Die Milliarde muss gemeint sein, aus einem sogenannten Kapitalwertkalkül heraus:

80 Mio. Dollar Einnahmen durch eine Rendite von etwa 12% sind 1 Mrd. USD. Bei einer Billion wäre das ungleichmehr. Es handelt sich also um einen einfachen Übersetzungfehler.

...zur Antwort

Es gibt viele Faustregeln von denen man so liest. Es kommt ganz arg aufs Fahrprofil an. Darauf wie wichtig das ist. Darauf wie viele sonstige Aufwendungen man hat.

Man KANN dies nicht seriös beantworten!

Sonst hat mein Vorredner recht.

...zur Antwort

Mal der Versuch einer ernsthaften Erklärung: Ich bin mir nicht sicher, aber ggf. hat sich durch diverse "geopolitische Interessenverschiebungen" die Situation der Koreaner marginal verbessert, sodass ein Flüchten nichtmehr unbedingt notwendig ist (ultima-Ratio-Gedanke).

Niemand geht das Risiko leichtfertig ein, das sollte bei dieser Grenze klar sein. Nur wenn garkeine andere Möglichkeit besteht, gehen die Leute das Risiko ein. Das könnte die Antwort sein.

...zur Antwort

Ja! Wer ordnungsgemäß geladen wird, hat vor Gericht zu erscheinen. Ich spare mir die Zitation der ZPO (es geht vermutlich um einen Zivilprozess).

...zur Antwort

Ohje, soviel halbwissen.

Den Sofortabzug für geringwertige Wirtschaftsgüter kann auch ein Arbeitnehmer nutzen, es gelten dann (da keine Vorsteuerabzugsberechtigung) die Bruttowerte. Insoweit richtig.

Die Privatnutzung darf jedoch hier 10% nicht überschreiten! Bei 80% priv. Nutzung kannst du nichts ansetzen. Die GWG-Regelung ist keine Pflicht. Du kannst den beruflichen Teil abschreiben, siehe zB hier einfach erklärt:

https://www.smartsteuer.de/online/steuertipps/anschaffungskosten-eines-pc/

Unterm Strich gehe ich aber davon aus, dass dein WK-Pauschbetrag nicht ausgereizt ist und das daher überhaupt keinen Sinn ergibt.

...zur Antwort

Du meinst hoffentlich eine Arbeitsgemeinschaft. Eine Aktiengesellschaft zu gründen ist für eine Gruppe von Mountainbikern wie ein "mit Kanonen auf Spatzen schießen" und nicht besonders zielführend :)
Eine Arbeitsgemeinschaft nach deinem Sinne ist nicht Gemeinschaft oder Gesellschaft im bürgerlich-rechtlichen Sinne. Du kannst also einfach ein paar Freunde zusammentrommeln.

...zur Antwort

Ich schätze vor allem eine Essstörung.
Dein Kalorienbedarf, ob Grund-oder Arbeitsumsatz sollte für dich erstmal nachrangig sein..

...zur Antwort

Wie alt seid ihr, 10, 11?

...zur Antwort

Ihr vergesst die Abnutzung vom Auto.

Das kann gut und gerne doppelt und dreifach so viel sein wie nur der Sprit. Wenn das Dein oder das Auto deiner Eltern ist und die Freundin zahlt den ganzen Sprit, kommt sie immernoch deutlich besser weg.

Nur weil das Geld nicht zu der Zeit ausgegeben werden muss..

...zur Antwort

Ist auch kein Problem. Je nachdem wie schnell du den Serviceintervall voll bekommst ist sind auch 10 tkm kein großes Problem.

...zur Antwort

Da "Gott" ein Gedankenkonstrukt ist, wird die Vorstellung zwangsweise gegen humanoide Gestalten tendieren. Je höher der Grat der transzendenz den man dem zumisst, desto verwaschener dürfte das Bild sein - sprich hin zum "licht am Ende des Tunnels".

...zur Antwort

Beim Fahrgeschäftleiter abgeben oder in eine Brusttasche stecken. 

...zur Antwort

1) Du wirst in der Zukunft wo hingehen

2) Du wirst an diesem Zeitpunkt in der Zukunft gerade wo hingehen.

Feiner unterschied, aber denk mal drüber nach. 

...zur Antwort

Weil man unterstellt, dass die sexuelle Selbstbestimmung noch nicht so ausgeprägt ist, selbst über das "Ja" zum einvernehmlichen Sex zu entscheiden. Das würde Tür und Tor für das Öffnen, was dann im Grenzbereich der Vergewaltigung läge.

...zur Antwort

Dumm macht das nicht, nur nicht intelligenter. 

...zur Antwort

Ich gebe dir grundsätzlich hinsichtlich der Benotung recht. Das darf nicht in einen allgemeinen Abschluss einfließen, wenn man das irgendwie als Indikator für wissenschaftliche Leistungsfähigkeit sehen möchte.

Allerdings gibt es genug Leute, die sich sonst nie bewegen würden. Außerdem fördert, und das vergessen SEHR viele, der Sport das Sozialverhalten, den Teamgeist, die Zusammenarbeit, den Leistungsehrgeiz und sonstige Softskills, die später auch für den Beruf wichtig sind.

Nicht umsonst sind viele Spitzensportler auch absolute Einerschüler/promovieren etc, auch einen Leistungswillen und Disziplin muss man lernen. 

Dass man keinen Spitzensport-Kader ausbildet ist klar, aber an der Basis kann man doch durchaus arbeiten.

...zur Antwort