Freundin den Seitensprung beichten oder lieber verschweigen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hey Hey!

Wie du weisst verfolge ich deine Geschichte hier schon sehr lange! Und ich glaube dir wirklich, wenn du sagst, dass du deine Freundin liebst! Du hast soooo unglaublich viel mit ihr durchgestanden und in jeder Lage zu ihr gehalten! Ich kann dir wirklich nur davon abraten ihr jetzt zu erzählen was passiert ist! Ich denke nicht, dass deine Freundin da jetzt sehr verständnisvoll wäre! Sollte sie dich aber irgendwann mal fragen, ob du sie jemals betrogen hast, dann lüge bitte nicht! 

Behalte dein jetziges schlechtes Gewissen immer im Hinterkopf! Dann passier dir so ein Ausrutscher garantiert nicht mehr! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es ihr sagst wird für immer ein Schatten über Eurer Beziehung schweben und bei Allem, was Du ohne sie unternimmst ein leiser Verdacht bleiben, ob Du "es" vielleicht wieder tust.

Du scheinst Dein tun ja zu bereuen und wenn es wirklich "nur Sex" war und keine Affäre mit Herz, dann kann es durchaus sein, dass es ein einmaliger Ausrutscher bleibt. Halte Dich bei der nächsten Feier mit dem Alkohol zurück - denn vorbeugen ist besser als auf die Schuhe zu kübeln (oder so ähnlich).

Mit einer Beichte fühlt Du Dich vielleicht einen Moment lang besser - Deine Partnerin dafür ewig schlecht. Daher solltest Du es für Dich behalten. Wenn es jedoch irgendwie rauskommt und sie Dich darauf anspricht, solltest Du kein Lügengebäude errichten, denn DAS ist für die Frauen (angeblich) schlimmer als der fremd vergossene Samen...

Hör' nicht auf die ganzen Moralapostel hier, die gleich "Trennung" schreien - von denen haben die wenigsten jahrzehntelange Partnerschaften erlebt, sondern überlege, was für Euch beiden das Richtige ist!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anaconda48
16.11.2015, 00:35

Wahre Worte, ERfahren. Hatte ich auch von Dir nicht anders erwartet. Spricht mal wieder für Deine von mir bei Dir  schon lange vermutete Sensibilität und Einfühlungsvermögen! Hier sag ich Gerne: Danke! LG Anaconda

0

Ich persönlich würde so etwas immer beichten. 

Dennoch gibt es auch Argumente dafür es nicht zu tun. Wichtig wäre, dass definitiv ausgeschlossen ist, dass deine Freundin anderweitig davon erfahren könnte - in dem Fall wäre der Betrug nämlich doppelt (Betrug selbst + verschweigen).

Der Mehrwert solch einer "Auflösung" ist halt gering - du hast sie "betrogen" aber liebst sie etc pp. Was bringt es ihr also das zu erfahren? Was ist "das Neue" das sie erfährt? Nur dass du eine andere gebumst hast....

Übrigens: Da ist nichts weiter schlimmes bei -> wenn man in einer offenen Beziehung lebt ;)

Ich bin fest davon überzeugt dass unsere romantisierten Vorstellungen der Liebe zwischen Mann und Frau ziemlicher Bullshit sind (...) aber das nur am Rande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Batman07
15.11.2015, 11:42

Wie stellst du dir denn die Liebe vor?

0

Du hast Deine Freundin mit einer Bekannten betrogen. Jetzt stellt sich mir die Frage ob deine Freundin und diese Bekannte sich auch kennen. Selbst wenn sie sich nicht kennen, so kannst du nur hoffen das diese Bekannte dicht hält. So ein Seitensprung ist eigentlich immer etwas einmaliges, aber es ist eben auch ein Spiel mit dem Feuer. Einer, oder beide könnten sich in der Situation ineinander verlieben. So wie es aussieht hast du aber nochmal Glück gehabt und diese Bekannte sieht es auch als einmalige Sache. Wenn auch sie angetrunken war könnte man es, Augenzwinkernd, auch so drehen das ihr beide nicht ganz anwesend wart 

