das nicht & fand es (bilder etc) auch schön, doch beim ersten RICHTIGEN Treffen & auch kontakt mit dem geschlecht, änderte sich dies komplett. 

Ich bin ihr dankbar, dass sie manche Sachen trotzdem machen würde für mich & es auch ausprobiert hat.

0
@nichts12345

Tja, das musst du selbst wissen. Entweder es ist lange nicht so dramatisch, wie du es geschildert hast, oder du hast eines Tages nicht nur die Frau sondern auch deine Selbstachtung verloren. Sei's drum. 

0

Ich würde jetzt zu gerne einfach mal sagen, von Nix kommt nichts.

Sinngemäß bedeutet das, vielleicht solltest du dir einfach mal Gedanken über gewisse Dinge machen, die in Ihrer Kinder- oder Jugendzeit vorgekommen sein, und ihren Ekel bewusst oder unbewusst ausgelöst haben könnten.

Du solltest das zuerst mal für dich selbst durchdenken und jetzt nicht anfangen Sie zu nerven oder auszufragen. Ich erzählte dir nur meine momentane gedankliche Vermutung um dich zum Teil zu beruhigen bzw deinerseits Verständnis für Sie auszulösen. Veranlassung zu meiner Vermutung war dein Wort Phobie, und von nix kommt nix.

Du solltest verständnisvoller mit dem Thema umgehen, denn Ekel oder ähnliche Gefühle lösen oft Reaktionen aus, die selbst bei gesundem Menschenverstand nicht einfach abgeschaltet werden können.

Wir wissen zwar, dass so vieles sinngemäß völlig ungefährlich ist, solange die Dosis nicht überschritten wird. Im Zusammenhang mit Giften oder körperverletzenden Dingen. Selbst Urin ist ein ganz natürliches Produkt das in der Medizin eine gewisse Rolle spielt, wenn gereinigt. So gesehen ist kaum etwas natürliches ekelhaft.

Ekel entstehen meistens nicht aus dem Nichts, sondern aufgrund diverser Erlebnisse. Berücksichtige das bitte entsprechend, und versuche nicht noch sinngemäß mehrere belastende Fässer auf zu machen. Beruhige dich, nimm die Situation sinngemäß einfach so entlastend wie möglich an.


Ich bin absolut verständnisvoll, sieht man das im Text nicht, wie oft ich auch erwähne, dass ich das verstehe bzw. auch nicht machen würde ? 

Und bevor wir uns auf Grund damaliger Fernbeziehung das 1 Mal richtig gesehen haben, fand sie das auch noch völlig gut & so.

1

Sie ist gerade mal erst 18 Jahre. Da ist das durchaus noch normal, dass sie das noch nicht will. Nicht jede Frau ist so frühreif wie die meisten Teenies hier, die mit 14 Jahren denken, dass sie schwanger sind. 

Bei einem kommt es eben eher, beim anderen später. 

Ich konnte mir mit 18 Jahren auch noch keine Sex vorstellen. Das hat mich überhaupt nicht angemacht. Das kam erst später. 

Wenn du deine Freundin behalten willst, dann lässt du sie in Ruhe. Und lässt ihr den Freiraum, sich selbst dafür zu entscheiden, ob sie Sex haben will oder nicht. 

Das mache ich auch, doch ist doch klar, dass man sich irgendwann mal wundert, oder nicht ?

1
@nichts12345

Ja, aber mit Bedrängen oder faulen Kompromissen wirst du nichts erreichen. Und ich sehe es als faulen Kompromiss an, wenn du von ihr verlangst, dass sie ihn anfasst. Das empfinde ich als egoistisch. 

3
@Virginia47

kann dich zwar verstehen, aber dein Empfinden ist teilweise auch sehr egoistisch. ;-) Wieso soll Mann immer verständnis für so manches bei Frau haben, aber Frau nichts gleichwertiges tun müssen?

Nebenher gesagt wäre eine sinngemäße "Übung" vielleicht heilsam.
Warum kann sinngemäß eine Frau an ihren eigenen Problemchen nicht etwas üben, um vielleicht Verbesserungen zu erreichen?

Oben drücktest du doch auch sinngemäß aus, dies und das kam später. Vielleicht mit etwas mehr Übung, Übung macht bekanntlich den Meister. ;-)

Nun aber unter uns ein anderes Thema. Wie schätzt du gewisse eventuelle Vorerlebnisse in ihrer Jugend- oder Kindheitszeit ein, die sich eventuell bewusst oder unbewusst zu oben beschriebenem Problem entwickelt haben könnte? Tipps parat, wenn ....?

2
@realistir

Ja, du hast recht. Ich wurde sehr verklemmt erzogen. Und auch nicht aufgeklärt. So hatte ich Angst vor Sex. Zumal ich als Kind sexuell missbraucht wurde. Und mich niemandem anvertrauen konnte. Das war ein Tabuthema. 

Und dann lernte ich einen Mann kennen, der mir gefiel. Und mit der Zeit hatten wir dann beide das Bedürfnis nach Sex. Ohne dass vorher lange darüber geredet oder geplant wurde. Das ergab sich einfach so. Und es war auch schön. Aber trotzdem finde ich keinen Gefallen an nackten Männern.

3
@Virginia47

Ich habe bereits rein geschrieben, dass Sex kein Trennungsgrund etc ist & ich auch solange warte bis sie will oder nicht. Ich verlange wie gesagt nichts. Sie würde es sogar machen, doch ich WILL von mir aus nicht, da ich ihr nichts aufzwingen möchte

1

Was möchtest Du wissen?