Exmatrikulationsbescheinigung in Bewerbung? Oder was?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich empfehle Dir gemachte Übungsscheine und Nachweise vom abgebrochenen Studium nur dann beizufügen, wenn es etwas mit der Ausbildung zu tun hat. Personalchefs und -mitarbeiter wollen nur auf den Punkt gebrachte Bewerbungen und dazugehörige Referenzen haben, wenn Du es in der Bewerbung erwähnst. Du hast ja im Lebenslauf Deine Studiumszeit sicherlich angegeben. Wenn die PA da etwas genaueres wissen möchte, wird sie Dich im Bewerbungsgespräch darauf ansprechen.

Konzentriere Dich bei der Bewerbung und den Nachweisen auf das positive und wesentliche, das Du begründen und nachweisen kanns, eine Exma-Bescheinigung gehört m.E. nicht dazu. Viel Erfolg!

Was geht den Ausbildungsbetrieb die Exmat-Bescheinigung an? Meiner Meinung nach gar nix ...

Meine mum meint, damit ich nachweisen kann, dass ich in der Zeit irgendwas gemacht hab und nich Lüge. Oder so.

0
@Lolkas

Das ist Quatsch. Das kommt in deinen Lebenslauf und muss nicht notariell bestätigt werden...

0

sollte mit rein. denn im Lebenslauf erwähnst du es ja auch, oder nicht? es kommt nie gut, wenn man Lücken im Lebenslauf hat! vielleicht auch eine Notenubersicht mit rein, falls du schon Scheine gemacht haben solltest. ein Studienabbrecher wird lieber genommen als ein Abiturient, da er paar Methoden mehr kennt und so :) und weniger als ein Studiumabsolvent verdient^^

Was möchtest Du wissen?