Fremder Hund abgeleckt im Gesicht. Schlimm?

14 Antworten

Hallo!
Es ist ein Unterwerfungszeichwn, der Hund hat dich als Mensch und als höher stehendes Rudelmitglied anerkannt. Normal für Hunde, alles Ok. Für dich ist es ungewohnt. Klar hat ein fremder Hund fremde Bakterien. Stelle waschen- ohne Seife ist etwas weniger wirksam aber Ok. Jedes Tier hat ein anderen Mikrobenkosmos, und die allerwenigsten haben Probleme nach einem Ausritt oder Streichelzoobesuch. Wenn dein Immunsystem OK ist, alles kein Problem. Der Hund wird sicher gepflegt und ist wohl frei von Parasiten.

Ein gewisses Risiko besteht durchaus. Wenn du dir den Mund abgeputzt hättest, bevor dich der Hund abgeschleckt hat, dann wäre die Gefahr möglicherweise geringer, daß sich der Hund etwas eingefangen hat.

Doch ebenso ist es denkbar, daß der Hund sich seinen Hinterausgang abgelleckt hat, bevor er sich über dich hergemacht hat, wodurch es möglich ist, daß du dir gleich mehrere unerwünschte Dinge eingefangen hast.

Ein Grund, dir Sorgen zu machen, besteht dennoch nicht. Es reicht, wenn du abwartest, ob die Sache Folgen hatte oder nicht.

Wie die "New York Times" jüngst berichtete, ist es nicht nur unappetitlich, sich vom Hund das Gesicht ablecken zu lassen, sondern auch potenziell schädlich. Tiermäuler beherbergen "ein gewaltiges Mikrobiom aus Bakterien, Viren und Hefen", erklärte der Gastroenterologe Neilanjan Nandi von der Drexel University in Philadelphia gegenüber der Zeitung. Darunter können sich Clostridien, E.coli-Bakterien, Salmonellen, Campylobacter und auch Wurmeier befinden. Einige dieser Erreger können potenziell auf den Menschen übertragen werden – und dort etwa zu Durchfallerkrankungen führen.

Zunge eines Hundes ist "sein Waschlappen und Toilettenpapier"

Quelle: Stern.de

Ach, die Amerikaner... Die kochen auch das Wasser ab, wenn sie eine Europareise machen. Wohlgemerkt in London, Paris und Berlin. Albern...

1

Was möchtest Du wissen?