flirten mit dem Fahrlehrer?

8 Antworten

Wohl eher naiv. Ich war so verknallt in meinen Fahrlehrer, dass ich mich gefreut habe, als ich bei der ersten praktischen Prüfung durchgefallen bin. Blöd nur, dass er sich nicht gefreut hat, ich habe ihm nämlich die Statistik verhagelt und die restlichen Fahrstunden bis zur zweiten Prüfung waren sehr eisig. Insofern kann ich Dir nur einen Rat geben: Durchfallen, um ihn weiterhin regelmäßig zu sehen ist eine schlechte Idee.

ach das ist ja totaler quatsch das habe ich auch gar nicht vor. Wie gesagt er arbeitet nur Teilzeit da und er ist gar nicht mein fester Fahrlehrer

0
@Girschdien

Dann entschuldige.. 
Meine erste Priorität ist natürlich den Führerschein zu bestehen

0
@haarspray1

Ich hätte auch lieber beim ersten Mal bestanden, mich dann aber insgeheim doch gefreut, durchgefallen zu sein, weil ich dann ja noch weitere Fahrstunden nehmen musste. Absichtlich bin ich nicht durchgefallen :-)

0
@Girschdien

Okay, dann hab ich es jetzt verstanden. Na ja ich hätte davon halt trotzdem nichts, da ich dann sowieso nicht mehr mit ihm sondern einem anderen fahre.

1

@ haarspray1

Du hast dich in ihn verguckt, das passiert hundert Fahrlehrer jeden Tag.

Ich würde mich an deiner Stelle hier nicht so reinhängen. Wenn er nett ist zu dir, das wird er zu allen seinen Fahrschüler sein

Na ja etwas blauäugig ist das schon von dir. Wenn du dich in ihn verguckt hast, dann könntest du auch Dinge anders sehen, als so wie es von ihm gemeint wäre.

Außerdem kann er sich das gar nicht leisten, mit allen weiblichen Fahrschülern herumzuflirten oder was anfangen.

Er hat gar keine festen Fahrschüler er macht das nur nebenbei..
Also sollte ich es dabei belassen wie es jetzt ist? Ich merke aber, dass da was ist. Wir haben ein paar Insider und er spricht auch öfters private Treffen an, wenn wir beide etwas toll finden, dann sagt er zum Beispiel, wenn du deinen Schein hast dann können wir ja das mal machen..

0
@haarspray1

Dann warte, bis Du Deinen Schein hast und mach dann den ersten Anlauf.

0
@haarspray1

z.B. (wenn er bei Deiner Prüfung nicht dabei sein sollte): "Ich habe morgen (am Dienstag, o.ä.) Prüfung, soll ich eine SMS schicken, wenn ich bestanden habe? "

0
@Girschdien

Ja in die Richtung habe ich auch schon gedacht, danke !:-))

0

Ich würde warten bis Du den Lappen hast und dann mal genauer nachforschen. Dann ist der störende "berufliche" Teil Eurer Beziehung gänzlich vom Tisch.

Kannst ja vorher schonmal ein bisschen forschen ob er vergeben ist :-).

Momentan bist Du vermutlich 17, oder? Generell ist er natürlich älter, was an sich nicht schlimm ist, dennoch hat er ja einen Ruf und eine BERuf zu riskieren, wenn er mit seinen Fahrschülerinnen romantisiert.

Ja natürlich, aber wie unten schon gesagt würde ich es vielleicht auch lieber bei etwas flirten belassen, ich möchte dass er mich interessant findet und dass es weiterhin funkt .. eine Beziehung oder etwas in die Richtung möchte ich gar nicht zwingend - jedenfalls fürs erste nicht. Ich möchte eher rausfinden, ob ich mir nicht nur einbilde dass er mich auch toll findet, denn wenn er eine Freundin hat dann weiß ich ja dass ich ein bisschen fantasiert habe und da eigentlich gar nichts ist

0
@haarspray1

@ haarspray1

Wenn er dich wirklich so interessant findet, dann wird er einen Weg finden, dich später mal zu treffen.

Solange du seine Schülerin bist, würde ich mich da mit der Flirterei zurückhalten.

Ein Bekannter von mir hat drei Fahrschulen und wenn es dumm läuft, dann kann dein Fahrlehrer verlangen, dass ein Kollege von ihm deine Fahrten übernimmt. Kein Fahrlehrer setzt sich da in die Nessel.

0
@Turbomann

ich glaube nicht dass er mich abgeben würde. Er fährt gerne mit mir, dass hat er mir auch schon gesagt. Aber danke :)

0

Fahrschule : Guter Fahrschüler doch (angeblich) nervös!

