Essproblem! Sehr wählerisch...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe das auch. Ich ekel mich teilweise vor gewissen Gerichten und nehme mir immer extrem viele Sachen auf Reisen mit, damit ich nicht hungern muss. Ich glaube es ist wirklich so ein Blokade, dass wir sagen "Das schmeckt mir sowieso nicht!" oder sowas... Es gibt so unendlich viele Dinge die ich auch immernoch nicht esse, aber es hat sich im gegensatz zu früher schon so unglaublich gebessert. Mittlerweile habe ich Gerichte probiert die mir zwar nicht schmecken, aber vor denen ekel ich mich nicht, deswegen kann ich sie essen. Probier es auch aus. Iss die Sachen, und wenn sie dir nicht schmecken, du dich aber nicht vor denen ekelst, kannst du sie auch essen. Es hilft wirklich. (Zum Therapeuten gehen oder so finde ich ja mal mega übertrieben!)

Danke! Ich denke dass ist ein guter Schritt den ich versuchen kann. Was hast du dann bei deinen Reisen immer mitgenommen? Muss bald für 1 woche weg und suche noch nach genügend "Vorrat" ;)) Will mich auch möglichst nicht nur von Keksen ernähren...

0

Dieses Problem hatte ich 19 Jahre lang...und siehe da als ich von zu Hause ausgezogen bin hat sich das allesd gebessert...bei Sachen wo ich mich früher extrem or geekelt hatte habe ich auf einmal das Gefühl bekommen hmm das sieht ganz gut aus und wollte es probieren.

Es lag wohl an meiner familiären Situation die mich all die Jahre sehr belastet hat und in meinen Augen ja fast eine Art Essstörung verursacht hat.

Auf Klassenfahrten bin ich auch fast immer verhungert weil mir das Essen dort nicht geschmeckt hat das war immer der absolute Horror:( Hatte immer viel Gummibärchen und Chips dabei womit ich mich dann sattgegessen habe:/

Vielleicht belastet dicha uch etwas vielelicht auch ganz unterbewusst soas du nicht direkt drauf kommst.

na, du wirst doch irgendetwas finden, das dir nicht widerlich schmeckt, und sei es nur obst, fruechte und gemuese. diese sind lebende, alkalische (basenbildende) und vitalstoffreiche nahrungsmittel, und obst hat auch eine reinigende wirkung auf den koerper, vorausgesetzt es wird alleine gegessen. unsere ernaehrung, die hauptsaechlich aus getreide-, milch- und fleischprodukten besteht, ist sowieso keine gesunde ernaehrung. vor allem milch, eier, reis sind starke schleimbilder, aber auch staerke (getreide) aus dem ackerbau wird schlecht verdaut, wie auch brot, nudeln, backwaren, gebaeck, reis, mais, kartoffel. da kann man schon verstehen, dass es einem mal eklig und widerlich werden kann

Kann sein, dass es durch ein Kindheitserlebnis dazu gekommen ist...frag doch mal deine Mutter wann das genau bei dir angefangen hat und ob sie vielleicht einen Hinweis hat.

Versuche doch mal mit diesem Problem zu einem Therapeuten zu gehen, vielleicht hat er Tips und Tricks für dich.

Sonst würde mir noch einfallen, dass du dich mal auf ein Experiment einlässt, z. B. verbinden dir Freunde die Augen und geben dir dann Sachen zu essen...so siehst du sie nicht..sondern schmeckst sie nur.

Ich habe auch so ein Problem aber ich will es gar nicht ändern ich komme gut damit klar. Bei mir liegts glaub an hygienischen gründen angst vor Schmutz oder sowas :-D und vorallem wegen dem Fleisch.

Ich hatte das früher, habe sehr wenig fleisch gegessen, keine Milch getrunken und vieles andere. Ich würde einfach mal hinein"schnuppern". Auf vieles möchte ich nun überhaupt nichtmehr verzichten, beispielsweise Rindsrouladen, Milchshakes.. Man muss die "blockade" nur mit einer positiven Erfahrung lösen!

Wenn es wirklich sehr schlimm ist würde ich einen Arzt bzw. Therapeuten um Hilfe bitten. ich hoffe du kommst mit deinem Problem klar, das muss echt unangenehm sein :(

Überleg dir einmal was du nicht isst und warum du es nicht isst.

Was möchtest Du wissen?