Mein Freund wird zu Hause geschlagen und die Polizei unternimmt auch nichts dagegen. Was kann ich jetzt tun?

4 Antworten

Wenn ein Kind von den Elten geschlagen wird, liegt nicht einfache Körperverletzung vor (§ 223 StGB), sondern eine Mißhandlung Schutzbefohlener (§ 225 StGB). Damit läge ein Offizialdelikt vor und die Polizei hätte ermitteln müssen. Alleine die nicht erfolgte Aufnahme der Anzeige kann selbst als Straftat (Strafvereitelung im Amt, § 258a StGB) aufgefaßt werden. Wichtig ist, daß er erkennbar geschlagen wurde. Hierzu hätte die Polizei deinen Freund aber zu einem Arzt bringen müssen zur Beweissicherung.

Das Verhalten der Polizisten ist damit für mich unverständlich. Auch hätten sie das Jugendamt kontaktieren müssen, denn hier wären ordnungsrechtliche Maßnahmen angezeigt gewesen. Da beide Elternteile offenbar beteiligt waren, wäre ein Platzverweis nicht sinnvoll durchführbar, so daß dann nur ein Gewahrsam durch das Jugendamt verbliebe bis zur Klärung.

Zuerst würde ich mich an das Jugendamt wenden, dann auch über den Polizeieinsatz berichten, denn ein solches Vorgehen der Polizei kann so nicht geduldet werden (Ausnahme: es war keine Verletzung feststellbar und die Eltern taten auf "lieb und nett", dann hätte wirklich eine Handhabe gefehlt).

Verrückte Welt. Die Tochter von meiner Kollegin ist 17 und auf heftigem Rebellentrip. Da ist von Schlägen keine Spur, die Eltern sind sehr besorgt um sie.

Die Hexe hat bei der Polizei angerufen und behauptet, sie würde geschlagen. Da haben die Beamten das Mädchen aus dem Elternhaus rausgeholt und zudem die weitere Lüge von ihr, ihr Freund hätte das Sorgerecht für sie, noch nicht mal überprüft.

Das Jugendamt stellt sich als machtlos dar.

Manchmal denke ich wirklich, die Welt sei ein Irrenhaus :-(

Dein Freund soll zum Jugendamt gehen, oder zur Caritas, oder zur Diakonie. Die können auch helfen.


Danke für die hilfreiche Antwort! Er wird noch diese Woche zum Jugendamt gehen und ich begleite ihn natürlich  :|

0

Was möchtest Du wissen?