Elektroherd anschließen, die Reihefolge?

Grau,Blau,Schwarz,Schwarz,Gelb. - (Strom, E-herd)

4 Antworten

die lüsterklemme gefällt mir nicht mehr ganz. da ist der fingerschutz nach VDE 0100 nicht mehr gewährleistet.

an sonsten gilt:

VOR dem Anschluss erst mal messen, und zwar mit einem **2poligen Spannungsprüfer mit Spannungsanzeige....

soll: zwischen braun und schwarz, schwarz und grau, so wie grau und schwarz jeweils 400 Volt. zwischen braun, schwarz, grau und blau jeweils 230 volt. gleiches gilt zwischen braun, schwarz, grau und grüngelb. hier ist zu beachten, dass wenn das Messgerät eine zuschaltbare messlast hat z.b. ein DUSPOL® und der Anschluss über einen RCD gesichert ist, müsste dieser beim Zuschalten der Messlast auslösen.

Wenn dann auf der anderen Seite die Anschlüsse des Herdes für den Betrieb an 400 Volt Drehstrom mit Mittel und Schutzleiter angeschlossen ist, bitte einmal die belegung in der Anschlussdose mit den auf der Rückseite des Gerätes aufgedruckten oder eingestanzten Anschlussbildern vergleichen, dann kann der Herd angeschlossen werden.

auch wenn ich nicht sicher bin, aber warscheinlich handelt es sich bei der Herdanschlussdose um einen Drehstromanschluss mit seperatem Neutral und schutzleiter. und warscheinlich ist der Herd auch auf diese Anschlussart vorbereitet. aber ohne das zu verifzieren, kann es lebensgefährlich werden, den Herd anzuschließen.

ach noch was: sollte zur Dose kein Deckel mehr vorhanden sein, dann muss diese dringend erneuert werden...

zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass Arbeiten an der elektrischen Anlage ein gewisses gefahrenpotenzial bergen, daher sind bei allen elektroarbeiten die 5 Sicherheitsregeln zu beachten.

freischalten: in dem fall die Sicherung herausdrehen oder auschalten. herausgedrehte schraubsicherungen von der patrone befreien und die Kappe wieder in die Fassung schrauben!

auf Spannungsfreiheit prüfen: hierzu mit einem 2poligen spannungsprüfer, Kathegorie II oder aufwärts zwischen den Phasen, so wie zwischen den Phasen dem Schutz- und dem Neutralleiter messen, das alleinige ausschalten eines eventuell vorhandenenen RCD sollte unterbleiben, da hier immer die gefahr besteht, dass jemand ihn versehendlich wieder einschaltet.

gegen Widerenschalten sichern: sollten sich im Haus mehrere personen aufhalten, sind diese von der Maßnahme in Kenntiss zu setzen. entweder persönlich, oder duch anbringen eines schildes am Sicherungskasten wie "nicht schalten, es wird gearbeitet" zusäzlich solten die betroffenen Automaten bzw. schraubsicherungen mit isolierband abgeklebt werden.

die punkte 4 und 5, erden und kurzschließen, so wie benachbarte unter spannung stehende bautelie abdecken oder abschranken entfallen, da hier a.) keine benachbarten unter spannung stehende bautelile vorhanden sind und b.) das erden und kurzschließen nur bei Freileitungsanlagen so wie anlagen mit einer nennspannung ab 1 kV aufwärts erforderlich ist. für Starkstromanlagen die unübersichtlicher sind, besonders wenn erzeugeranlagen involviert sind, wird die maßnahme aber empfohlen.

lg, Anna

zuerst die herdanschlussdose gegen neu tauschen da die eine klemme schon verschmort ist,ansonsten hast die farbelegung schon richtig aufgeführt.vor allem beachten was peppi hier schreibt

Ja genau, einfach die Farben ordnen, zusammenbinden und isolieren

62

weshalb zusammenbinden,neue dose ist erforderlich da alte verschmort,sieht man doch am bild.da muss auch nichts isoliert werden wenn die kabel in Ordnung sind

0

Was möchtest Du wissen?