Freie Energie, wie Magnetmotor - Wahrheit oder Lüge?

...komplette Frage anzeigen

38 Antworten

es gibt keine "Freie Energie" sehr wohl gibt es aber von uns noch ungenutzte bzw kaum genutzt Energiepotentiale.

Auch wenn ich mich mit dem Thema "Permanent-Magnet-Motor" noch nicht tiefergehennd befasst habe, gibt es dazu wichtige Punkte zu bemerken... Permanent-Magnete "Verbrauchen" sich und die Herstellung ist nicht gerade "Energie effizient". Alle Aparate die vorgeführt werden laufen nur einen kurzen Moment. Warum?

Ich habe eine Ahnung, aber wenn die Dinger wirklich so gut wären, dann würde es Massenweise Anwendungen dafür geben und es würden zehntausernde von Garagenbastlern ihre geräte feilbieten.

Doch alles was es gibt sind Bauanleitungen, die unsere "Gedankenverzerrungen" ausnutzen, einer dieser Cognitive-Bias nennt sich Ikea-Efect und besagt: Alles was wir selbst zusammen bauen liegt uns besonders am Herzen und zwar um so mehr je mehr Aufwand wir dafür betreiben! Des weiteren fehlt es uns fast allen an dem perfekten "Werkzeug" und wenn das Ding nicht laufen will glauben wir solange das dies auf unser eigenes Versagen zurückzuführen ist, solange wir Glauben das der Bausatz bei anderen Prima funktioniert....

Die Energie MUSS ja irgendwo her kommen. Und das der Quantum-Spin von Permanent Magneten irgendwie zu ernten wäre ist mir unbekannt.

1) Freie-Energie: In allen modernen Flugzeugen ist, ein bei Dornier entwikeltes "Wunderwerk", eingebaut. Dieses Ding besteht aus zwei über kreuz angeordneten länglichen Draht-Spulen. Diese produzieren jeh nach Lage im Raum unterschiedlich starken Strom. Fluxvalve nennt sich das Ding und damit wird das Erdmagnetfeld gemessen...zu Deutsch das Fluxvalve dient als Kompass... Die Erde ist ein riesiger Elektromagnet und das wird von einem Fluxvalve angezapft... quasi...

2)Freie Energie: Die elektrichen Felder die unser Wettersystem produziert könnte man gewiss nutzbar machen...wenn den mal jemand die Zündende Idee hat...

3)Freie Energie: Aus fallenden Wassertropfen kann man direkt Elektrische Energie Machen (viel Spannung, winziger Strom aber immerhin)

4)Freie Energie mittels Sonnenenergie und eines Katalysators Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegen um diesen dann mittels Brennstoffzelle oder ollem verbrennungs Motor nutzbar machen.

5)Freie Energie Derzeitige Elektromotoren "bremsen" sich selbst. Die Rotationsachse ist Paralell zu den Wicklungen/Magnetfeldern. Werden diese so angeordnet wie Nikola Tesla das vorgeschlagen hat also in einem Winkel der von der Rotationsachse abweicht, werden E-Motore wesentlich effizienter

6)Freie Energie jede art von Temperatur unterschied ist nutzbar.

7)Freie Energie: Mag etwas weit hergeholt klingen aber Nano-Technologie ist ja im kommen und somit könnte man theoretisch den Quantenphysikalische Druck, welcher im Casimir-Efekt beschrieben ist, nutzbar machen. (Nein das hat nichts mit dem Schwebe Hippi aus Australien zu tun. Mir persönlich ist der Typ suspekt aber vielleicht ist an seinen Kristall Batterien ja wirklich was drann?) Kasimir Effekt= Zwei Platten werden um so mehr "zusammengedrückt" um so kleiner der Spalt zwichen diesen ist. Meine ÜBERLEGUNG: Setzt man diese Platten mittels einer art Sprungfeder in Schwingung, dann bewegen die Platten sich mit mehr kraft aufeinander zu als voneinander weg. Kein Spalt kein Casimir effekt, kleiner Spalt Casimir Efekt, usw.. die darin stekendeExergie ist winzig aber vorhanden...

ich weiss ja, das ich für viele zu viel Fantasie hab, das merkt man auch an meiner Rechtschreibung... Tatsache bleibt aber das wir noch lange nicht alles wissen und es ungenutzte Energie Quellen im Dutzend billiger gibt und diese ungenutzten Energie-unterschiede von Wissenschaftlern gerne als zu klein um nutzbar gemacht zu werden bezeichnet und von anderen "Freie Energie" genannt werden.