Hallo ,

Ich mache im Moment meinen Führerschein und habe Theorie schon fertig . Die praktische Prüfung ist nicht mehr all zu weit weg und ich selbst fühle mich ziemlich sicher im Auto fahren.

Mein Fahrlehrer meinte schon in der ersten Stunde ich sei ziemlich souverän und ich selbst fühle mich auch ziemlich wohl hinter dem Steuer.

Mein Fahrlehrer bemängelt aber nach jeder Fahrstunde ich sollte nicht so nervös sein.

Dabei fühle ich mich selbst nicht nervös , mache aber vielleicht den Eindruck. Schwitzige Hände und manchmal leichtes Zittern habe ich aber immer in Stress-Situationen z.B bei Referaten , Vorträgen o.Ä in der Schule. Trotzdem schränkt mich das selbst in Denkfähigkeit usw nicht ein. Ich halte trotzdem top Vorträge und fühle mich innerlich sicher . Genauso ist es beim Autofahren in der Fahrschule.

Ich habe davor keine Angst oder Ähnliches und trotzdem meint mein Fahrlehrer das. Ich kann doch nichts gegen schwitzige Hände tun oder leichtes Zittern. Oder doch?

...zur Frage

Was soll ich tun, um mich zu "wehren"?

Ich bin seit einiger Zeit Fahrschüler für das 125ccm Motorrad bei einer lokalen Fahrschule. Die Theorieprüfung habe ich schon lange hinter mir, mir fehlen nur noch Fahrstunden und die praktische Prüfung. Seither haben wir Grundfahraufgaben und Stadtfahrten gemacht. Ich habe seitdem auch mehrere gleiche Fehler mehrmals gemacht, an verschiedenen Tagen. Kurz darauf hat mich der Fahrlehrer als Pfeife, Tröte und Dummkopf diskriminiert. Ich weiß ja, was ich falsch gemacht habe im einzelnen, aber trotzdem fühle ich mich angegriffen, da es heute das dritte mal war, wo der mich wiederholt beleidigt hat und in gewisser Maßen Frust an mir ausgelassen hat.

Da er und nicht ich der Fahrlehrer ist, sind alle Leute die ich bis jetzt schon um rat gefragt habe der Meinung, dass ich schließlich ein Kunde in dem Sinne bin und sogar Geld für die Ausbildung bezahle, und das nicht, um mich diskriminieren zu lassen.

Nun zu meinen eigenen Bedauern habe ich jedes Mal nichts gesagt, als er mich beleidigte, er ist verbal sehr laut geworden und hat in gewisser Maßen ein absolut abfälligen Ton gewählt - und das sogar heute vor einem anderen Fahrschüler. Ich habe auf seine Angriffe, so empfinde ich es jedenfalls!, nicht oder nur mit okay geantwortet. Deshalb sieht er in meinen Augen keine Grenzen und macht fröhlich weiter.

Nun habe ich lange genug das mitgemacht, 5 Mal um genau zu sein. Jetzt überlege ich mir, was ich zur nächsten Fahrstunde ihm sagen kann, um ihn auf sein Verhalten aufmerksam zu machen, schließlich bezahle ich Geld für all das ! Wie soll ich Kritik an ihm äußern ? Soll ich eine Beschwerde beim Chef der Fahrschule einreichen, und wenn, was genau soll ich dabei erwähnen und wie kann ich das wirksam formulieren ?

Angenommen ich wechsele die Fahrschule, werden die geleisteten Fahrstunden dann angerechnet oder verfallen sie ?

Liebe Grüße Meik

...zur Frage

Mein Fahrlehrer und ich - geht da was?

Hi also mein Fahrlehrer flirtet extrem mit mir, egal wo. Im Auto, in whatsapp, in der Fahrschule. Er gibt immer Kommentare ab, die mich etwas vom Fahren ablenken, weil ich auf ihn stehe. Komplimente macht er mir ständig, wie gut ich aussehe und wie toll mein Körper ist usw... Wir verstehen uns richtig gut und lachen auch viel miteinander. Ich muss mich immer echt zusammen reißen. Wartet er vielleicht auf eine Reaktion? Es kommt wirklich so rüber als hätte er Interesse, weil er JEDES MAL so Anspielungen macht. Wenn es draußen wieder schön wird, gehen wir sogar Motorrad fahren und da hat er auch gesagt, dass ich mich gerne an ihm festkrallen darf. Ist das normal, dass man mit dem Fahrlehrer privat einfach mal irgendwo mit dem Motorrad hinfährt? Ich bin voll verwirrt, was er von mir erwartet. Jedes Mal wenn ich beim Schalten auf die Kupplung schaue, soll ich ihn auf einen Kaffee einladen :D Normal wäre für mich: Versuche doch mal ohne hinzuschauen zu schalten. Oder? Ich checks einfach nicht, ich mag ihn voll und er ist; glaube ich; auch single. Trotzdem habe ich Angst vor einer Abfuhr oder so... Im Theorie-Unterricht begrüßt er zuerst alle Fahrschüler und dann dreht er sich zu mir und sagt nochmal extra Hallo. Aber nur zu mir? Was soll ich tun? Ich will ihm unbedingt sagen, dass ich ihn mag/will, aber ich hab Angst :(((

