Eltern lassen mich nicht lernen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Eltern machen sich sicher nur Sorgen, dass du dich zu sehr stresst und deswegen irgendwann krank wirst. Setzt dich mit ihnen doch zusammen, erkläre, warum du so viel lernen musst. Vielleicht können sie dir bei einigen Sachen helfen (zB mit dir schauen was du schon weißt, wo du noch üben musst). Setzt doch bestimmte Uhrzeiten fest, wo du lernst und wo du Freizeit hast. Dann wissen alle Beteiligten bescheid und können sich dran halten. 

In der Schule können mir meine Eltern leider nicht mehr helfen. Ich habe Chemie, Mathematik und Biologie als Leistungskurs und selbst Fachbegriffe abfragen ist nicht immer leicht.

Das mit den Uhrzeiten könnte eine gute Idee sein, hoffentlich kommen wir da nur auf einen gemeinsamen Nenner..

1
@Len98

Naja, ihr müsst euch irgendwo in der Mitte treffen. Vllt abends noch 20 Minuten Pause einlegen oder so. 

Bei deinen Leistungskursen ist es allerdings schwierig zu helfen. Aber wenn du sie dennoch irgendwie mit einbeziehen kannst, dann haben sie vielleicht etwas mehr Verständnis. Fachbegriffe kann man zB üben, indem man sich so kleine Übungskärtchen bastelt - wenn du eine Liste mit Begriffen hast, die du lernen musst, bitte doch deine Mutter, dass sie die Kärtchen für dich macht. Dann fühlen sie sich vielleicht nicht so ausgeschlossen und verstehen auch besser, wieviel du wirklich zu tun hast.

1

Frage deine Eltern ob sie möchten, dass du das Klassenziel nicht erreichst! Rede ruhig mit ihnen und rasste auch nicht aus, wenn sie schimpfen. Versuche Ihnen klar zu machen, dass du es für sehr wichtig hältst zu lernen, damit du gute Noten hast und später auch einen guten Beruf bekommen kannst.


Frage sie, ob sie das alles nicht möchten? Sollst du lieber eine Verkäuferin oder Friseuse werden? Ich glaube, wenn du ihnen klar machen kannst, wie wichtig das für Deine Zukunft ist, werden Sie dir sogar helfen! Sie brauchen sich dann ja auch keine Sorgen um deine Zukunft machen!


Naja, ganz so extrem ist die Lage nicht. Gute Noten schreibe ich auch so und es gibt keinen richtigen Streit. Es ist einfach nur eine Diskussion, da ich denke, sie machen sich nur Sorgen um mich.

Meinen Realschulabschluss habe ich sowieso schon, als ist Friseurin schon mal sicher ausgeschlossen.

0

Da hilft nur das Gespräch mit den Eltern, ihr müsst einen Kompromiss finden, denn diese Situation ist, wie ich der Frage entnehmen kann, für dich sehr unbefriedigend. Du musst dir auch anhören, was deine Eltern sagen und versuchen sie zu verstehen. Ich denke, dass deine Eltern auch wollen, dass du gute Noten bekommst, das ist schon mal eine gemeinsame Grundlage.

Hallo,

ich denke deine Eltern machen sich nur Sorgen und das ist ja erstmal nicht schlechtes. Sie denken vermutlich, wenn du so viel lernst, dass dir das zu viel wird und du keine Abwechslung mehr hast. Wenn dem so ist, kann einem das ja auch irgendwann zu viel werden.

Versuche doch mal in Ruhe mit deinen Eltern über die ganze Situation zu sprechen und erkläre ihnen, dass in der Oberstufe sehr viele Hausaufgaben aufgegeben werden und man viel für die Klausuren lernen muss.

Du kannst dich ja vielleicht wenn du möchtest auch mal mit deinen Klassenkameraden zusammen setzen zum lernen. Dann macht das lernen doch mehr Spaß und der Lernerfolg ist höher, weil ihr euch helfen könnt. Aber einige können auch besser alleine lernen.

Mach dir doch einen Lernplan. Teile dir deine Zeit genau ein, wann du für welche Fächern lernst und wann du Freizeit für Hobbys, entspannen und ähnliches hast. Einigen hilft es, wenn sie einen genauen Zeit- bzw. Lernplan haben.

Aber die Hausaufgaben - wie es deiner Mitschüler machen - wegzulassen, ist auch nicht gerade sinnvoll. Das kann man mal machen, aber nicht zu oft. Schließlich geben die Lehrer die Hausaufgaben nicht zum Spaß auf. Das ist ja auch schon ne Übung für die Klassenarbeiten bzw. Klausuren.

Wenn dir das lernen nicht zu viel wird, ist ja alles in Ordnung. Du musst es nur deinen Eltern erklären

LG Jasmin

Was möchtest Du wissen?