8) Freie Energie wenn du nach hause kommst, bekommst du dann auch immer einen Elektrischen-Schlag wenn du deine Katze das erste mal streichelst? Denk mal drüber nach... ;)

Magnetismus und Gravitation sind auch formen von EnergieEinstein sagte mit der Formel E=mc² das aus Masse und/oder Strahlung Energie gewonnen werden kann. Magnetismus und Gravitation sind auch Arten von Strahlung warum sollte daraus keine Energie gewonnen werden können.Magnetmotoren sind Motoren die die Abstoßugs- und Anziehungskraft von Magneten nutzen sie würden eigentlich nicht funktionieren wenn nicht die Gesetze der Physik ausgetrickst würden indem der Magnet vor dem Nullpunkt entfernt und wieder auf den Nullpunkt gesetzt wird allerdings funktioniert das nicht ewig weil sich die magnetische kraft mit der zeit aufbraucht. Aber um dieses Problem zu umgehen hätte ich eine Lösung:Magneten stärken sich gegenseitig und so muss man die Magneten nur austauschen und die fast lehren Magneten auf andere Magneten, !die nicht für den Motor verwendet werden dürfen!, stellen diese stärken sich gegenseitig Wehrend die anderen sich die anderen entladen ACHTUNG:Das aufladen funktioniert nur bei Magneten die nicht ihren kompletten Magnetismus verloren haben!!!

Wir suchen hier alle anscheinend nach der sogenannten freien Energie,Äh Leute schaut euch mal um, sie umgibt uns ständig, ist immer da. Wer wenn nicht zB. die Sonne und der Regen läßt Pflanzen wachsen?Wir suchen doch lediglich eine weitere Möglichkeit vorhandene Energie anders zu nutzen. Warum soll das bitte nicht gehen? Es gab da mal jemand der behauptet hat das die Erde keine Scheibe ist. Die Story kennen wir glaube alle.Und wie war das als wir bei Raumschiff Enterprise zum ersten mal ein Tablett sahen? Da dachten vor ... Jahren auch alle, tolles Märchen. Und heute hat jeder mehr Rechenleistung in der Hosentasche als die Mondrakete 1969.Menschen die gesagt haben: das geht nicht haben noch nie etwas bewirkt. Sie unterstellen sich allen für sie gibt es nur das geschriebene Gesetz und wenn jeder so wäre würden wir immer noch im Wald leben.Die erste Eisenbahn so wie der Motorwagen von Benz wurden auch als Teufelswerk dargestellt. Aber es waren solche Leute die uns voran gebracht haben.Und ich bin der Meinung alles ist möglich. Wir müssen nur den richtigen Weg finden.Die Menschheit ist doch grade erst soweit das wir nicht mehr Wald Beeren sammeln. Wir nutzen unsere Fähigkeiten (Wissenschaftlich nachgewiesen) erst zu 10%. Ich möchte die sogenannten Verschwörungstheoretiker und Miesmacher an dieser Stelle dringlich bitten: Bitte verkriecht euch wieder in eure Höhle.Ja, die Erde ist eine Scheibe und es gibt keine Tabletts, ja nee ist klar.Allen anderen sei gesagt:Sucht weiter, findet einen Weg----- und sie dreht sich doch -----

VincentGdG 18.05.2017, 20:19

Was für ein wirres Geschreibsel. :-)

Die Sonne liefert keine "freie Energie". Sie wandelt ihre Ressourcen in schwerere Elemente um. Es vollzieht sich also ein recht heftiger Prozess, an deren Ende die Sonne, wie wir sie kennen, zerstört wird.

Genauso gut könnte man das Verbrennen von Kohle auf der Erde als "freie Energie" bezeichnen. Meine Güte, was habt ihr denn in der Schule/Uni gelernt? Und wieso bildet ihr euch nicht mit den kostenlosen Ressourcen im Netz weiter?

