Frage Vorstellungsgespräch - Was soll man darauf antworten? Siehe Frage unten.

7 Antworten

Diese Frage habe ich so noch nicht erleben müssen, ist natürlich möglich. Eher eine psychologische Frage danach, wie du deine gewünschte Bezahlung rechtfertigen willst. Im Endeffekt kann es nur zwei Ansätze geben. Einmal, dass du deine künftige Arbeit genau beschreiben kannst und deine Gehaltsvorstellungen damit durchaus begründen kannst. Oder aber, du sollst anhand deiner Ausführungen erkennen, dass für die beschriebene Arbeit eine zu hohe Gehaltsvorstellung ist. Alles andere kann ich von hier schlecht beurteilen.

Da würde ich das reinschreiben, was du dir bezogen auf den Dienstposten vorstellst. Hier nicht zu viel eigene "Wünsche" sondern realistische Inhalte über Aufgaben, Rechte und Pflichten dieses Postens.

Mit der Beantwortung dieser Frage bewegt man sich auf dünnen Eis!

Dennoch eine interessante Frage deren Beantwortung mehr über den Charakter des Bewerbers verrät als wohl so manch andere Frage. Was also würde ich schreiben?

Letztendlich ist dies eine Frage die Dich dazu bewegen soll Deine Stärken zu beschreiben und die Bereitschaft an Deinen Schwächen zu arbeiten. Dabei sollte man möglichst auf dem Boden der Realität bleiben.

Wie auch bei der Frage: "Was ist ihnen wichtig?"

Wer bei der Beantwortung dieser Frage seine Familie vergisst, sofern er eine hat, der hat meist eine einfache Stolperschwelle verschusselt. Genau so sehe ich auch diese Frage, allerdings führt diese weit mehr in Detail und zielt in 1. Linie darauf ab warum man für die Stelle der Richtige ist, also wieder gleich der Frage warum sollen wir uns für sie entscheiden.

Zu hohes Gehalt gefordert?

Ich hatte heut ein Telefongespräch mit dem Personaldienstleiter, der für seinen Kunden einen technischen Sachbearbeiter für Facility Management / Facility Manager.

Als Anforderung war mindestens Bachelor, aber auch Master und Diplom. In der Stellenbeschreibung stand, dass ein Tarifvertrag gilt. Hab mir das mal angeguckt und mich auf zwei Entgeltstufen eingestuft, da diese für Hochschulabsolventen ist. Wäre ca. auf 3000 - 3200 € gekommen. Nun hatte ich auch im Internet recherchiert und im Schnitt bekommt man sogar viel mehr für den Beruf.

Nun hatte ich am Telefon 42.000 € brutto/Jahr gesagt. Die Frau am Telefon sagte verblüfft: "Oh ok na dann gut, werde ich weiterleiten." Glaub kaum das sie verblüfft war das ich zu wenig gefordert hab und ich würde auch bis 3.100 € runter gehen, weiter will ich definitiv nicht runtergehen, da die Kommunen schon mindestens 3.100 € zahlen.

Die Fragen, wie ist das bei Leihfirmen, erhält man noch ein Vorstellungsgespräch beim Unternehmen und kann über das Gehalt nochmals richtig verhandeln?

Schätzt ihr das Gehalt als zu viel ein? Hab eigentlich keine Berufserfahrung, bin nur Selbstständig seit drei Jahren und seit kurzem mit dem Studium fertig. Sehe mich jedoch gut qualifiziert für den Posten.

...zur Frage

Wie läuft so ein Probearbeiten ab?

Hallo, ich wollte mal fragen, wie so ein Probetag in einer Firma abläuft? Arbeitet man da direkt voll mit oder ist das nur so zum reinschnuppern, bekommt man schon selbstständige Arbeiten oder ist das eher so ein zusehen bei der Arbeit oder was kommt da auf einen zu?

Ich rede hier von einem job in einem mittelständigen Unternehmen der Matallbranche in der Arbeitsvorbereitung im Büro...

...zur Frage

Vorstellungsgespräch, ich werde gefragt wie viel Uhr ich kommen möchte..

Also Ich wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen und mir wurde gefragt wann ich gerne kommen würde.. dann habe ich geantwortet... Jetzt hat er mir nochmal geschrieben und darin steht:

"Bitte teilen Sie uns noch mit, um wieviel Uhr Sie kommen möchten. Wir sind Freitags bis 12 Uhr da."

Was soll ich darauf antworten? Was würde gut rüberkommen?