Beichten, oder nicht? Ich plädiere in diesem Fall für das nicht beichten und das Ganze ruhen lassen. Du schreibst ja das du sie liebst und es nicht nochmal vorkommen wird. Wobei man da nie die Hand für ins Feuer legen kann. Wäre sie gesund dann hätte ich dir evtl. dafür geraten. Also es zu beichten. Ich halte zwar nichts davon den Alkohol als Ausrede zu akzeptieren, aber er ist eben doch ein Teufel. Leider ist es aber auch so das so eine Geschichte schwer an einem nagen kann. Selbst wenn es nichts bedeutet hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz ehrlich eine schwere Entscheidung. So von außen würde man vermutlich sagen, du sollst es vergessen und einfach so weiter machen. Aber ich denke wenn man in der Situation ist, ist es schlimm zu vergessen oder schwer, weil es wird einen denke ich immer in der Beziehung verfolgen. Also beichten ist denke ich besser. Aber wenn dann müsstest du es bald machen, weil je länger du wartest desto schlimmer wird es. Mach es aber vorsichtig, wenn sie gesundheitlich angeschlagen ist. Nicht so hart geraderaus.

Viel Glück, eure Beziehung wird das schon schaffen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es nicht sagen. Eine solche Beichte mag vielleicht Dein Gewissen erleichtern, aber es würde damit auch Misstrauen gesät werden, so dass Dir Deine Freundin nicht mehr vertrauen könnte.

Voraussetzung dafür ist aber, dass die Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen ist, dass Deine Freundin und diese Frau jemals aufeinander treffen können.
Wichtig ist auch, dass diese Bekannte so "wasserdicht" ist, dass Du nicht damit rechnen musst, dass sie eines Tages bei Deiner Freundin auftaucht, um ihr von Eurer Nacht zu erzählen.

Bist Du Dir denn absolut sicher, dass diese Bekannte aus diesem Erlebnis nicht Rückschlüsse  zieht in der Form, dass Du an ihr Gefallen gefunden hast und  möglicherweise auch die Beziehung zu Deiner Freundin beenden möchtest, so dass sie sich jetzt Hoffnung macht.

Weiß denn Deine Freundin, dass es diese Frau gibt - egal mit welchem Hintergrund?

Dann könntest ja beiläufig erwähnten, dass Du ihr vor kurzem zufälligerweise begegnet bist, dass sich Deine Freundin jedoch deshalb keine Gedanken zu machen braucht.

Du musst nur aufpassen, dass Du nicht zu viel erwähnst von der, denn sonst merkt Deine Freundin sehr schnell, dass das wohl doch etwas mehr war als nur eine zufällige Begegnung.

Wie würdest Du es denn gerne selbst haben, wenn Deine Freundin in gleicher Situation gewesen wäre.
Würdest Du wollen, dass Dir Deine Freundin alles erzählt?

Würdest Du ihr hinterher noch vertrauen?

Daraus ableitend kannst auch leichter erfassen wie es Deiner Freundin gehen würde, wenn Du beichtest. 

Hängt auch sehr von der Situation und vom Instinkt Deiner Freundin ab.
Viele Frauen haben für so etwas den siebten Sinn.

Ich halte Dir mal den Daumen, dass es gut geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen 121511,

mit einer Beichte erleichtert Du nur Dein kleines Gewissen, doch Nachwehen sind nicht überschaubar. Alkohol hat schon manche Tragödie geschaffen.....Dein "Ausrutscher" wird Dir keinen Lorbeerkranz einbringen, aber für die Zukunft  (hoffentlich) als Denkmal im Hinterkopf bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nebuk
15.11.2015, 11:55

Ich hätte nicht gedacht, dass noch jemand so denkt. 

0

Stell dir zunächst die Frage:

Willst du ihr die Wahrheit sagen, weil sie die Wahrheit verdient;

oder willst du lediglich dein dich drückendes Gewissen erleichtern?

Sprich: Willst du ihr oder nur Dir was Gutes tun?

Wie wird es deiner Freundin ergehen, wenn du es ihr erzählst? Was hat das für Folgen für eure Beziehung.

Und wie wäre es, wenn du es ihr nicht erzählst? Wie würde es ihr gehen? Wie wäre dann eure Beziehung?