In diesem Text werden völlig unabhängige Dinge - mechanische Erfindungen und "freie Energie" - zusammengewürfelt, um sich den Anschein von Seriosität zu geben. Klappt aber nicht.

Es ist eben nicht "alles möglich", sondern nur das, was den physikalischen Gesetzen folgt.

1

Erstmal: Ein Magnet erzeugt kein Energiefeld (was immer das sein mag) sondern ein Kraftfeld.

Du kannst zwar 2 Magnete, die sich abstoßen, an einander drücken, aber dann steckst Du Energie in das System. Diese Energie wird wieder frei, sobald Du die Magnete loslässt – sie wird zu Bewegungsenergie, die die Magnete auseinander treibt (und ein kleines Bisschen Wärme). Aber das ist keine Energie, die in irgendeiner Weise in den Magneten steckt, sondern nur die Energie, die Du beim Zusammendrücken der Magnete investiert hast.

Ein Motor dreht sich deswegen, weil man Energie in ihn hineinsteckt. Ein hypothetischer Permanent-Magnet-Motor besitz zwar ein Kraftfeld, aber diese magnetische Feld ist statisch, es ändert sich nicht von selbst. Deshalb wird sich solch ein Motor auch nicht bewegen. Wie immer auch die Magnete angeordnet sind, wird sich schnell ein Gleichgewichtszustand einstellen und der Motor bleibt stehen. Beispiel: Der beliebte V-Motor. Wenn Du den Gegenmagnet mit der Hand ein Stückchen anhebst, wenn die Spitze des V erreicht ist, und dann wieder andrückst, steckst Du Energie in das System und genau dieses Energie hält das Ding am laufen. Leider wird für das Abheben und Andrücken mehr Energie benötigt, als der Motor selbst aufbringen kann. Er kann also das Abheben und Andrücken nicht selbst bewerkstelligen, wie es in machen Videos scheinbar funktioniert. Da muss sich also noch eine versteckte Energiequelle darin befinden.

(Wenn man sich das Video

genau ansieht, kann man feststellen, dass es sich bei der runden Scheibe in der Mitte in Wirklichkeit um 2 Scheiben handelt. Was mag wohl zwischen den beiden Scheiben sein? Vielleicht ein Feder, die vorher aufgezogen wurde? Das würde auch die Schraube erklären, die ansonsten völlig sinnlos in der Scheibe steckt.)

Bei einem herkömmlichen Elektromotor wird das magnetische Feld, das durch Spulen erzeugt wird, dauernd verändert. Nur deswegen kann der Motor laufen. Aber um das Magnetfeld zu ändern, muss man Energie hinein stecken. Und leider mehr, als der Motor selbst erzeugen kann, denn er muss ja auch noch die Reibung überwinden und produziert auf diese Weise zwangsläufig auch Wärmeenergie.

Ich selbst habe vor geraumer Zeit als Schüler versucht, einen Permanent-Magnet-Motor zu bauen und habe viel herum experimentiert. (Sogar mein Physiklehrer ist dabei ins Grübeln gekommen.) Aber schließlich habe ich begriffen, warum das Ding nicht funktionieren kann.

Ein Permanent-Magnet ist nicht viel anders als ein Stein. Auch beim Stein sind es elektromagnetische Kraftfelder, die ihm seine Festigkeit verleihen. Aber niemand kommt auf die Idee, einen Steinmotor zu bauen.

Noch ein Wort zum Tesla-Motor. Er erzeugt zwar eine höhere Spannung als man in ihn hinein steckt, das sieht auf den Messgeräten toll aus. Aber Spannung ist nicht Energie. Energie ist nämlich Spannung x Strom x Zeit. Und der Strom ist leider entsprechend geringer.

Wenn dennoch jemand einen laufenden Motor hingekriegt hat, würde ich mich freuen, von ihm zu hören. Bin gern bereit meine Ansichten zu revidieren, wenn ich ihn laufen gesehen habe. Bis dahin hoffe ich mal, dass Andrea Rossi's kalter Fusionsreaktor für den Hausgebrauch auf den Markt kommt. Da besteht physikalisch gesehen wenigsten eine geringe Chance – obwohl ich leider auch da einen Fake befürchte.