...zur Frage

Wieviel Gehalt darf man mehr fordern

Ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch und habe bereits 2 Jahre Erfahrung in diesem Berufsbereich. In der Stellenausschreibung steht:

"Diese Position ist mit einem Einstiegsgehalt von EUR 1.800,-- brutto/Monat (Basis Vollzeit) dotiert, wobei je nach Qualifikation und Berufserfahrung eine marktkonforme Bezahlung vorgesehen ist."

Jetzt meine Frage: Wie viel kann ich mehr verlangen bzw. würdet ihr überhaupt mehr verlangen. Was ist realistisch?

...zur Frage

Hallo ich wurde zu einem vorstellungsgespärch in der audi eingeladen und brauche tipps?

Also ich habe mich in der audi als karosserie- und fahrzeugbaumechaniker beworben und habe paar wochen später eine einladung zum vorstellungsgespräch mit meinen eltern erhalten. Ich würde gerne wissen warum meine eltern mitkommen müssen und wie sas ganze dort abläuft und wie lange es ungefähr dauert. Und reicht es wenn ich die sachen auswendig weiss die auf der audi seite über den beruf stehen (nach der ausbildung etc.) ihr könnt ja mal selber nachschauen und sagen ob es reicht wenn ich diese bestimmten sachen auswendig lerne oder auch allgemeines über den betrieb wissen muss). Bitte nur um eine antwort von jemanden der sich auskennt bzw mal selber ein vorstellungsgespräch hatte.

...zur Frage

Erstes Vorstellungsgespräch und ich habe ein Problem?

Ich grüße euch. Bei mir steht bald ein Bewerbungsgespräch an, und ich weiß überhaupt nicht wie ich mich verhalten soll.

Es ist eine Praktikumsstelle. Mein Problem ist, das ich total zurückgezogen bin aufgrund einer psychischen Erkrankung (soziale Angsstörung) , wegen der ich vor Jahren jahrelang in Behandlung war. Dadurch habe ich eine große Lücke im Lebenslauf in der ich nichts gemacht habe.

Meine Krankheit war so schlimm damals, dass ich das Haus alleine nicht mehr verlassen konnte und mit keiner fremden Person reden konnte ohne zu stammeln und in Panik zu geraten.

Diese Tage liegen Gott sei Dank hinter mir, aber dennoch bin ich weniger Kompetent auf sozialer Ebene wie die meisten. Habe also große Panik vor so einem Gespräch.

Hinzu kommt, dass ich aufgrund meiner Einsiedler Lebensweise nie interessante oder nützliche Dinge getan habe bis heute.

Ich war nie im Verein, habe nie soziale Kontakte geknüpft, bin nicht jemand der schnell sehr gut reden kann mit Leuten. Ich habe keine Ausbildung wegen meiner Auszeit. Und jetzt im Studium keine Praktika gemacht, da ich schon mit dem Studium allein gut beschäftigt bin und es mir schwer fällt aufgrund meiner sozialen Schwächen die Motivation konstant zu halten.

Ich habe deswegen auch keine Super Noten . Hälfte Gut , Hälfte schlecht , also Mittelmäßig.

Man soll aber der perfekte Bewerber sein. Wie kann jemand wie ich noch eine Chance bekommen?

Ich kann nicht gut lügen und weiß nicht ob ich es schaffen würde so zu tun als wäre ich mega Selbstbewusst. Ich bin einfach ein Langweiler ohne besondere Fähigkeiten.

Ich habe nur mein Interesse zum anbieten. Meine Begeisterung für die Sparte der Stelle , aber selbst da weiß ich nicht wie ich das rüberbringe.

Ich habe mein Anschreiben auch relativ Selbstbewusst verfasst, da ich dachte das wäre meine einzige Chance.

Nun kann ich das aber nicht mehr verstecken.

Ich bin auch engagiert, möchte gut arbeiten und habe keine Angst mit Leuten zu interagieren, die ich etwas kenne. Nur beim Erstkontakt bin ich einfach meistens ein Schatten meiner Selbst und ich weiß nicht weiter.

Wie kann ich mich als uninteressante Person trotzdem verkaufen?
Was sage ich zu meiner Krankheit, dem Ausfall?

Ich bin wirklich dankbar, dass ich jetzt nicht mehr so leben muss wie früher, aber ich werde auch schnell wieder deprimiert, wenn mich diese eine Sache für immer verfolgt und ich mich praktisch nie rein waschen kann.

Und ich bitte nur um ernste Hilfe. Ihr müsst nicht antworten, wenn es auch zu viel zum lesen ist.

LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?