Extreme Zwangsgedanken und Ängste trotz 1 Jahr Therapie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Laien im Internet können dir leider nicht helfen. Du hast einen Therapeuten, mit dem du das Problem besprechen mußt. Du mußt ihm immer alles erzählen, was dich berührt, damit er dir helfen kann. Zwangsgedanken bilden sich langsam und es kann auch sehr lange dauern, bis man geheilt ist. Habe Geduld mit dir selbst!

Versuche, dich abzulenken. Es hilft dir nichts, dich in deinem Zimmer zu vergraben und dich in diese Gedanken hineinzusteigern, was du offenbar jetzt gerade tust. Gehe nach draußen an die frische Luft, treibe Sport, unternimm etwas, das dir Freude und Spaß bereitet. Ohne deine Mithilfe und deine Eigeninitiative ist es für den Arzt schwer, etwas für dich zu tun. Das Problem mit den Zwangsgedanken müßt ihr beide (Arzt und du) gemeinsam bearbeiten.

Wenn du es gar nicht aushalten kannst, gehe zu deinem Therapeuten. Vielleicht kann er dir ein Medikament verschreiben, das deine Sorgen lindern kann.

Gute Besserung!

PilotBigfoot 22.03.2016, 11:16

Vielen Dank für die ausführliche Antwort Medikamente werden wollen das beste sein das steht auch mit dem Arzt wahrscheinlich in Erwägung

0
Mignon3 22.03.2016, 11:25
@PilotBigfoot

Sehr gerne!

Gut, dass du bereits in Behandlung bist. Medikamente sind parallel zur Therapie häufig sehr hilfreich.

0

Was war das für eine Therapie, die offensichtlich so wenig bewirkte?

Was möchtest Du wissen?