Lüge! Einige Betrüger verdienen sich dumm und dusselig daran. Verkaufen ihre nutzlosen Magnete und Bauanweisungen. Und denjenigen, die gekauft haben, ist es peinlich zuzugeben, dass sie Schlangenölverkäufern auf den Leim gegangen sind.

Haltet Ihr die Manager der Energieindustrie für dämlich? Oder denkt Ihr, dass das nicht längst von Universitäten untersucht wurde? Es ist Mist, Betrug, völliger Schwachsinn. Immer witzig zu lesen sind die Verschwörungstheorien. Warum wohl zeigt nicht ein einziger dieser Betrüger eine funktionierende Anlage? Sucht doch mal im Internet nach diesem Blödsinn und Ihr werdet feststellen, dass er schon eine ganze Zeit im Web herum geistert, nicht von der bösen Industrie gelöscht wurde, es aber immer noch kein einziges Beispiel eines Funktionierens gibt.

Damit meine ich wiederholbare Ergebnisse bei einer vor Wissenschaftlern vorgeführten Demonstration. Derjenige, dem das gelingt, wäre schnell Milliardär und wer möchte das nicht gerne sein? Die Betrüger haben aber alle so etwas im Keller stehen aber keiner zeigt es? Sehr glaubhaft! Wer auf so etwas herein fällt, glaubt auch an Hubbards Bockmist und lässt sich ein paar Milliarden Jahre von Scientology ausnehmen. ;-)

Energie kann man nicht erschaffen oder zerstören, man kann sie nur verlagern allein aus dem Prinzip sollte es klar sein das freie Energie reines Wunschdenken ist. Und das weiterleiten von Energie kostet auch wieder Energie, meistens entsteht Wärme wie bei Autos oder alten Glühbirnen. Die haben dann einen Wirkungsgrad von 30 bis 40 % Das heißt das was der dir da verkaufen will müsste einen Wirkungsgrad von min 101 % haben damit du ein perpetuum mobile hast. Wenn mir wer erklärt er habe ein neues Supermodernes Dieselauto mit einen Wirkungsgrad von 50 % würde ich das eher nicht glauben. Ich glaub ein Elektromotor kommt immerhin auf über 90 % aber sicher nicht auf 101 % Leider, das Energieproblem wäre gelöst, ich kann nur lachen über die ganzen Esoterik Verschwörungstypen die immer wieder mit abenteuerlichen Geschichten ankommen und das und das gehört haben. Chin baut und eröffnet jeden 2. Tag ein Kohlekraftwerk, glaubst wenn es so was geben würde China so viele Kraftwerke bauen?

ESWCS74 22.05.2017, 17:50

Ich hab keine Ahnung, ob so ein Motor funktioniert, aber hier auf "freier Energie" rumzuhacken, weil es halt da steht, ist Blödsinn, jeder Hauptschüler lernt das, oder glaubst du, jemand denkt, dass eine verfettete Bratpfanne mit einen Wisch sauber wird? Natürlich entsteht Energie nicht aus dem Nichts, aber man kann bereits existierende Energie "kostenlos" nutzen, nichts anderes Machen Solarzellen.

0
ESWCS74 22.05.2017, 17:58
@ESWCS74

Übrigens kann Energie schon aus dem "Nichts" entstehen, das ist - nach unserem Kenntnisstand - nämlich beim Urknall passiert

0

Warum erklären alle es so kompliziert ... Ein Magnetmotor benötigt ein schups damit er sich dreht nun der springende Punkt der schups bestimmt die Geschwindigkeit also wird da Energie benötigt sacht mal keiner von euch mit lego / lego Technik gespielt? ???

Hallo Loook3,

deine detaillierten Erklärungen zum Magnetmotor sind gut angekommen.

Ich möchte an dieser Stelle doch ein paar Bemerkungen zu dem Video, welches du hier eingestellt hast los werden.

