Vorstellungsgespräch als Aushilfe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mach dir mal keine sorgen, solche Vorstellungsgespäche sind im Normalfall ein Witz. Ich habe mal als Aushilfe im Kaufland gearbeitet und ich musste mit dem Filialleiter sprechen aber als "Vorstellungsgespräch" konnte man das nicht bezeichnen. Ein paar Fragen was ich gerade mache und wieso ich da arbeiten möchte und das wars eigentlich schon. 

Dass Sie dich nach deiner Gehalts Einschätzung fragen ist sehr unwahrscheinlich. Du bist eine Aushilfe und dein Gehalt ist somit praktisch auf Mindestlohn festgesetzt (mit etwas glück kriegst vllt. 50ct mehr).

Mach dir da keine Sorgen, als Aushilfe ist denen eigentlich alles recht. Die wollen dich nur sehen und wissen ob du ne nette Person bist der Rest is denen egal, da man für den Job keine Kompetenzen etc braucht.

Ich hatte schon mal ein "Vorstellungsgespräch" bei Edeka. Kann natürlich sein, dass dein Edeka das etwas anders macht, aber hier mal meine Erfahrung:

Bin mit ins Büro gegangen, ein winziges Zimmer neben dem Lagerraum. Es wurde nur gefragt, wie alt ich bin und wann ich arbeiten kann. Das Gehalt (Stundenlohn) hatten die schon festgelegt, ich hätte nur ja oder nein sagen können. Mir wurde ein "Ansprechpartner" vorgestellt. Dann haben sie mich direkt ein paar Stunden Probearbeiten geschickt.
Etwa so ähnlich war es auch bei anderen Nebenjobs, die ich hatte.

Also es wird sicher nicht wie bei "richtigen" Vorstellungsgesprächen so was gefragt wie was du der Firma bringst oder warum das dein Traumjob ist... ;)

Was möchtest Du wissen?