Frage zu Physik - Abitur - Aufgabe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja du musst beides einsetzen.

m=p*v

m=0,035 g/cm^3  * (0,005 m * 10m^2) | Volumen (höhe mal fläche)

m=0,035 g/cm^3 * (0,05 m^3)  | Umwandeln in cm^3

m=0,035g/cm^3 * 50000 cm^3  | Gramm berechnen | cm^3 kürzt sich raus

m=1750 g = 1,750 kg

analog dann für Kork:

m=0,25g/cm^3 * 50000 cm^3 = 12500 g = 12kg

Zu der Sache mit der proportionalität: 

Als merksatz proportional: Je mehr desto mehr. Sprich je mehr schokolade ich kaufe desto mehr muss ich bezahlen.

Als merksatz antiproportional: Je mehr, desto weniger. z.B. Je mehr maurer gleichzeitig an meinem Haus bauen um so weniger Zeit brauchen sie

In der elektrizität findest du ein beispiel für beides

Du hast ja die Formel  I=U/R

Proportional ist hier der Zusammenhang zwischen I und U. Sprich je mehr spannung du anlegst (bei konstantem Widerstand) desto mehr strom fliest.

Antiproportional ist der Zusammenhang zw. I und R. Sprich je größer der Widerstand (bei konstanter Spannung) desto weniger Strom fliesst.

Hoffe ich konnte dir helfen,

Gruß,

Thomas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vbjuztgb
03.07.2017, 23:31

Edit:
Habe das mit der Dichtebestimmung übersehen. Ortsunabhängig
könnte man z.B.: nach Archimedes die Verdrängung bestimmen, hätte damit
das Volumen. Dann hängt man das zu bestimmende Material an eine Wage und
vergleicht das Gewicht mit dem äquivalent an Wasser. Da Wasser eine
Dichte von 1 hat kann man daraus die Dichte des zu bestimmenden
Materials berechnen.

0

Dichte ist hier roh=0,035 g/cm³ da hier Kubikzentimeter angegeben sind,rechnet man es am besten mit cm

1 m²=100 cm*100 cm=10000 cm²            10m²=100000 cm²

5 mm=0,5 cm

m=Volumen *roh=100000 cm²*0,5 cm*0,035 g/cm³=1770 gramm

Proportionalität: Zustandsgleichung des idealen Gase

p*v=m*R*T hier ist der Proportionalitätsfaktor m*R

p ist der Druck in Pa (Pascal)

v ist das Volumen in m³

m masse des Gases in kg

R spezifische Gaskonstante

T ist die Temperatur in kelvin

oder ohmisches Gesetz U=R*I siehe physik-Formelbuch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist ja beantwortet aber ich hab ne ernsthafte Frage.

 

Ist das tatsächlich Abitur Niveau? Also 12 / 13 Klasse Gymnasium??

 

Das war zu meiner Schulzeit physikalisches Grundwissen Klasse 9 der Realschule...

 

Danke für die Antwort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ulrich1919
04.07.2017, 09:58

Danke für die Frage. Ich sehe es auch so wie Du. Entweder der Fragesteller irrt sich oder das Abitur-Niveau ist auf bedenkliche Art gesunken.

Vielleicht hat er auch eine Abitur-Richtung gewählt, wo Physik nicht so wichtig ist; wer weiß?

0

Was möchtest Du wissen?