Dieses Teil funktioniert wirklich, auch
ohne einen versteckten Federaufzug. Die von dir beschriebene Schraube
in der innen liegenden Scheibe des Messingrohres hat lediglich die
Aufgabe, ohne den seitlich angebrachten Exzenter die rotierende
Konstruktion auszuwuchten. Es wäre gewiss vorteilhafter gewesen,
Gegengewichte an der Innenseite des Messingrohres anzubringen. Beim
genauen hinsehen, wirst du feststellen, das bei der Anordnung der
Magnete die letzte Reihe aus 4 Magneten besteht, die auf einer Ebene
liegen und diese Unwucht hervorgerufen. Somit hat die angebrachte
Schraube und auch das durchgehende Loch in der Scheibe die Aufgabe
diese Unwucht auszugleichen. Mit dem Exzenter , der den Magneten anhebt wird eine tatsächliche Unwucht erzeugt, also Energie
hinzugefügt. Der kleine Magnet unterhalb der Konstruktion ist daher
notwendig um diese künstlich erzeugte Unwucht zu kompensieren in dem
ein erneuter Kraftfeldimpuls den Magneten zugeführt wird um den
Exzenter wieder nach oben zu bewegen. Zusammengefasst kann man sagen, das bei dieser Konstruktion eines „Magnetmotors“ mit einer künstlich
hergestellten Energiezufuhr in Form einer Unwucht gearbeitet wird.

Eine Verlängerung der Mittelachse mit einem angebrachten Generator würde zumindest ausreichen, um eine unbegrenzte kleine Leuchtquelle zu speisen oder ein Handy damit zu laden. Ganz gleich wie man es sieht um sich Magnetfelder nutzbar zu machen ist es immer erforderlich Energie hinzuzufügen, doch ausschlaggebend ist immer in welcher Form.

Es gibt eine Vielzahl von brauchbaren Informationen zum Thema freie Energie, doch so lange unser Planet die Bodenschätze liefert und die Ölmultis das Sagen haben, wird diese Kraftquelle nur ein Sandkorn im Getriebe bleiben.

An alle Zweifler , Lügenbezichtiger und Verschwörungstheoretiker -- Der Magnetmotor funktioniert.

Wenn man weis, wie Magnetismus und Mechanik funktioniert wird selbst durch ein Gedankenexperiment darauf kommen, daß es einfach klappen muss.

Ich werde auf jeden Fall Zeit und Geld investieren um mir einen Magnetmotor zu bauen. 

Hallo, ja und nein. Reine Magnetmotore gibt es, aber sie laufen nicht. Kombinierte mit Hilfe von Strom gibt es auch und die laufen (Bedini). Ich bin dabei einen anderen Weg mit elektronischer Abschirmung zu gehen. Läuft wunderbar und man bekommt sogar Leistung raus. Bringt jedenfalls mehr als solche Schleifmaschine aus dem Baumarkt, welche man einfach mit der Hand stoppen kann, und das mit nur 30W Stromzufuhr. Vergis einfach Tesla und Co, mach dein eigenes Ding wie du es dir vorstellst. Nebenbei lernt man dabei auch noch ne Menge und freut sich immer wenn irgendwie irgendwann etwas funktioniert und man mehr daraus machen kann.

Gruß fredydj

Energie kann man nicht erschaffen oder zerstören man kann sie nur verlagern allein aus dem Prinzip müsste es klar sein das freie Energie Wunschdenken ist.

Ich habe mir mal die Seite permanentmagnetgenerator(dot)info angesehen. Die Seite dient einzig und allein dem Zweck Deine E-Mail-Adresse zu sammeln. Wenn man sich da mal ein wenig durchklickt erkennt man das recht schnell. Warum wird die Anleitung nicht einfach in Web veröffentlicht?