...zur Frage

4 Fahrstunden hintereinander, normal?

Ich hatte bis jetzt 11 Übungsstunden hinter mir (á 45 min). Gestern hatte ich dann 4 Fahrstunden (also 3 ganze Zeitstunden) hintereinander. Wir haben 2 Überland und 2 Autobahnfahrten gemacht, obwohl er erstmal nur 3 machen wollte. Nach 2 Zeitstunden konnte ich mich echt nurnoch sehr schlecht konzentrieren und habe viele Fehler gemacht, und es war soo anstrengend, ist das normal? Zudem finde ich meinen Fahrlehrer sehr unsymphatisch und demnach war es nicht ganz so toll, so lange mit ihm Autozufahren. Einmal haben wir bei einem Media Markt gehalten damit er sich eine Handyhülle kaufen konnte...

Ich kann ihm doch sagen, dass ich nur höchstens 2 Fahrstunden aufeinmal machen moechte, weil es mir sonst einfach zu viel ist, oder? Oder muss das der Fahrlehrer entscheiden?

Danke euch freue mich auch auf erfahrungen :) bin weiblich, 18

...zur Frage

Fahrlehrer gibt mich auch?

Hey Leute! Ich mache im Moment mein A1 Leichtkraftrad Führerschein und hatte heute meine 4. Fahrstunde. Ich hatte eigentlich vor der Fahrschule mit Motorrädern nicht viel am Hut und deshalb viel es mir schwer erstmal alles zu bedienen. In der 1. Fahrstunde hatte ich viele Probleme mit der Schaltung und mit dem Anfahren, der Fahrlehrer hat auch viel gemeckert. In der 2. Fahrstunde sind wir rausgefahren auf eine Landstraße und es war eigentlich ganz Ok nur halt hab ich paar mal den Blinker vergessen einzusetzten und auszuschalten und manchmal vergessen zu Schalten aber sonst war es halt in Ordnung. In der 3. Sind wir durch die Stadt gefahren und ich habe sehr oft die Rechts vor Links Regelung missachtet und an einer Ampel bin ich stehen geblieben, weil ich die Kupplung beim Anfahren sofort losgelassen habe und es hatte sich hinter mir ein Stau gebildet was für mich sehr Peinlich war. Nach der Fahrstunde hatte er mir schon gesagt das er überlegt ob Motorrad das richtige für mich wäre. So heute in der 4. Fahrstunde sind wir auf der Landstraße und in der Stadt gefahren. Ich hatte ungefähr 2 mal beim Schalten ausversehen Gas geben und als ich auf Kreuzungen zugefahren bin habe ich dann oft runtergeschaltet auf den 1. Gang und dann sagte er mir über den Walkie-Talkie "Warum schaltest du immer in den 1. Gang, was soll das ???!!!" Als wir angekommen sind stand schon mein Bruder vor der Fahrschule und kam zum Fahrlehrer um mal mit ihm zu reden. ( Die beiden kennen sich, mein Bruder war auch schon bei der Fahrschule) . Mein Bruder hatte dem Fahrlehrer gefragt, wie ich den so auf dem Moped gefahren bin und der Fahrlehrer hatte gesagt " Also wenn ich du wäre würde ich mir das wirklich überlegen ob du das mit dem Moped wirklich machen möchtest! Du musst noch sooo viele Fahrstunden machen, da kommt man nicht mal mit 30 Stunden hin. Ich habe noch niemanden erlebt der so mit meinem Motorrad um geht!! Das Moped tut mir schon leid! Also das wird auf jeden Fall sehr teuer. Außerdem braucht man für Motorrad Interesse und Talent, den hast du leider nicht!" Ich hab gesagt ich habe aber Interesse. Dann hatte der Fahrlehrer gesagt "Ja aber warum hast du dann die Theorie nicht geschafft ?!" Ich hatte wirklich sehr lange für die Theorie geübt doch war sehr nervös als ich bei der Prüfung war :(. Leute ich fühle mich so elendig. Am Anfang hatte ich mich sehr gefreut auf das Motorradfahren und jetzt hab ich wirklich keine Lust mehr auf die Fahrschule :( Es ist so als ob ich so ein Einzelfall wäre. Ich glaube ich bin echt zu dumm zum Motorrad fahren. :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?