1 Antwort

Hallo Hartmut,

schön, mal wieder was von dir zu lesen.

ich habe an einem meiner AQ den kleineren Bruder (den Sera 130) laufen. Praktisch dabei ist, dass man den UV-Klärer nicht ständig in Betrieb haben muss.

Der Filter als solcher ist absolut laufruhig und war noch nie kaputt - läuft jetzt problemlos seit 3 Jahren. Handhabung ist kinderleicht.

Aber bitte nicht einbilden, dass durch den UV-Klärer nun alle Probleme des AQ von ganz alleine behoben sind. Es hört sich immer total gut an, dass UV-Klärer angeblich gegen Algen und Keime die Wunderwaffe sind - das ist aber nicht der Fall.

Algen entstehen durch einen hohen Nährstoffeintrag - dagegen richtet auch der UV-Klärer nichts aus. Nur die freischwimmenden Algensporen können vom UV-Licht eleminiert werden - bei z.B. Blaualgen kann ein Klärer gar nichts ausrichten und bei vielen anderen Algen ebenfalls nicht.

Auch Krankheiten lassen sich nicht vermeiden, nur weil man einen UV-Klärer besitzt. Ein sparsamer Fischbesatz und eine gute Wasserhygiene und wenig Stress für die Fische durch artgerechte Haltung (Wasserwerte etc.) sind viel bessere Krankheitsverhinderer.

Bei manchen Problemfällen (z.B. Algenblüte oder einer akuten Krankheit) kann ein UV-Klärer aber hilfreich sein. Daher ist es eben so prima, dass man dieses Teil im Fall der Fälle zuschalten kann.

Gutes Gelingen

Daniela

15

Danke Daniela. Deswegen wollte ich ja einen Filter mit UVC. Wie hast Du ihn bestückt? Oder hast Du die Original Filtermaterialien drin gelassen?

0
64
@HartmutT

Der kleine hat ja nur 2 Filterkörbe. Bestückt mit Sera-Siporax und Schaumstoff und einer Lage Filtervlies. Ich glaube, so war das im Original auch (lol). Aber das ist ohnehin in allen Filtern das Filtermaterial meiner Wahl.

2
15
@dsupper

Stimmt, im Original ist das auch so. Hab mal geschaut.

0

Mein Aquarium Außenfilter bzw. der Motor ist verstopft mit Torf, was soll ich tun?

Um den PH-Wert zu senken habe ich Schwarztorf-Granulat in einen Außenfilter eingesetzt, allerdings ohne das Torf in einen Nylonstrumpf zu machen.

Kurze Zeit später bemerkte ich natürlich, dass die Pelets sich überall im Filter verteilen und sogar durch das ganze System gezogen wurden, so dass sie teilweise wieder im Aquarium landeten. Das heißt, sie wurden auch in den Motor reingesaugt.

Alles gereinigt, sogar versucht an den Motor ranzukommen, keine Chance. Das Teil ist dicht und pumpt kaum noch Wasser durch.

Morgen muss ich also einen neuen Außenfilter für 100€ kaufen, außer ihr habt irgend eine rettende Idee, irgendwas, dass das Zeug auflöst oder so?!

Danke!

PS: Der Außenfilter ist "Wiltec 50948"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?