Empfinde dein dich quälendes Schuldbewusstsein als gerechte Strafe und lebe damit. Und mach sowas nie wieder, sondern gestalte deine Beziehung mit deiner Freundin eure Beziehung so angenehm wie möglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein "Ich liebe sie" meinst du anscheinend nicht so ernst, wie du es behauptest. Alkohol ist keine Ausrede seine Frau zu betrügen. Wenn man jemanden wirklich liebt, macht man das auch nicht! 
Du solltest auf jeden Fall zu deinem "Ausrutscher" stehen. Früher oder später kommt immer die Wahrheit raus und außerdem würde mich das schlechte Gewissen erdrücken und sie würde merken, dass etwas nicht stimmt.

Wenn du es ihr sagst, habt ihr vielleicht noch eine Chance. Wenn sie es von wem anders erfährt, schießt sie dich wahrscheinlich (berechtigt) in den Wind. 

Good luck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich solltest du es ihr sagen.
Mal abgesehen davon das du sagst du liebst sie, hätte es nicht passieren dürfen aber gerade aus liebe hat sie doch das Recht es zu erfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"ich liebe sie" sagte er und betrügt sie.....

Ich würde mich trennen, wenn du es schon nötig hast, sie zu betrügen, dann hab die Eier dazu, ihr das zu erzählen. Und ich würde mir mal Gedanken über eure Beziehung machen, scheint ja nicht so gut zu laufen, wenn du sie betrügen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es ihr in keinem Falle sagen. Wenn es wirklich einmalig war, dann ziehe Deine Lehre draus. Wenn Du es ihr sagst, geht es Dir doch nur darum, Dein schlechtes Gewissen zu erleichtern. Auf Kosten ihres Kummers.Du willst Absolution, damit es Dir dann wieder besser geht.Verständlich, und spricht auch für Dich, dass Du ein Gewissen hast. Nur, Du verlagerst dann das sich nicht gut fühlen. Dir geht es, eventuell, wieder besser, ihr halt dafür schlecht. Und das noch zu einem Zeitpunkt, wo es ihr, auch ohne Dein Geständnis,nicht gut geht. Des weiteren kannst Du auch nicht wissen, ob sie Dir das überhaupt verzeihen kann. Also, lass es. Alles Gute




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behält es für dich .wenn es nichts bedeutet hat und so is es besser wenn du dich mit dem gewissen quälst als sie! Gerade wenn sie nicht fit ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso kommt diese Einsicht erst jetzt?
"Ich liebe sie" Naja anscheinend ja nicht, sonst hättest du sie ja nicht betrogen. Es ist sche** egal ob du angetunken/ betrunken/ im Vollsuff oder sonst was warst. Wenn du sie wirklich lieben würdest, hättest du sie nie betrogen!
Schäm dich!
Beichte es ihr und hoffe, dass sie so ein gutmütiger Mensch ist, dass sie es dir verzeiht, aber sollte sie sagen, dass sie nicht mehr mit dir zusammen sein möchte, dann aktzeptier es und lass das arme Mädchen in Frieden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Essensausgabe
15.11.2015, 11:40

Ach neeee.... Natürlich kann man einen Menschen lieben und trotzdem sexuelle Attraktion für einen weiteren empfinden. Man kann sogar mehr als einen Menschen lieben. Lasst euch nicht alle immer in irgendwelche romantisierten Hollywood-Schemata reinpressen! "Du liebst sie nicht sonst hättest du ja nicht..." ist auch ein Satz den man ggf. in Talkshows hört. Wer versucht bezüglich Menschen klare Gesetzmäßigkeiten aufzustellen (wenn -> dann) ist mMn schief gewickelt. Es gibt da einfach zu viele Unterschiede. Oder willst du behaupten dass zB gewisse Naturvölker keine Liebe empfinden können? Da gibt es Vielweiberei und Viel"männerei" - die folgen einfach einem anderen Konzept und alle sind glücklich und lieben sich. Ist das keine echte Liebe?

0

vergiss es denn Frauen vergessen es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nebuk
15.11.2015, 11:57

Puh, so viel Tiefgang und Wahrheit in nur sechs Worten...

1

Was möchtest Du wissen?