Elternabend notwendig zu kommen?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

Hingehen 84%
was anderes 10%
Hierbleiben 5%

18 Antworten

Von der Kita an ist es wichtig, an Elterngesprächen, -abend oder Gruppenaktivitäten teilzunehmen. Hat man Schichtdienst, oder andere wichtige Termine ausgerechnet an diesem Tag / Abend, sollte man den Kontakt mit den Erziehern suchen und fragen, ob im Vorfeld Dinge abgenommen, beziehungsweise erledigt werden können. So zeigt man Interesse und man kann vielleicht im Vorfeld schon etwas über sein Kind erfahren. Man kann sich auch mit anderen Müttern und Vätern abwechseln, die ähnliche Terminschwierigkeiten haben. Jeder berichtet abwechselnd vom Ergebnis des Abends. Die Erzieher sind froh, wenn z. B. Eltern, die abends nicht dabei sein können, sich nachmittags einfinden, um die Tische und Stühle "Elterngerecht" hinzustellen, Infomaterial zu bestimmten Themen auslegen helfen, oder auch dazu Anregungen und Meinungen zu hinterlassen. So wird man als zwar abwesender, aber interessierter Elternteil eingestuft. Außerdem kann man, wenn wichtig, einen Einzelgesprächstermin vereinbaren. Noch etwas: je älter die Kinder werden, desto mehr freuen sie sich, wenn sie sehen, oder erfahren, dass IHR Papa oder IHRE Mama auch beim Elternabend, oder Vorbereitungstreffen oder Gesprächstag war. Das verschafft Urvertrauen und Respekt. Habe selbst 4 Kinder. Habe viele solcher Events mal 4 und in Kitas UND Schule mitgemacht. Die "Schätze" danken es mir heute, indem sie auch Interesse an mir bekunden, wenn ich Hilfe brauche.

Hingehen

Klar soll man da hingehen, wobei es zur Not reicht, wenn ein Elternteil hingeht.

Hingehen

ich geh jedenfalls immer hin, aber mehr oder weniger aus verpflichtung denn aus interesse. Und ich glaub bei uns geben die erzieherinnen auch nur den elternabend, weil es eben sein muss. termine verkünden kann man auch per aushang. Viel mehr passiert bei uns nicht beim elternabend. Trotzdem bin ich immer wieder dabei, schon um mir keine sprüche anhören zu müssen.

Elternabendbesuch nicht wahrgenommen Lehrer stellt Kind zur Rede?

Hallo, Gestern Abend war in unserer Grundschule Elternabend. Leider konnte ich diesen nicht besuchen, da ich Schmerzen in beiden kniegelenken hatte. Habe Artrose. Heute kam nun mein 8 Jähriger Sohn nach Hause und berichtete mir das die lehrerin ihn fragte wo ich den war! Er sagte dann zu ihr das ich Schmerzen in den knien habe und nicht so gut laufen konnte. Daraufhin sagte die Lehrerin das sowas nicht gehen würde man muß zum Elternabend kommen?? ich habe bis jetzt jeden Elternabend besucht finde das ein bischen unverschämt von der Lehrerin. Was meint ihr dazu? Soll ich mal ein Grspräch mit ihr suchen? Habe aber so den Eindruck das man nicht mit ihr reden kann, da es einige Dinge gibt wo sich schon des öfteren Eltern über sie beklagt haben. Diese Eltern wurden dann als "Streitsüchtig" hingestellt und an den Elternabenden auch bloßgestellt. Oder soll ich mal ein gespräch mit dem Direktor aufsuchen. Habe so langsam das Gefühl das diese person die Klasse unterdrückt. Was meint ihr dazu? Gruß junima

...zur Frage

Wie soll ich meine Mutter überreden nicht beim Sport nach der Schule mitzumachen?

Hi! Meine Mutter hat mich beim Badminton angemeldet weil sie meint ich wäre viel zu faul (is auch so) Aber ich habe diese Woche wirklich so gar keine Lust weil ich nächste und diese Woche voll viele Arbeiten und Teste schreibe. Wie kann ich sie überreden diese Woche mal nicht hinzugehen? Mit zu viel Schulkram hab ich es schon probiert und Regelschmerzen und so kenn ich schon. Kennt ihr noch was?

...zur Frage

Alle Vorkurse verpasst - schlimm?

Ich studiere ab nächster Woche Informatik und ich habe mich heute über mich selber geärgert, denn ich habe mich verlesen...die Vorkurse fanden im neunten Monat schon statt und nicht im zehnten, wie ich immer bisher dachte. Ich habe also alle Vorkurse verpasst (das war eine Veranstaltung, die 1 Woche lang ging). Ist das schlimm und ist das wirklich notwendig dort hinzugehen? War das Pflicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?