Excel. Summe bilden, wenn teilweise Text in zellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zellen, die text enthalten, werden nicht mitaddiert, wenn man sie als "text" formatiert.

und excel verfügt nicht über "künstliche intelligenz", um dabei auch noch innerhalb eines textes zahlen zu identifizieren, um diese mit addieren zu können.

das problem ist, dass diese einträge eigentlich nicht zulässig sind oder an anderer stelle erfolgen müssen.

wenn man arbeitszeiten erfasst und verarbeitet, haben text und andere zahlen-formate in der aufstellung nichts zu suchen.


Und dann gibt die Summenformel natürlich immer einen Fehler.

Nein! Das macht die Funktion SUMME() eben nicht.
Text wird einfach ignoriert, also als 0 berechnet.
Wie sieht denn Deine Formel genau aus?

Die Zahlen innerhalb eines Textes mit zu berechnen ist allerdings nicht so einfach. Es geht zwar, aber da solltest Du Deinem Chef lieber sagen, dass in DEM Fall der Aufbau der Tabelle fehlerhaft ist und korrigiert werden muss.
Notfalls fügt eine Hilfsspalte ein, in der die Zahlen extrahiert werden (für Hilfe dazu frage hier nochmal nach). Aber wesentlich sinnvoller ist es, die Tabelle gleich richtig anzulegen bzw. sie zu überarbeiten, sodass keine Text-Zahlen addiert werden müssen

Wie viel Mietminderung fordern in meinem Fall?

Hallo Leute!

Ich habe vor einen Antrag auf Mietminderung zu stellen (ist auch schon indirekt mit dem Eigentümer besprochen - das Problem ist nämlich die Hausverwaltung, und die soll dann die Kosten tragen).

Ich weiß allerdings nicht, wie viel man in meinem Fall fordern kann/sollte.

Der Fall:

  • Eingezogen bin ich im Oktober 2018. Dort gab es schon einige Probleme mit der Übergabe (seitens Unzuverlässigkeit der Hausverwaltung)
  • bei der Übergabe wurde festgestellt, dass im Schlafzimmer beide Fenster und in der Küche 1-2 Fenster "haken" bzw. nicht richtig schließen (man kann dadurch zwar nicht einbrechen (bin im EG), aber es kommt Luft durch, also sie dichten nicht richtig ab - außerdem ist es gefährlich, da sie jederzeit "rausspringen" könnten, da sie scheinbar nicht richtig eingestellt sind)
  • mir wurde dann versprochen, es käme jemand vorbei
  • nachdem im November immer noch niemand kam, habe ich mich mehrmals gemeldet (über Wochen hinweg) und wurde immer nur vetröstet
  • das Problem: dadurch, dass ich im EG bin und es teilweise -10 Grad wurde diesen Winter (und u.a. auch dadurch, dass aus irgendwelchen Gründen ab 4 Grad Außentemperatur die Heizung von 22Uhr - 5 Uhr morgens ABGESTELLT wird) ist meine Wohnung den ganzen Winter TROTZ vollen Heizens unerträglich kalt, so dass ich nachts nicht schlafen konnte oder mehrere Wochen bei meinem Freund verbracht habe
  • zuletzt habe ich mich beim Eigentümer beschwert, der Verständnis zeigte und eine Frist setzte für die Hausverwaltung

Ich habe so etwas noch nie gemacht.. was haltet ihr (mtl. oder insgesamt) für angemessen in so einem Fall? Und gibt es eine spezielle "Form" in der der Antrag geschrieben werden muss?

Warmmiete liegt um 330,- (ich wohne in Chemnitz - hier ist alles so günstig!)

Vielen Dank und sorry für den langen Text!

PS. Der Eigentümer zeigte sich auch sehr überrascht darüber, dass die Heizung ganz abgestellt wird nachts .. ist das überhaupt rechtens? Der Eigentümer meinte auch, das verursache sogar insgesamt höhere Kosten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?