Erfahrungen mit Gastfamilien?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich hab schon dreimal mit gastfamilien gewohnt. man merkt stark den unterschied zwischen denen, die geld dafür bekommen und denen, die nichts bekommen. diejenigen, die geld dafür bekommen sind meistens etwas in geldnot und nehmen die gastschüler eben als verdienst. die, die das aus vergnügen machen, sind auch meistens total nett, weil es ihnen einfach spaß macht!

mach dir nicht zu viele sorgen! manchmal hat man eben pech. ist dasa ein austaucsch auf gegenseitigkeit? wenn ja, brauchst du dir erst recht keine sorgen machen denn die familie wird dann nett zu dir sein weil sie ja auch wollen dass ihr kind nett aufgenommen wird.

ich denke, es gibt mehr freundliche gastfamilen als unfreundliche, abr es kann natürlich immer passieren, dass man pech hat. geht einfach nett auf sie zu, oft liegt es auch zum teil an dem schüler. wenn ihr ihnen zeigt dass ihr euch gut mit ihnen verstehen wollt, werdet ihr sicher gut aufgenommen. viel glück!

Hey, also wie ich in England war was nun schon 7 Jahre her ist, war ich in einer totall tollen Familie, sie haben sehr viel mit uns geredet und uns auch viel von der Stadt wo wir waren gezeigt. Man kann sich eigentlich sehr gut mit ihnen verstöndigen, sie wissen ja das dein english eher schlecht ist, und so verstehen sie dich eigentlich immer, außer du benutzt wirklich nur die falschen Worte. So war es dann auch als ich vor 4 Jahren als Austauschschülerin nach Spanien ging, tolle Familie und einfach drauf los reden, ohen nachzudenken ob die Grammatik jetzt richtig ist oder nicht. Kann aber immer sein, dass ihr zu einer Familie kommt die euch nur nimmt weil sie das Geld wollen, und dann nicht an euch interesiert sind. Aber das werdet ihr dann sowiso gleich am Anfang sehen. Dann solltet ihr einfach sehr viel mit euren Freunden englisch reden, und in der Schule gut aufpassen ;)

Ich war schonmal in zwei Gastfamilien. Eine in England und eine in Warschau. Die in Warschau war total nett und gastfreundlich. Sie haben mir total viel zu essen angeboten und die Wohnung war super. Mit der Verständigung hat es auch geklappt. Naja, irgendwie zumindest...In England (Südküste) war es nicht so gut. Ich konnte mich zwar sehr gut verständigen und sie haben mich natürlich auch verstanden, aber sie haben sich selten mit mir unterhalten (stattdessen musste ich fernsehen). Das war schade, weil ich sehr gerne Englisch spreche. Das Essen war auch total fettig (Fast-Food) und gastfreundlich waren sie nicht gerade. Aber meine Freundin hatte in ihrer Familie mehr Glück. Die waren total nett. Also im Prinzip kommt es wirkich nur darauf an, wen du erwischst. Entweder, du hast Glück oder aber Pech. Meistens ist die Gastfamilie aber nett, also keine Sorge.

Was möchtest Du wissen?