Entstehung der Alpen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Beginn des Mesozoikums - vor rund 250 Millionen Jahren - war der heutige Alpenraum ein Teil des Pangäa-Kontinentes und lag wesentlich weiter südlich als heute, nämlich innerhalb des tropischen Klimagürtels der Erde. Der Tethys-Ozean reichte schon im Perm von Asien bis in die östlichen Mittelmeerländer. Er erweiterte sich während der Trias schrittweise: Zunächst bis in den Alpenraum und dann weiter nach Westen bis Gibraltar, indem immer wieder Teile des Festlandes entlang von Bruchlinien unter den Meeresspiegel absanken. Meeresbuchten drangen auch weit in den außeralpinen Raum von West- und Nordeuropa vor. Teile des alten variszischen Gebirges ragten dabei als Inseln aus dem Wasser. Diese Landmassen lieferten reichlich Verwitterungsschutt, der in den seichten Meeresbecken mit häufig wechselndem Salzgehalt abgelagert wurde. Diese eigenständigen Ablagerungs- und Lebensbedingungen, die als "germanische Entwicklung" bezeichnet werden, standen jenen des Tethysmeeres im landferneren alpinen Raum gegenüber.

weiteres erfährst du z.B. bei:

http://www.geologie.ac.at/RockyAustria/entstehungderalpen.htm

danke für den Stern!

0

die Afrikanische Platte drückt auf die Europäische. Kontinentaldrift. Alle Gebirge entstehen so oder sind so entstanden. Und irgendwann liegt Afrika vor der Haustür und das Mittelmeer ist weg.

Kontinentalplatten

Was möchtest Du wissen?