Fragen zu Austauschjahr in den USA? Erfahrungen?

3 Antworten

Hallo Dancer002,

Assist ist eine anerkannte Austausch-Organisation, mit der
du sicher ein gutes Austauschjahr in den USA kannst. Zu deinen Fragen:

    1) Erfahrungsberichte anderer
    Austauschschüler findest du im SchülerAustausch-Blog: www.schueleraustausch-portal.de/blog
    2) Für deine Bewerbung kann ich dir bestätigen: Normalerweise kommt es nicht darauf an, wer der beste Schüler ist. Bei der Auswahl geht es normalerweise vor allem um die Persönlichkeit und deine Bereitschaft, auf fremde Menschen aktiv zuzugehen. Für deine Bewerbung kann ich dir die Tipps für dein Motivationsschreiben empfehlen, die du im folgenden Blog-Beitrag siehst: www.schueleraustausch-portal.de/detail/das-beste-motivationsschreiben-fuer-die-bewerbun
    3) Einen Überblick über die Angebote seriöser Austausch-Organisationen findest du in der Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal: www.schueleraustausch-portal.de/organisationen.
    4) Weitere Erfahrungen und Tipps und die Möglichkeit
    zum persönlichen Gespräch mit ehemaligen Austauschschülern findest du auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der Deutschen Stiftung Völkerverständigung: aufindiewelt.de.

Viele Grüße

Hey 

Sehr nice dass du dich für ein Auslandsjahr interessierst, mein Jahr in Utah war das vermutlich beste Jahr meines Lebens! Ich hatte mich auch über die Möglichkeit eines Stipendiums informiert, jedoch habe ich von ASSIST ehrlich gesagt noch nichts gehört. Liegt vielleicht dran dass ich aus DE komme!? 
Was ich aber schon mehrfach gehört hab, ist dass man sich auf so viele Stipendien wie möglich bewerben soll. Ne Übersicht von möglichen Stipendien könntest du bspweise auf schueleraustausch.net finden. Da hab ich meine Austauschorga gefunden. Hab eben mal nachgeschaut, die Seite existiert noch. 

Ansonsten kann ich nur empfehlen auf die Vorzüge deines Charakters einzugehen, die dir in so einem Jahr weiterhelfen könnten: Selbstbewusstsein, Kontaktfreudig, Anpassungsfähig, ... 
Und falls du irgendwelche freiwilligen Dienste machst (In der Kirche hilfst, babysittest, ...) kannst du das auch gut in so eine Bewerbung packen. 
Machs gut!
Kris

Hallo!
Also ich habe ungefähr im selben Alter ein Auslandsjahr in den USA gemacht und ein Stipendium bekommen, ich wurde dafür zum Beispiel zu Hause besucht von einem Vertreter sag ich mal, da war dann meine Familie auch mit bei.

Am besten kommt meiner Meinung nach an, wenn Du wirklich Du selbst bist (klingt doof, ich weiß), aber es glaubt dir eh kein Mensch, dass Du beispielsweise am liebsten nur zu Hause sitzt, lernst und Hausaufgaben machst und Bücher liest.. Die wollen sehen, ob man ein "ganz normaler" Teenager ist :)

Dankeschön für die schnelle Antwort!! Und ich werde auf jeden Fall ich selbst sein und in dem Bewerbungsschreiben auch sportliche Aktivitäten (Volleyball) und anderweitige Interessen unterbringen. Dürfte ich fragen, mit welcher Agentur du damals in den USA warst? Auch mit ASSIST? Ich habe halt Angst, dass meine außerschulischen Aktivitäten für ein Stipendium nicht ausreichen.

LG

0
@dancer002

Ich war mit iE in den USA, das Stipendium ging aber nicht von denen aus. Ich hatte damals als einzige außerschulische Aktivät Tanzen, mehr regelmäßige Hobbies hatte ich zu der Zeit nicht, war da aber eben sehr ehrgeizig. Du musst kein Überflieger sein, nur aber den Eindruck machen, dass Du alles gut unter einen Hut bekommst, relativ pflichtbewusst bist und aufegschlossen, schließlich soll ja ein Austausch stattfinden (kulturell etc)

0
@marenamerica

Okay, vielen Dank für die Antwort. Hat mich gard ziemlich beruhigt. Danke und ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

1

Was möchtest Du wissen?