Fremdsprachen nicht verwechseln?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiß, was du meinst. Ich lerne selbst mehrere Sprachen und meistens kommt dann irgendein Französisch-Italienisch-Schwedischer Mischmasch raus, vor allem bei so kleinen Wörtern wie und, oder, dass, usw bin ich da sehr anfällig :D

Vielleicht hilft es dir, wenn du für jede Sprache eine bestimmt Farbe verwendest (Heftumschläge, Karteikarten, Notizzettel, etc.).

Außerdem solltest du dir die Unterschiede zwischen den Sprachen bewusst machen, vor allem bei Sachen, die du oft verwechselst. 

Vielleicht hilft es auch, wenn du etwas in den verschiedenen Sprachen liest/anhörst, weil du dich dann sehr intensiv mit der Sprache beschäftigst und trotzdem nichts durcheinanderbringen kannst.

Kopf hoch, irgendwann wird's besser! Englisch funkt bei mir zum Beispiel nirgends mehr dazwischen.

LG und viel Glück, Couly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig normal. Das Gehirn hält häufig benötigte Informationen im Schnellzugriff bereit. Wenn man also in einer bestimmten sprachlichen Umgebung ist, gibt es keine Störungen, weil diese Sprache "aktiviert" ist und das Gehirn Gedachtes als erstes in dieser ausgedrückt bereitstellt. Man merkt dies in fremdsprachlichem Ausland, wenn man anfängt, in dieser Sprache zu "denken".  Ist man nach diesem Aufenthalt in Deutschland zurück, muss man bewusst auf Deutsch umschalten, und einige Male stolpert man noch über Vorformulierungen im Gehirn, die noch in der Fremdsprache sind, deren Land man besucht hat.

Noch extremer ist das beim Dolmetschen, besonders zwischen zwei Fremdsprachen. Dabei muss das Gehirn dauernd eine andere Sprache aktivieren. Die Folgen sind: "Codeswitching", d.h. Wechsel der Sprache mitten im Satz, oder Einsprengsel der einen Sprache in einen Satz der anderen. Es kommt ferner vor, dass man eine Partei in der falschen Sprache anspricht oder vergisst, zu wechseln, so dass man die zweite Partei mit derselben Übersetzung beglückt wie gerade vorher die erste.

Weitere Phänomene: Ich lerne gerade in einem Sprachenlernforum im Netz (www.duolingo.com) Sprache A als angeblicher Muttersprachler von B, weil A für Deutschmuttersprachler nicht angeboten wird. Man muss nun dauernd zwischen A und B hin- und herübersetzen. Auch hier passieren mir dieselben Sachen: Ich flicke in einen A-Satz B-Brocken ein, ohne es zu merken, will von A nach B übersetzen und produziere stattdessen denselben Satz wieder in A, nur in einer anderen Fassung. (Daran sieht man, dass das Gehirn zunächst den Inhalt erfasst und sprachneutral speichert, erst danach in der Zielsprache ausdrückt.)

Wer also mehr als eine Fremdsprache gleichzeitig lernt, muss sich auf ähnliche Interferenzen gefasst machen. Also ganz normal, kein Grund zur Sorge. Einfach bewusst auf die benötigte Sprache umschalten und möglichst dem Gehirn etwas Zeit dafür alssen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, das kann sogar Profis noch passieren, wenn auch nicht so oft und nur bei sehr ähnlichen Worten. Ich erwische mich selbst heute noch dabei, wenn ich Englisch spreche, manche Worte in Niederländisch und umgekehrt auszusprechen. Nur bei meiner Muttersprache Deutsch passiert mir das nicht.

Helfen kann beim pauken vermutlich nur, wenn Du zwischen den verschiedenen Sprachen einen großen zeitlichen Abstand einhältst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
01.12.2015, 17:35

Dazu fällt mir noch ein, dass mir das nicht passierte, als ich in den jeweiligen Ländern wohnte, was dafür spricht, dass der enge, zeitliche Abstand tatsächlich ursächlich dafür ist.

0

Rund um Ostern habe ich mit zwei Russen russisch und englisch gesprochen und später kam bei einem noch niederländisch mit mir dazu.

Mit einem Ukrainer hatte ich vor Jahren englisch, russisch, spanisch gesprochen und einer Sprache mit Worten aus den dreien, die wohl nur wir verstanden.

Mittlerweile habe ich über sieben Sprachen zumindest etwas gelernt.

 Da wirft man nichts durcheinander.

Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?