Fragen zur Symbiose?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum Thema Hund-Mensch hilft dir das hier vielleicht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Symbiose#Unterscheidung\_nach\_dem\_Grad\_der\_wechselseitigen\_Abh.C3.A4ngigkeit

Demzufolge könnte es eine Allianz oder Mutualismus sein, wenn Mensch und Hund zusammenleben. Allerdings weiß ich nicht, ob dazu beide freiwillig zueinander finden müssen oder nicht, um es als Symbiose zu bezeichnen.

Zur zweiten Frage: Eine Symbiose ist ja vor allem dadurch charakterisiert, dass beide Lebewesen dadurch Vorteile haben. Was meinst du mit schiefgehen? Eine etablierte Symbiose ist ja deswegen etabliert, weil sie gut funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für 2 kann ich dir nur was sagen, aber auch nur ohne Beispiele sry. Also es gibt Pilze, die eine Symbiose vortäuschen und dann wie Parasiten dem Partnerlebewesen ihre Nährstoffe entziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leolyyn
23.02.2016, 20:08

Das ist keine symbiose sondern parasitismus. Bei der symbiose haben beide organismen einen vorteil daraus.

0

Es gibt keine künstlichen Symbiosen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öhm.... Bei den vielen Hunden, die ins Tierheim abgeschoben werden, müsste man dann sagen, dass die Symbiose schiefgelaufen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OliverderG
23.02.2016, 20:07

Bitte dumme Kommentare ohne Hirn lassen , Dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?