Fassade perfekt glatt mit 1.5 mm putz?

3 Antworten

Alles unter 3 mm sollte man den Profis überlassen. 1,5 oder 1 mm Körnung, können nur wenige Profis wirklich gut machen.

Okay dafür ist es zu spät. Jetzt hast Du 3 Optionen.

Option1. Das Sinnvollste wäre, du lebst damit. Beleuchte die Wand anders und gut ist.

Option2. Grundieren, Glätten und entweder ein Profi ran lassen oder eine 4mm Körnung oder größer auftragen. ( Da fallen Mängel nicht so sehr ins Auge)

Option3. Den Putz entfernen und von vorn beginnen.

Erst noch warten (falls die Oberfläche sich noch weiter verändert), mindestens 1 Monat !

Dann die Fassade grundieren. Dann nochmal einen Putz auftragen. Wenn du den ersten Putz selber aufgetragen hast weiss du jetzt, wie es geht. Dabei eine große Richtlatte verwenden, damit die Wellentäler gleichmäßig mit Putz aufgefüllt werden. Bitte sorgfältig arbeiten!

Ansonsten eine Baufirma beauftragen,  z.B: Standard Bau www.standard-bau.de Eine Baufirma bekommt leichter ein grade Oberfläche auf die Haus - Fassade, weil man bei den Oberflächen Geduld, Fingerspitzengefühl und Erfahrung braucht.

Ganz ehrlich: Du hast keine Chance. Glatt genug für Streiflicht geht eine Fassade nie. Und der Profi kann Dir auch nicht helfen. Es gibt eine DIN für Unebenheiten am Hochbau. Und eine normal hohe und normal breite Fassade darf danach - "flächenfertig", in der höchsten Qualitätsstufe - noch immer locker bis zu 10 mm von der Ebenheit abweichen.

Und wenn der Profi die "Toleranzen am Hochbau" einhält, dann ist die Fläche so hinzunehmen. Auch wenn sie im Streiflicht schlimm aussieht.

Wenn Du Dir selbst helfen willst, lies vorher unbedingt die Zulassung des WDVS. Die meisten Zulassungen erlauben Dir, mit Armierungsmasse in begrenzter Stärke nachzuspachteln, neu zu armieren und neu zu putzen. Aber nur genau noch ein zweites Mal, nicht öfter! Und du musst dabei die Mindest- und Höchst-Schichtstärken wieder einhalten und das Gewebe muss mittig bis im oberen Drittel der Armierungsmasse liegen. Auf deutsch: klappt sowieso nicht! Wenn Du "einfach so" mit irgendwas darauf rumspachtelst, kann es zu Rissen kommen. Außerdem verliert Dein System die bauaufsichtliche Zulassung. Falls Du die Bude später mal verkaufst, könntest Du deswegen bis zu 30 Jahre in Regress genommen werden, weil dies ein "verdeckter Mangel" ist. Entweder mit dem Effekt so leben. Oder anders beleuchten, bzw. Beleuchtung weg.

LG Alf 4711

Wie geht die Angst vor Ablehnung weg und wie wird das noch was mit uns?

Ich hab hier vor ein paar Wochen schonmal eine ähnliche Frage gestellt. Es ist nur noch komplizierter geworden, weshalb ich nochmal genauer schildern muss, worum es geht.

Also: Ich mache seit ca einem Jahr das gleiche Studium, wie die Person um die es geht. Am Anfang hatte ich diese "coole" Fassade, die eigentlich nur aus Angst resultiert. Ich dachte mir, bei ihr hätte ich keine Chance, nicht weil ich zu dumm wäre oder zu hässlich, eher weil ich sozial manchmal meine schwächen habe. Dann habe ich gemerkt die Frau mag mich. Ich mochte sie auch, nur ich konnte damit nicht umgehen. Aus unterschiedlichen Gründen konnte ich mein Studium erst vor einem Monat wieder anfangen. Es ist seltsam. Wir reden nicht miteinander, doch wir mögen uns und irgendetwas liegt da in der Luft. Ich bilde mir das nicht ein, viele Leute aus dem Studium merken das auch. Das Problem ist, dass ich Angst vor Ablehnung habe, Angst, dass Sie sagt, sie möchte keine beziehung, dafür wäre es ja ohnehin noch viel zu früh. Wir haben uns noch nie privat getroffen und doch scheint es so, als wenn wir beide wissen was los ist. Ich habe Angst, dass ich es weiter rauszögere, bis die Spannung zwischen uns komplett weg ist. Ich kann auch kein Smalltalk mit ihr, wenn ich anfange zu sprechen, merkt man mir die Unsicherheit sofort an. Ich rede gerne über dinge, die mich interessieren, alles andere ist für mich langweilig. Nur wie soll ich ein Gespräch mit ihr aufbauen?Ich bin ein Mensch, der versucht, hinter die Fassade einen Menschen zu schauen, weil ich den meisten ihre Unsicherheiten sofort anmerke und mit Menschen die unauthentisch erscheinen, will ich nix zu tun haben. Vielleicht weil ich selber nur meine Fassade nach außen zeige.

Sie gibt nach außen eine perfekte Fassade ab. Sie ist hübsch, intelligent, immer schön gekleidet, aber das war's. Ich sehe keinen Charakter in ihr. Sie ist so dermaßen affektiert- und das immer, das man glatt meinen könnte, es wäre ihr Charakter. Niemand hinterfragt sie, niemand kritisiert sie und sie scheint perfekt. An einem tag hab ich ihr auf meine gewohnt halbironische Art und Weise gesagt, dass sie schön genug sei (so als wäre es ein lustiger Gesprächsstart), als sie sich vorm Spiegel zurechtgemacht hat. Sie fragte dann, ob ich es ernst meinte und ich sagt dann ja. Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll. Ich will mit ihr sprechen, weiß aber nicht wie und was und zu welchem zeitpunkt usw.. danke, an diesem die sich diesen chaotischen Text durchgelesen haben. Hoffe auf eine hilfreiche anfwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?