Einige Fragen zum Thema Gema. Wie läuft das ab?

2 Antworten

Kleine Story meinerseits: ich habe vor Jahren mal in einem Fitnessstudio gearbeitet, im Trainingsbereich lief Musik. Unser Chef sagte uns wenn einer von der GEMA kommt, einfach nicht durchs Drehkreuz lassen und ihn wieder weg schicken. Eines Tages ist wirklich mal ein Vertreter aufgetaucht, der die Musik überprüfen wollte. Wir haben ihn nicht reingelassen, Hausverbot erteilt und so ist mein Chef damals drum rum gekommen GEMA Gebühren zu bezahlen.
Hört sich vielleicht dämlich an, ist allerdings eine wahre Geschichte.

1. Dann bekommst du eine mind. 3000€ hohe Strafe wenn du gemeldet wirst. (psst. wie ist dein Dj Name?)

2. Es müssen nicht alle Musiker GEMA zahlen, dies ist freiwillig, wenn ein Musiker sein Werk schützen lassen will.

3. Ja würde ich, aber nur GEMA freie Musik ;)

4. GEMA ist ein Schutz für die Urheber, also nix schlimmes dran.

Mein DJ-Name: DJ Steve-X :)

Und ich meine Musiker, die Musik von anderem verwenden wollen :)

0
@Aimix

Du meinst Dj´s - Radiostationen - Bars, wo eine CD abgespielt wird u.s.w. - Ja die müssen GEMA Gebühren zahlen wenn sie GEMA geschützte Musik abspielen wollen. Selbst nachgespielte Musik durch Live-Instrumente ist nicht GEMA befreit.

0

Was möchtest Du wissen?