Exponentialfunktion Aufgabe (Mathe, Schule, Arbeit)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es verdoppelt sich alle drei TAge, also ist dein Exponent x/3. (x ist die Anzahl der Tage.) Der Wachstumsfaktor ist dementsprechend 2. y=a*2^(x/3)

Den Anfangswert kannst du leicht ausrechenen. wenn du das dann in die Gleichung einsetzt:

120=a*2^(9/3)

120=a*2^(3) | /2³

120/2³=a

15=a

Deine Funktionsgleichung lautet demnach y=15* 2^(x/3) bzw. f(x)=15* 2^(x/3)

Ich hoffe ich hab das verständlich erklärt :)

Ja konntest du, vielen vielen Dank!!

0

Die Wachstumsformel erfährt hier eine Erschwernis, weil du als Periode 3 Tage ansetzen musst. 9 Tage sind dann 3 Perioden. Der Wachstumsfaktor ist 2. Daher 120 = a * 2³

Damit ist der Anfangsbestand a leicht auszurechnen.

Und wie rechnet man den aus? :x bin nicht so gut in mathe :/

0
@malamai001

pversusz hat es genau aus der Formel vorgerechnet und auch die komplette Wachstumsgleichung bekanntgegeben, was ich dir eigentlich hatte überlassen wollen.

Aber wir arbeiten hier ja auch alle zusammen.
Er hat seine Rechnung allerdings auf die Tage bezogen und nicht auf die Dreitagesperioden, was aber letztlich egal ist, jedoch an nicht passenden Tagen zu krummen Zahlen führt.

Wenn doch noch irgendetwas unklar ist, frag ruhig.

1
@Volens

Ich hab tatsächlich noch eine Frage, aber zu einer anderen Aufgabe:

Der Zeitwert eines PKWs lässt sich näherungsweise durch eine Exponentialfunktion beschreiben. Vier Jahre nach Neukauf beträgt der Zeitwert eines PKWs noch die Hälfte des Neuwertes. a) berechne den prozentualen Wertverlust des PKWs pro Jahr.

b)berechne den Neuwert eines PKWs, wenn sein Zeitwert nach 5 Jahren noch 8000 € beträgt.

Wie soll man denn a lösen, so ganz ohne Zahlen? :o wie kann man da Prozente ausrechnen?? Dankr für die Hilfe!!

0
@malamai001

Und geht die Lösung bei b so:

5=a*0, 5^x/4

5=a*0, 5^4 |:0.5^4

5:0, 5^4=a

8=a

? :)

0

Mathe Textaufgabe bezüglich Radioaktivität(Exponentialfunktion)?

Ich habe hier eine Aufgabe, bei der ich nicht weiterkomme.

Am Anfang wird etwas von einem Gau erzählt der sich am 26.April eignete. Und das dadurch radioaktive Stoffe ( Jod 131,Cäsium 137 und Strontium 90)freigesetzt wurden und sich in der Luft "verteilen". Der Aufgabe nun lautet: Die Halbwertzeit von Cäsium 137 ist 33 Jahre, die von Strontium 90 ist 28,5 Jahre. Wie lange dauert es, bis nur noch 1% der Masse übrig ist?

Könntet ihr vielleicht Cäsium 137 oder Strontium 90 vorrechnen(Also nur eins von den zweien das andere sollte ich dann selber versuchen) und eventuell auch erklären/schreiben, warum ihr genau diese Schritte tut. Damit ich auch den Zusammenhang verstehe. Ich habe es schon versucht selber zu lösen(lange), aber ich komm nicht drauf.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Exponentialfunktion aus Schaubild bestimmen?

Aufgabe lautet: "die Graphen in Fig.1 gehören zu exponentialfunktionen der Form g(x)= a*3^+-x + d. Bestimme Beweis a und d sowie das Vorzeichen vor x. Ich habe die Lösungen wieder, und das a berechne ich ja durch die punktprobe. Aber sobald ich einen anderen Punkt nehme, ändert sich a auch und ist somit falsch. Wie rechne ich das richtig ?

...zur Frage

Wie bestimmt man die Funktionsgleichung mit dem Punkt P?

Die Aufgabe lautet: Bestimme die Funktionsgleichung einer Parabel, die durch die Punkte

P1 (0/-3)

P2 (2/-3)

P3 (-2/13)

geht.

...zur Frage

Kann mir jemand helfen diese Exponentialfunktion aufzustellen?

Kann mir jemand bei dieser Aufgabe helfen?

Stelle eine Funktionsgleichung auf, bei der f (2)=45 und f (8)=32805 ist

Wie macht man das? Irgendwie mit der Differenz?

...zur Frage

Wie berechnet man (mit Punktprobe) die folgende Aufgabe (Exponentialfunktionen, 10. Klasse)?

Der Graph der Exponentialfunktion f mit f(x)=c*a^x geht durch die Punkte P(0I0,5) und Q(1I5). Bestimme den zugehörigen Funktionsterm und prüfe, ob R(2I10) auf dem Graphen liegt.

Wie genau rechnet man diese Aufgabe? Danke im Voraus!

...zur Frage

Kann mir jemand bei der folgenden Aufgabe zu der Differentialrechnung behilflich sein?

Bestimme die Funktionsgleichung

Der Graph einer ganzrationalen Funktion 2. Grades schneidet bei x=-1 die x-Achse und hat im Punkt P(3/2) eine waagerechte Tangente.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?