Förderschule= Endstation, wie bekommt man sein Kind wieder runter?

14 Antworten

Hallo,

Ihr Fehler war das Sie unterschrieben haben für die Förderschule man kommt da sehr schwer raus,die einzige möglichkeit ist zum kinderspysochlogen gehen und ihr Kind testen lassen und mit diesen Gutachten zur Schulspysochloge gehen wenn das nicht's nützt bleibt nur noch der Gang zum Anwalt und die Schule und das Referat verklagen 

Viele Grüsse 

Aus münchen

@ mgrasek: zitat: Ich finde du solltest das den Spezialisten überlassen, die Ahnung, denn die haben das mal studiert. Das eine Mutter meint, ihr Kind sei Jesus in Person ist klar, allerdings sieht die Realität doch oft anders aus.

Mit Schönreden wirst du hier nicht weiter kommen. Anhand neuester Studien ist klar, dass Intelligenz oft auch im Rahmen der Grenzen vererbt wird und du aus einem dummen Kind niemals ein Genie machen kannst, was auch garnicht nötig ist, denn Intelligenz ist nicht alles im Leben !

Eine Förderschule heisst so, weil man die Kinder in ihrem doch sehe begrenzten Rahmen helfen will und durch Förderung versuchen will, dass aus ihnen im späteren Leben doch irgendwas wird !

Also bevor du dein Kind überorderst, lass es lieber bleiben oder erkundige dich ruhig. Lass es ruhig durch zwei Spezialisten testen, wenn die meinen, dass Kind ist dumm, dann solltest du es dabei belassen und so gut fördern, wie es geht, dies ist auch im Sinne des Kindes !! ............................................................................................................. Deine antwort ist nicht nur Blauäugig, sondern auch Dummfrech!!! Ich selbst habe 2 sogenannte "Heilpädagogen" in der Familie! Und weis damit quasi aus erster Hand, das es in diesen G und F Schulen zu 80% nur um`s GELD geht und nicht wie man allgemein glauben machen will um die Kinder. Die Schulen kassieren richtig gut an jedem Förderkind!!! Haben aber probleme ihre Schulen voll zu bekommen! DIE LÖSUNG :::: Ahnungslosen Eltern einzureden das ihre Kinder "sonderpädagogischen Förderbedarf" benötigt und ein verfahren zur feststellung von diesem einleitet!!! Ab da haben die Eltern schon schlechte Karten! Sehr prädestiniert dafür und mit sehr großer macht was Schul- und integrationsplätze mit diesem vorgang betrifft ist die LEBENSHILFE!!! Es sind ja zumeist auch ihre einrichtungen!!! Und sie glauben nicht wo die überall mitspracherecht und einfluss haben! Fakt ist::: sollte sich die Schule quer stellen, ist die einzige chance die sie haben EIN ANWALT FÜR VERWALTUNGS- UND SCHULRECHT!!!!!!! Sich nicht erst einlullen lassen ,vonwegen schauen wir doch erst mal wie es in dieser Schule klappt! Sondern so schnell wie nur irgend möglich einen Anwalt konsultieren! Denn um so später sie reagieren um so schlechter sind ihre chancen auf einen Schulwechsel!!! Wie gesagt in 80% der fälle geht es nur um's Geld und nicht um die Kinder! Denn wer in 2 jahren Förderschule gerade mal 6 Buchstaben lernt und die restliche zeit Malt und mit Knete spielt, wird in meinen Augen nicht gefördert sondern Beschäftigt!!! In diesem Sinne T.S.

magrasek100 also ich finde deine einstellung sehr fragwürdig. ich unterichte seit 22 jahren kinder in einer sportschule und habe in dieser zeit viele sogenante hochstudierte pedagogen gesehen und ihnen auch zugehört. eines hat sich für mich dabei rauskristalisiert es gibt solche und solche für die einen ist es ein job und für die anderen berufung. du glaubst doch auch nicht jedem politiker nur weil dieser studiert hat.

In den Förderschulen werden Pädagogen mit einer zusätzlichen Heilerziehungsausbildung beschäftigt.

0

Was möchtest Du wissen?