Es wird auf eine Seite bei Wikipedia verwiesen, die zwar auf Englisch aber doch verständlich erklärt, das es zwar ein Patent, aber keinen tatsächlichen Nachweis (kein lauffähiger Prototyp) für diese Technologie gibt. http://en.wikipedia.org/wiki/Motionless_electromagnetic_generator

SmartSirius 05.09.2012, 22:20

Was für ein Quatsch! Mann! Die haben damals die ganzen Patente einfach aufgekauft, weil sonst, wenn jeder seinen eigenen Generator hätte (oder einfach nur genug alternative Energie nutzen würden), dann gäb es keine Stromunternehmen mehr! Überleg doch mal! Genau wie bei der 100.000 Stunden-Glühbirne auch, der Erfinder wurde ermordet oder man hat sein Patent gekauft/seine Daten vernichtet. Und was hat man heute? Umweltverpestende ESL-Lampen oder wahlweise sauteure LED-Birnen, die 50 Euro/Stück kosten. Und was keiner bei den LEDs beachtet: Diese brauchen seltene Erden, welche aber pro Jahr teurer werden, weil sie auch nicht unbegrenzt vorhanden sind. Und weil China/Japan die meisten Ressourcen davon hat. Ergo? Natürlich funktioniert der Generator. Probier es doch aus! Das ist simpelste Physik und Chemie die man in der 5. Klasse lernt. Es gibt zig Tausend funktionierende Generatoren allein bei Youtube zum Nachbauen. Ich hab mir eben nen eigenen gebaut im Kleinformat. Und das ist nichts anderes, als wenn du das gleiche in groß baust!

0
xdanix77 13.03.2016, 16:22
@SmartSirius
wenn jeder seinen eigenen Generator hätte (oder einfach nur genug
alternative Energie nutzen würden), dann gäb es keine Stromunternehmen
mehr!

Bravo. Wenn jeder eine PV-Anlage, ein Wasserkraftwerk oder ähnliches hätte, bräuchte es ebenfalls keine Stromunternehmen mehr. Und diese Energiegewinnungsmethoden funktionieren sogar.

1
Jake1865 15.09.2016, 20:35
@SmartSirius

Auch wenn die Patente aufgekauft wurde, sind diese immer noch öffentlich einsehbar. Ausserdem laufen Patente nach einigen Jahren aus. So das jeder nach diesen eine Maschine bauen darf.

Was dein Geschriebenes ad Absurdum führt.

Gruß Jake

0

Es gibt einen Motor, der seine Energie aus Permamagneten bezieht und ohne äußere Kraftquelle funktioniert, und das, laut Erfinder ca. 10 Jahre lang. Im Internet wird er hier:

http://www.gehtanders.de/magnetmotor/

vorgestellt, ein Video zeigt den Motor und seinen Erfinder 1954:

Was draus geworden ist, entzieht sich meiner Kenntnis, aber es gibt ihn wirklich. Er hat aber auch nichts mit div. Bausätzen und im Netzt angebotenen Motoren zutun, denn der Haken ist dabei, die Permamagnete bei jeder Umdrehung an und abzuschalten, das aber war das "Geheimnis" jenes Erfinders Friedrich Lülling. Ob es darum ein Patent gibt, weiss ich nicht, hier hab ich lediglich ein Patent, zu einem offenbar identischen Motor gefunden:

Magnetic Motor

von Karl-Josef Jungerts
Patent DE 10 2005 059 652 A1
Offenlegung 28.6.2007


Mit freundlichen Grüßen  Eikyla


Eikyla 22.05.2017, 18:48

Es gibt noch einen Haken bei der Sache:

Hier ist ein Datenblatt eines wirklich sehr starken modernen Permanentmagneten: 

So ein Ding hatte Lüling in den 1960ern mit Sicherheit noch nicht in seinem "Motor". Neodym-Magnete sind neuer. 

So, jetzt schauen Sie mal rein, was das Ding für ein "Energieprodukt" hat. Unter dem Energieprodukt eines Magneten versteht man die gesamte(!) im Magnet gespeicherte Energie. Also das, was Ihr Lüling-Motor maximal herausziehen könnte (wenn es nicht noch andere Probleme gäbe mit Magnet-Motoren, aber egal, jetzt (erstmal diesen Punkt):

Da steht: 

Energieprodukt = 342-358 kJ/m³

Also ein 1 Kubikmeter großer extrem starker Neodym-Permanentmagnet hat gerade mal rund 350 kJ an Energie gespeichert. 

Damit kommt ein Auto nicht weit. Ist halt so...

