Fertighäuser! Welche Firma ist gut und günstig?

9 Antworten

Hallo bashmana,all meine Vorredner haben in gewisser Weise Recht.Ich legte mir zunächst ein Konzept zu meinen Wünschen fest:- wie groß, welcher Grundriss, 1 oder 2 Geschosse- Kellergeschoss ja-nein- Wer macht die Bauaufsicht, wenn Du es fachlich oder zeitlich nicht kannst?- welcher Energiestandart ( Niedrigenergie, Passivhaus)- herkömmliche oder ökologische Bauweise- regionaler oder überregionaler Anbieter- Ausstattungsstandarts (EBK vorsehen, Elektro-, Heiz- u. Wasserinstallation- Art und Umfang möglicher EigenleistungSo kannst Du in dem umfangreichen Angebot etwas Übersicht erlangen.Gehst Du ohne Vorstellung von dem, was Du wirklich brauchst und willst, zu einem Fertighaus-Verkäufer, labert diese geschulte Verkaufs - Fachkraft Dir die Tasche voll und Deine Geldbörse dünn.In einschlägigen Foren erhältst Du mehr Info zu diesen Themen.Einzelne Firmen aufgrund Deiner allgemein gehaltenen Frage zu empfehlen, ist mir nicht möglich.Schönen GrußAndreasBei Fragenan mich PN.

Wir sind so verwirrt das kann man sich nicht vorstellen, die einen sagen ja ist machbar und die anderen zeigen den Vogel. Von Büro zu Büro und von Fertighäusern zu Fertighäusern sind wirklich Welten! Wir wissen nicht wem wir vertrauen. Heute haben wir einen neuen Budget von 250.000 Euro bekommen, das Grundstück kostet 37000 voll erschlossen hätten gerne einen 150qm Haus und hört sich das sehr träumerisch oder realistisch? Was sagst du dazu? Alles andere ist zweitrangig, wir müssen glaube ich für den Preis nicht wählerisch sein. Bin gespannt auf deiner Meinung. Lg Nina

0
@bashmana

Hallo bashmana, es ist eine wahre Sysiphusarbeit, aber ohne sie geht es nicht.

Mach Dir eine Liste mit dem, was Du brauchst (was Du möchtest):

-Bauausrichtung für Solarenergie nutzbar? -unbedingt beachten!!!

-Holz- oder Steinbauweise?

-Kellergeschoss nötig?

-Heizung, Warmwasserbereitung (Solarunterstützung?!!!)

-Fenster, Türen (Anzahl, Größe)

-Bäder, WC, Küche (Wasserinstallation, Abflüsse)

-Raumgrößen (Aufteilung Kinderzimmer/Schlafzimmer/Wohnraum/Wirtschaftsräume)

-Fußboderbeläge, Wandverputz (Wandheizung?)

-Und last but not least: Förderungsmöglichkeiten ausschöpfen!!!!

Füge alle Deine eigenen Wünsche hinzu (streichen kannst Du immer noch) und lass Dir von Anbietern für Deine geforderten Punkte ein verbindliches Angebot erstellen.

Nur so kannst Du Dir über die Kosten Deines Projektes mehr Klarheit verschaffen.

Schönen Sonntag und schönen Gruß

Andreas

0

Also 37000 Euro sind für Erdarbeiten weil sie einen Hang von 2,5meter hat. Und ist voll abbezahlt und auch voll erschlossen.

0

Hi,

besuche doch eines dieser Fertighauswelten. Da findest du z.T. 20 Anbieter an einem Standort und kannst dich einmal durchfragen.

Gruß

Falke

Ich würde auch empfehlen eher mehr Geld für das Haus auszugeben. Eine Firma weis immer wieder Sachen wo man an Material einsparen kann. Würde nicht unbedingt einen Billiganbieter wählen. 

Mein Tipp: Suche dir 3 Fertighausanbieter aus, die dich ansprechen und frage dann einen außenstehenden Experten, welcher sich zu diesem Thema gut auskennt. (Ich würde dafür auch Geld ausgeben)

Als gute Firmen würde ich dir ELK- Fertighaus, Haas Fertighaus nennen.

Spare bitte nicht am falschen Platz. Nachträgliche Sanierungsmaßnahmen sind oft teurer als die Herstellung.

Ich habe als Berufskraftfahrer viele Jahre lang Fertighausteile durch Europa gefahren und war immer wieder von den ungeheuren Möglichkeiten dieser Häuser beeindruckt. Der "Extremfall": Ein norddeutscher Hauseigentümer hatte eine besser bezahlte Arbeitsstätte südlich von München gefunden und ließ nun sein etwa zehn Jahre altes Haus auseinander nehmen und am neuen Wohnort wieder aufstellen. Die Firma, die das alles organisierte, ist in Salzhemmendorf, unweit Hannover und heißt OKAL

Echt super Tipp Danke 

0

Gut + günstig schließt sich aus.

Für 160.000 Euro gibt es bei Bien Zenker und bei Town&Country einige Angebote, aber das sind Häuser mit Minimalausstattung und groß sind die auch nicht.

Was möchtest Du wissen?