Erbseneintopf aus der Konservendose aufbessern

18 Antworten

Kommt auf den Eintopf an. Aber: ein paar Zwiebeln mit Brühwürfel und Wasser aufkochen, dann mit in den Eintopf aus der Dose, noch bißchen Salz dazu, heißmachen,schmeckt eigentlich immer.

ich mach das so :einen schuss essig nicht zu viel,3-4 teel.zucker,salz ,pfeffer,bisschen knobl. bissel brühe pulver,wennst dis magst bissel chili .mit linsen mach ich es genauso achso bisschen honig und oder ne scheibe käse mach i da auch manchma rein.

Hallo ... man kann in einem extra Topf eine gute Hand voll kleingewürfelter Kartoffen dazu geben, und auch als Kräuter wie Liebstöckl - Staudensellerie - und vor allen Dingen Blattpetersilie dazu geben - wer mag ein paar Blättchen Rosmarin und nur ganz wenig Thymian. Wie wäre es mit leckeren Würstchen - im Schwäbischen die Rote Wurst - oder Krakauer - Frankfuter - oder die Westfälische Räucherwürstchen - früher gab es zu jedem Eintopf ein gerollter Pfannkuchen.

Etwas Schinkenwurst anbraten und dazu geben, Kartoffeln und Gemüse zugeben. Im Prinzip ist da der Phantasie keine Grenze gesetzt., allerdings gibt es nichts leichteres als einen Erbseneintopf selber zu machen ;-)

Aufbessern kannst du deinen Eintopf, indem du hinkünftig Dosen sein lässt. Sie sind ungesund (Transfettsäuren etc.), schmecken fad (wie du eh selbst erwähnst) und sie liefern dem Organismus außer vielen Kalorien nichts Wertvolles. Ein Erbseneintopf aus der Dose schmeckt am besten, wenn man ihn wegwirft, gar nicht kauft und selber macht. Etwa machst du dir deine dicke Erbsensuppe ganz schnell selbst: Zutaten: 1 Packung tiefgekühlte Erbsen in den Topf geben und soviel kochendes Wasser dazu, wie du willst, d.h. gemäß der gewünschten Dicke. Dann salzt du und pürierst das Ganze mit dem Pürierstab oder schüttest die Masse in den Mixer. 1 Becher Sahne dazu. Wenn du magst reibst du noch Pfeffer aus der Mühle und Muskatnuss dazu. Fertig. Das schmeckt super und du kannst dazu geben, was du willst: - kleine Kartoffelstücke, die du extra in Wasser, Lorbeerblatt, Kümmel und Salz kochst und das Kochwasser (ohne die Gewürze, also vorher abseihen) als Wasser (Wasser, wo du Gemüse kochst, nie wegschütten, immer für Suppen oder andere Gerichte, wo du Wasser brauchst, verwenden) für die oben erwähnte Erbsensuppe mitverwendest und/oder - Wiener Würstchen oder Sonstiges Lass es dir schmecken, herzlich, Erika

Was möchtest Du wissen?