0

Also ich hab auch mal nachgeforscht, bin halt auch häufiger über das thema gestolpert. "wiki" wars anscheinend grund genug ne eigene seite dazu aufzumachen -> suchmaschine raumenergie wiki

Bin sehr skeptisch bei sowas weils eigentlich nicht möglich sein sollte... aber die energie kommt ja nicht "aus dem nichts" sondern soweit ichs verstanden hab wird die energie angezapft die das universum dazu bringt sich immer schneller auszudehnen ... womit die gleichung für mich wieder stimmig ist .. die energie kommt von woher, passt doch ^^

was mich und warscheinlich auch "wiki" das ganze was ernster nehmen lässt ist die seite http://www.terawatt.com (mit Zertifikat vom TÜV Rheinland und Underwriters Laboratories. Inc) denn patentieren lassen kann man sich in manchen ländern so ziemlich alles ... beim tüv sieht das anders aus

ESWCS74 22.05.2017, 18:38

Das ist ein sehr interessantes Thema. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sowas geht, habe aber von Physik zu wenig Ahnung. Man müsste es nur schaffen, die Magnete immer wieder umzupolen (vielleicht durch Rotation?). Sehr spannend!

0

Wenn das wirklich funktionieren würde....

meint ihr nicht, dass die Stromkonzerne das im großen Stil aufziehen würden um dann die Energie an uns zu verkaufen.

Sie bräuchten dann keine Rohstoffe zur Energieerzeugung und hätten mehr Gewinn ^^ Das ist genau das wovon die Konzerne träumen :P

Es kann sich Heutzutage Jeder ein Blockheizkraftwerk in den Keller stellen und der Stromkonzern hat verloren.... Sollten die Pläne dafür nicht auch in irgendeiner Schublade verstauben?

Denkt mal drüber nach....

Hallo, die sogenannte "freie Energie" ist ein Begriff aus der Esoterik - wissenschaftlich betrachtet gibt es den Begriff auch, und zwar in der Thermodynamik, das hat dann aber eine gänzlich andere Bedeutung. Wer sich "ernsthaft" damit befassen will dem lege ich folgende Links an Herz. Bei denen geht es um eine Firma namens Lutec in Australien bzw Evergreen Enterprise in Hongkong. Ich denke mal das sagt dann alles ;-).

http://www.ratbags.com/rsoles/comment/lutec1.pdf

Wer suchet der findet, es gibt auch noch mehr Websites. Unter anderem eine bei dem es dann endlich von Unabhängigen Leuten getestet wurde, dabei kam ein Wirkungsgrad von 30% heraus. Den hab ich grade nicht zur Hand, kann man aber googeln.

Leute lasst euch nicht verarschen - was die wollen ist das Geld der Investoren...

Edit: man darf nur einen Link einfügen :-( - Googelt nach Update_on_Lutec_and_Evergreen_Enterprise_International

Bei Ratbags gibts auch noch eine Seite 2.

erst mal das hier :

0x Alles Lüge. Sowas hat nie funktioniert und wird es vermutlich auch nie! Diverse Wissenschaftler tüfteln da schon seit Jahrhunderten dran, genauso wie am Perpetuum Mobile. Es funktioniert einfach nicht!!!

ist der größte scheiß den man nur labern kann wie heißt es wen man keine Ahnung hat einfach mal die. halten

sicher geht dies ich betreibe zb meinen Ventilator damit du musst halt zb eine Holzplatte nehmen und einen normalen Motor am Gewinde des Motors machst du die holzscheibe fest und justierst die Magnete so das wen sie einmal in Bewegung sind nicht mehr aufhören es gibt schon Leute die es geschafft haben die Magnete so gründlich zu justieren das diese selbst mit nur wenig Strom auf über 8000 Umdrehungen kommen Beispiel hier:

wen man dort einen Motor anbinden würde der durch Bewegung Strom erzeugt wäre das Problem gelöst

das einzige Problem solche Geräte die er dort verwändet können noch nicht in dauer Betrieb bleiben (Überlastung)

ich kann meinen Ventilator auch nur max. 30 min mit Magneten laufen lassen doch mal ehrlich wie viel Strom Frist ein Ventilator in 30 min ? die ich mir nun spare?

germanelli 20.09.2013, 19:49

"Jede fortgeschrittene Technologie ist anfangs von Magie nicht zu unterscheiden.” (Arthur C. Clarke)

“Es ist die Theorie, die entscheidet, was wir sehen können.” (Albert Einstein)

"Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden." (Heraklit von Ephesos um 500 v. Chr.)

