Eisen rostet unter Salzwasser, aber es rostet es auch in destiliertem Wasser unter Luftabschluss (Vacuum), warum?

5 Antworten

Nein den Eisenoxid ugs. Auch Rost genannt benötigt eben da für das es rosten kann, Sauerstoff nun ist aber im Behältnis kein Sauerstoff enthalten außer im Wasser (H2O) dieser kann sich aber ohne Aktivierungsenergie nicht vom Wasser trennen. Hoffe ich konnte dir helfen

In chemisch völlig reinem Wasser (leitet nicht) kann Eisen nicht rosten - es fehlt der Elektrolyt. Und in völlig gasfreiem Wasser fehlt auch der Sauerstoff zum Oxidieren. Aber das ist reine Theorie.

Da sich Eisen in Wasser löst (wenn auch SEHR langsam), ist das Wasser in Deinem Fall nicht lange "völlig rein". Und schon winzige Mengen gelöster Stoffe in Wasser machen Wasser zu einem ganz hervorragenden Elektrolyten. Soweit zum Punkt Elektrolyt.

Wasser hat eine gewisse Eigendissoziation, das heißt, auch ohne äußere Einflüsse gibt es in sehr kleiner Menge in Wasser freie Sauerstoff-Ionen und freie Wasserstoff-Ionen. Das reicht als Sauerstoff-Lieferant für den Rostvorgang.

Sauerstoffionen?

0

Luftabschluss ist Abhalten von Sauerstoff, kein Vakuum.
Im Vakuum ist nicht mal flüssiges Wasser existenzfähig.

Außerdem schließe ich mich der Meinung an, dass Sauerstoff der eigentliche Oxidator ist, der Wasserstoff des Wassers also nicht ausreicht.

Es wird auch in destilliertem Wasser unter Luftausschluss rosten. Die Idee ist zwar ganz gut, doch sind auch in destilliertem Wasser durch die Autoprotolyse des Wassers immer geringe Mengen an H3O+ und OH- Ionen vorhanden. Diese reichen schon aus um mit dem Eisen zu reagieren und es zum rosten zu bringen

Ausprobiert oder ausgedacht?

Die Reaktion Fe + 2 H₃O⁺ -> Fe²⁺ + H₂ + 2 H₂O ist zwar thermodynamisch wohl möglich, oder nur abhängig vom pH, aber praktisch kaum relevant.

Davon ab ist Rost rot bis braun, ein fast sicherer Hinweis auf 3wertiges Eisen.
Das kriegst du mit Protonen sicher nicht gebacken.

0

Na gut, dem hab ich nichts entgegenzusetzen

0

nein weil sauerstoff für den Vorgang benötigt wird.

wenn ich fe in salzwasser unter luftabschluss lagere, rostet es aber bestimmt auch.

0
@alibertgregeor

nein weil man für Rost mehrere Faktoren braucht.

Ein Medium welches eitet (weswegen Salzwasser besonders förderlich ist)

und Sauerstoff.

es gab noch ein drittes... aber ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern. es hatte was mit Anode, Kathode zu tun.
aber ich bin nicht mehr ganz sicher wie es genau war.

verhinderst du eines der drei, gibts kein Rost.

Rost schutzmittel arbeiten genau so, sie verhindern eines der drei Faktoren.

1
@Nayes2020

Ich meine, in der Rumpelkammer meines Gedächtnisses die Information zu finden, dass Chlorid auch katalytisch wirkt.

Aber gesichert ist das nicht.

0
@ThomasJNewton

da dies auch in meinem Kopf spuckt müsste da was dran sein xD.

chemie habe ich nur aus wendig gelernt und leider habe ich den Rostvorgang für ne prüfung gelernt. also schnell drauf und genau so schnell raus. ich dachte ich behalts aber ich hab locker 2 Jahre nicht mehr dran gedacht. vielleicht habe iwan genug muße um in meinem sktipt reinzuschauen xD

0

Was möchtest Du wissen?