Freund ist handgreiflich geworden - nicht geschlagen. Was soll ich nun machen?

15 Antworten

du weisst selbst, was du tun solltest, oder?

hier geht es nicht um das "er hat mich aber nicht geschlagen, nur aufs bett geworfen", es geht darum, dass er konflikte und streit nicht ohne gewalt loesen kann und deshalb handgreiflich wird.

das ist bisher noch halbwegs glimpflich verlaufen, aber allein der umstand, dass er hinterher merkt, dass er zu weit gegangen ist, und das immer wieder, zeigt, dass da ein aggressionsproblem vorliegt, das sich von alleine nicht loest.

er koennte es mit anti-aggressionstraining versuchen, wenn ER es will. das ist die einzige moeglichkeit, die ich sehe, um die beziehung zu retten.

Setze ihm ein Ultimatum. Sage ihm Klipp und klar das du dich trennen wirst wenn das noch einmal vorkommt.
Evtl. ist es auch hilfreich einem Streit nicht immer aus dem Weg zu gehen.

Einfach gehen ist vllt. eine Option aber wenn ihr sonst so eine tolle Beziehung habt lohnt es sich vielleicht doch dafür zu Kämpfen.

Wünsche dir viel Erfolg.

"Er liebt mich wirklich sehr und die Beziehung ist wunderschön." 

Glaube ich nicht, weil ... "ist er nun schon zum 4 mal handgreiflich geworden." 

Da gibt es nur den Klassiker unter den Antworten: Trennung! 

Keine Diskussion, keine Rechtfertigung hier bei GF, warum Du Dich in Deiner Opferrolle immer noch wohlfühlst. 

OK, selbst wenn Du ein Sturkopf bist, gibt ihm das kein Recht, handgreiflich zu werden; das ist nur etwas für Sadisten (denen es um Machtausübung geht) oder Feiglingen / Schwächlingen, die sich nicht anders zu helfen wissen. 

Also Trennung und vielleicht in einer stillen Stunde mal überlegen, ob Du Deine Sturheit nicht ein wenig eindämmen kannst (für spätere Beziehungen). 

Er scheint sich nicht im Griff zu haben. Das hört sich nach Jähzorn an. Sowas kann sehr gefährlich werden. 
Stell klare Verhältnisse her. Sag ihm, dass du sowas nicht mehr tolerierst und das, sollte es nochmals vorkommen, du dich von ihm trennen wirst. 

Allerdings musst du dann auch bereit sein, diese Ansage konsequent durchzuziehen. Sprich dich dann auch von ihm trennen. 

Meiner Meinung nach ist es jedenfalls keine gesunde Beziehung, wenn er so mit dir umgeht. 

Er selbst kann sich nicht entschuldigen.
Du entscheidest, was du entschuldigst.
Und eine einfache Entschuldigung ist ja sinnlos, wenn es wieder passiert.
Es hat ihm weh getan, dich weinen zu sehen?
Ist ja nen Ding! Eventuell war es sein schlechtes Gewissen.
Wenn du damit andeuten möchtest, dass er ein feinfühliger Mann ist,
der einsieht, dass er etwas falsches tut, dann muss ich dich enttäuschen.
Er hätte sich nach dem ersten Mal im Griff gehabt, wenn dem so wäre.

Was möchtest Du wissen?