Fahrzeugbrief verloren und seit längeren keinen TÜV was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den neuen Fahrzeugbrief (heute: ZulBesch. II) muss sowieso der letzte eingetragene Besitzer unter Vorlage der ZulBesch I bei der zulassungsstelle beantragen. Dauert aber einige Wochen, weil der aufgeboten werden muss. Dann sind wenigstens die Eigentumsverhältnisse geklärt. Und dann zur Vollabnahme, kannst Dich ja in der Zwischenzeit erkundigen, was das kostet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als mitarbieter einer kfz-zulassungsbehörde: wenn das fahrzeug zugelassen ist, hat dir der verkäufer unsinn erzählt. miit dem fahrzeugschein kannst du jederzeit die hu machen lassen, dazu brauchst du den fahrzeugbrief nicht. für den neuen brief gehst du mit dem fahrzeugschein und deinem ausweis zu deiner zulassungsbehörde. dort musst du eine eidesstattliche versicherung abgeben, dass du den brief verloren hast. die zulassungsbehörde meldet den verlust an das kraftfahrtbundesamt. dieses veröffentlicht die briefnummer im verkehrsblatt. 14 tage nach dem erscheinen im verkehrsblatt können dann neue papiere ausgestellt werden. das ganze kocstet ca 70 euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JulienZB
14.02.2016, 18:37

Nein das Fahrzeug ist schon seit mehreren Jahren Abgemeldet. Und jetzt müsste ein Vollgutachten gemacht werden da es lange nich zugelassen war und halt damit es Tüv hat damit man die Papiere Beantragen kann.  Das ist doch richtig oder?

0

Fahrzeugbrief verloren? Dem solltest du auf gar keinen Fall trauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?