"Was jedermann für ausgemacht hält, verdient am meisten untersucht zu werden!" (Göttinger Philosoph Christian Lichtenberg)

0

nun ja, das Perpetuum Mobile ist doch eigentlich nur, dass man die genutzte Energie nicht reproduzieren kann, also zum Beispiel mit einer Batterie einen kleinen Motor antreiben, der via. Getriebe mehr Energie produziert. Man kann also nicht Energie aus dem Nichts erschaffen. Magnetische Energie ist aber eine schon vorhandene Energie, halte doch einfach mal 2 Magneten mit den gleichen Polen gegen einander. Was passier? Sie stoßen sich ab. Und dies tun sie so lange, bis du sie wieder von einander entfernst. Wenn man also einen Hauptmagnet im richtigen Winkel zu Magneten, welche auf einem Rad positioniert sind, platziert, könnte dies eigentlich funktionieren, dass sich die Magneten (was sie tun) abstoßen, und wenn sie wieder von hinten angeschossen kommen erneut abgestoßen werden. So passiert es ja auch in Eletrko-Motoren, bloß dass dort diese magnetische Energie durch eine unter Strom gesetzte Spule entsteht, und nicht durch gepoltes Metall. So meine ich auf jeden Fall dass es so funktioniert, wenn ich da jetzt einen technischen Fehler verbaut habe verbessert mich, ich bin nur ein Laie der gerne fachsimpelt ;)

SmartSirius 05.09.2012, 22:22

Genau so funktioniert das Prinzip. Und das kann man auf alle Modelle übertragen. Immer hat es mit N/S-Polung von Magneten zu tun. Das ist simpelstes Physikwissen, was aber wohl die meisten längst nicht mehr im Kopf zu haben scheinen ;)

0
Jake1865 15.09.2016, 20:44
@SmartSirius

Das funktioniert genauso gut wie das herausziehen an den eigenen Haaren aus dem Sumpf. Das ist das gleiche Prinzip.

Wäre echt toll, wenn ich vor ein Auto bloß eine Stange mit Magnet halten müßte damit der Wagen fährt.

Gruß Jake

0

Mehr Energie erzeugen als man verbraucht ist mal devinitiv nicht möglich. Das Gerät im U-boot,soll das etwa nur mit Magneten funktionieren? Pech Magneten stoßen sich nähmlich in beide richtungen ab das ding dreht sich nicht ma n Stück.Über ZPE wei ich nichts also lass ich das ma offen. Das mit der Fliehkraft ist ansich n interessante idee aber wie will man das umsetzen? Bei einem Axialen Rotierenden gegenstand würde sich die Fliehkraft sowieso negieren. Nun das mit dem Ventilator... Ist halt eben die frage wieviel Strom der Motor bei der belastung mit dem Generator ziehen würde. Bei Leerlauf ist der Stromverbrauch auch bei einer hohen Drehzahl sehr gering.

Hallo Leute, ich hab mir nun nicht die Mühe gemacht, Alles durchzulesen. Nur so eine Überlegung: "würden das nicht schon ganz viele machen...." Es gibt die Möglichkeit durch Strom Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu teilen. Es gibt Länder, da scheint sie Sonne den ganzen Tag und man könnte mit Solarkraftden nötigen Strom erzeugen. Und nun fragt euch mal, warum das keiner macht. Der Wasserstoff wäre wie ein Energiespeicher und es gibt kaum eine Energie die stärker ist und zugleich umweltbewußter. Aber keiner machts. Warum? Wahrscheinlich liegen die Patente für diese Technik bei den Öl-Förderungs-Ländern in der Schublade und man holt sie erst raus wenndas Öl "kurz vorm Ende" ist. Außerdem kriegen die Regierungen recht ordentlich Steuern dadurch... Fallen Euch noch welche ein, in deren Interesse es liegt, dass DIESES nicht gemacht wird??

xdanix77 16.01.2016, 20:59

Ich glaube nicht, dass jemand ein Patent auf die Elektrolyse hat.

1

Was möchtest Du wissen?